Information ausblenden

Der Songtext-Handwerk-Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Ennui, 13.01.20.

  1. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    Hi Leute,

    dachte mir, ich erstell mal einen Sammelthread zu Links, die sich mit dem Handwerk des Songtextens beschäftigen, so als Informations- und Inspirationsquelle.
    Vielleicht kann man ihn auch als "Kurze Frage/Kurze Antwort"-Thread verwenden.

    Ihn kennen ja schon einige, aber klar, dass man da mit Pat Pattison anfängt. Ein paar Sachen, mit denen er sich scheinbar neu zu erfinden versucht (die Fische brauchen ja Futter), sind mir zu over the top, doch es zeigt, wie unfassbar tief er in der Materie drinsteckt. Seine Grundlagen sind super. Zusammen mit Sol Stein, auch wenn der nur Romane und Sachbücher behandelt, für mich ein Muss.

     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.20
    rho und artname bedanken sich.
  2. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    rho und artname bedanken sich.
  3. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    So viel Wissen geht in den einzelnen Threads verloren.
    Ich würde mich mal dranmachen,Threads aus dem Songtexte-Forum zu sammeln, in denen um das Texten diskutiert wird und es nicht um Songtext-Feedback geht.

    Wäre auch cool, wenn separat mal ein paar Lieblingszitate aus Threads gepostet werden. Artname hat ja zum Beispiel schon Tonnen an wichtigem Wissen verbreitet, das im Thread-Dschungel einfach naturgemäß verloren geht.

    Threads übers Songtexten:

    texten, aber?
    Tipps zum schreiben??
    Songtexte ab 18?
    Grundsätzliche Frage - Deutsch
    Songtexte: Wie kommt man immer wieder auf neue Ideen?
    Text Schreiben mit Spannung und Höhepunkte. Wie? HILFE
    Wo findet man sich reimende Wörter?
    Wohin mit dem Text in der Gesangskabine???
    Atmosphäre fürs texten?
    Mehr Tiefe in die Lyrics bringen
    Songtexte schreiben lernen
    Was hört man gerne in deutschen Songtexten?
    Wie wird man Texter bei Labels?
    Noten zum Text für den Sänger?
    Deutscher Hip Hop ?
    Warum stellst du deinen Text in dieses Forum?
    Taktiken oder Angehensweisen
    punchlines in hiphop
    Schlagwörter / Schlüsselwörter Suchmaschine ??
    Wie weit kann die Freiheit beim texten gehen um zu gefallen?
    Texte kunstvoll & lyrisch doch wer redet so im echten Leben?
    Muss sich eine Hook oder ein Verse wirklich immer reimen ??
    Reime - Fluch oder Segen von Musiktexten?
    Texten heisst nicht reimen
    Eigenen Reimekatalog anlegen
    Wer hat schon cut up Technik benutzt?
    Eure Vorgehensweise beim Texten ?
    Eure Inspirationen beim Texten
    Songtext - Ideenpool
    Wie notiert ihr Eure Texte metrisch?
    DAW ähnliche Notizen App für Songwriter
    Liedtexte schreiben für Metalnummer (Growls)
    Vertont ihr Texter eure Texte auch selber?
    Stevie Nicks über Texten und Songwriting
    Texte schreiben - Elektronische Hilfsmittel
    Kostenloses Helferlein
    (Radikal-)Feminismus-Kritik im Punk-Text - wie erlaubt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.20
    rho, artname und stereolli bedanken sich.
  4. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    Fürs Texten nützliche Suchmaschinen:

    https://www.dwds.de/ (Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute)
    https://www.semager.de/keywords/ (Synonyme, Suchbegriffe und Assoziationen)
    https://synonyme.woxikon.de/ (Synonyme)
    http://www.2rhyme.ch/ (deutschsprachiges Reimlexikon)
    https://www.poetron-zone.de/ (Poetron-Generator, Sloganizer, Metricalizer)
    https://translate.google.com/?hl=de (Google Übersetzer)
    https://www.leo.org/englisch-deutsch (Mehrsprachiges Wörterbuch)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite (zur Recherche)
    https://www.duden.de/ (Erotikseite für Wortfetischisten)
    https://genius.com/ (beste Seite für Interpretationen der Profisongtexte)

    ... to be continued
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.20 um 20:50 Uhr
    artname bedankt sich.
  5. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.20
    artname bedankt sich.
  6. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    13.199
    13199
    Lieber @Ennui , zunächst freue ich mich speziell über DEINEN Anlauf, etwas mehr System in das Schreibhandwerk zu bringen. Meiner Unterstützung kannst du dir sicher sein.

    Warum ich mich so freue? Weil Du bereits in deiner Einleitung mit Pat Pattison und Sol Stein zwei Schreibanlytiker nennst, die auch mich tief beeindruckt haben. Dabei habe ich vermutlich hunderte "schreiblehrer" erfolglos studiert. Und enttäuscht festgestellt, dass die meisten nur von einander abschreiben.

    Ein Pat Pattison allerdings überraschte mich beispielsweise mit seiner Theorie von den stabilen und Instabilen Strophen. Speziell darüber denke ich bereits seit vielen Monate nach und erweiterte Pats Erfahrungen mit meinen eigenen aus über 40 Jahren Schreiberpraxis. Wenn man sich mit Pattisons Interviews beschäftigt, begegnet man auf Schritt und Zeit Begriffen wie "stabil/ instabil" oder "Prospdy". Pat hat eine geschlossene Theorie, wo jeder Begriff sich schlüssig ergänzt und erweitert. Und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass er immer eingangs erwähnt, es gäbe keine Schreibregeln aus der, dass JEDES Textelement organisch mit den Resttext verbunden sein sollte.

    Ich brauche einige Zeit, bevor ich DAS verstand. Ein Zufall kam mir zu Hilfe, als ich einen Workshop vorbereitete. Ich suchte ein Thema und entschied mich für: Die Magic der ersten Zeile!
    Je länger ich darüber nachdachte, umso klarer wurde MIR der Gewinn, wenn ALLE Folgezeilen irgendwie mit den Anfang verbunden wären. Ich verglich diese Forderung mit hunderten Texten meiner Karriere und stellte erstaunt fest, dass sie für meine erfolgreichsten Texte zutraf - für den überwiegenden Rest eher nicht..... Ach hätte ich das doch früher gecheckt! :-( ;-)

    Warum ich das als Antwort schreibe? Man muss vermutlich tausende Stunden s ein Handwerk analysieren, um vielleicht bei seiner wichtigsten Erfahrung zu landet -bei seiner eigenen Bestimmung!

    @Ennui und andere Leser, was ist für euch DIE wichtigste Schreiberfahrung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.20
    rho und Ennui bedanken sich.
  7. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.995
    7995
    Ich finde, Sprache ist sehr eng mit der Welt des Unsichtbaren verbunden. Ein Ding jenseits der Materie, dem man mit aller Theorie nie vollständig beikommen wird. Ich finde es oft hilfreicher, mich auf die der Sprache innewohnende "Magie" einzulassen, als mir die Sache quasi ingenieursmäßig aufzudröseln. Es gibt so viele außersprachliche Faktoren, die man mit bedenken (besser: erspüren) muss, z.B. den Ort und die Zeit, in die etwas hineinformuliert wird. Zuviel theoretische Analyse kann da auch schnell kontraproduktiv wirken, einem den Blick verstellen.

    Ich bin generell skeptisch, wenn jemand meint, ein Universalmittel gefunden zu haben. Von der Behauptung, dass es keine Regel geben sollte außer der, dass alles sich organisch auf den Anfang bzw. alle andere Aussagen beziehen sollte, halte ich deshalb auch nicht viel mehr, als dass man sie mal gehört haben und mal drüber nachdenken kann. Aber ein Gesetz würde ich daraus nicht ableiten.

    Meine wichtigste Schreiberfahrung ist die, dass man alles zu formulieren fähig ist, solange man weiß, was man sagen möchte. Es gibt keine Grenzen, nichts, was einem unmöglich zu sagen wäre. Es gibt Ziele, die man sich setzt. Und dann geht man los, um sie zu erreichen. Oft macht es Arbeit. Aber man muss nicht zwangsläufig scheitern an dem, was man zum Ausdruck bringen will. Sofern man Talent dafür hat. Ohne geht es aber wahrscheinlich nicht. Da kann man noch so viel Theorie wälzen.

    Oder scheitert man vielleicht anders herum gerade doch immer irgendwie. Aber dann gilt es, das zu akzeptieren, was einem zu sagen möglich war.
     
    moon-dog und Ennui bedanken sich.
  8. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    13.199
    13199
    Ok, also ist auch deine Erfahrung an Wissen gekoppelt. Und aus welchen Quellen schöpfst du dein Wissen?
     
  9. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.995
    7995
    Hier haben wir doch ein schönes Beispiel dafür, wie zweischneidig der Versuch sein kann, Sprache zu determinieren. ;-)

    Wenn ich weiß, was ich sagen will, meint "weiß" weniger "Wissen", als "Zielsetzung" / "sich einer Sache bewusst sein".

    Aber ich weiß, dass Du das wusstest. ;-)
     
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.077
    25077
    Auch wenn ich das löblich finde @Ennui bezweifele ich den Nutzen.

    Wer will sich durch einen solchen Wust arbeiten? Ich bestimmt nicht.
     
  11. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    13.199
    13199
    Ja?
    Wissen heisst nicht wissen, sondern sich (statt fremden Wissens?) bewusst" (eine Sache) zum Ziel setzen? Von welcher "Sache" sprichst du denn?
     
  12. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    13.199
    13199
    Beispielsweise ich! Obwohl ich deine Skepsis andererseits verstehe. Ähnelt die Fragestellung nicht der jedes Musiker: Theorie - ja oder nein? ;-)
     
    Ennui und SoulFrontier bedanken sich.
  13. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.995
    7995
    Von der, von der ich weiß, dass ich sie sagen will.

    Nehmen wir meinen Text "Jäger & Beute". Ich wusste, was ich sagen wollte. Wie ich dahin komme, wusste ich aber noch nicht im Einzelnen. Ich habe mich auf den Weg gemacht, das Ziel nicht aus den Augen verloren - und kam am Ende an. War für mich eine Erfahrung, auf die ich zurückgreifen kann: behalte das Ziel im Auge, auch wenn der Weg lang ist!
     
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.077
    25077
    Genau, daran dachte ich auch sofort.
     
    artname bedankt sich.
  15. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    13.199
    13199
    Was genau wolltest du denn sagen? Ich würde das nicht diskutieren, aber wenigstens verstehen wollen.

    Generell meinst du aber eventuell etwas sehr Ähnliches wie P. Pattison: Jede einzelne Zeile muss organisch mit der Idee verbunden sein. In diesem Sinne sind alle Zeilen miteinander verbunden.

    DAS wiederum ist mE nicht selbstverständlich. Viele Texte (u.a. hier) scheinen mir oft mehrere Ideen zu enthalten.

    Aber bitte nicht übersehen: Ennui ( und auch mir) geht es offensichtlich um einen Sammelthread!

    Ich füge mal einen Link hinzu, der das Schreiben von Raptexten erleichtert. Über die Jahre betonen auch immer mehr gestandene Rapper seinen "praxisnahen" Inhalt.

    https://www.youtube.com/user/LingoBox
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.20
  16. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    Wer will sich durch deine Bio auf deiner Website arbeiten? Genau. Wer dazu Lust hat.

    Bitte den Thread möglichst on Topic lassen. Das soll ein Sammelsurium an Infos zum Texter-Handwerk sein. Theorie schadet nicht.

    Längere Diskussionen vll im eigenen Thread, den ich ja in die Link-Liste aufnehmen kann.
     
  17. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    7.995
    7995
    Wenn er das damit meint, würde ich nicht widersprechen. Ich dachte, es ist selbstverständlich, dass man seinen Text vom Kerngedanken aus schreibt.
     
  18. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    1.346
    1346
    Habe https://genius.com/ in die Link-Liste mit aufgenommen.
    Einfach eine Hammerseite zu Interpretationen tausender Profi-Songtexte. Lässt einen bspw. Wissen, wie viel Genialität in einem Eminem oder Aesop Rock steckt. Hat mir auch selbst dabei geholfen, meine Zeilen fast nie ohne (Hinter)Grund zu schreiben.