Information ausblenden

DAW zu Mischpult (Kopfhörer)

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von jr30, 23.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jr30

    jr30 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.12
    Punkte:
    10
    10
    Hallo

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, da ich von Mischpulttechnik viel zu wenig Ahnung habe...

    Ich möchte aus meinem USB Interface (Klinke Out) das bereits aufgenommene Signal aus meiner DAW in meinen Analogmischer zuspielen aber nur auf die Kopfhörer legen. Dazu spiele ich mit der Gitarre eine weitere Spur in meinen Sequenzer ein, möchte aber natürlich das bereits aufgenommene Signal nur hören, also nicht nochmals aufnehmen.

    Welche Ausstattung muss der Analogmischer haben, dass ich obig beschriebene Funktion nutzen kann? Ich denke an die beiden Mischer A&H ZED 12FX oder WZ3 12:2

    Vielen Dank für Eure Info!

    Greetings
    Jr30
     
    jr30, 23.09.12
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    hi, normalerweise hätte ich dir an dieser stelle zum soundcraft compact 4 geraten, das gibts aber leider nicht mehr zu kaufen, allerhöchstens privat.

    der wz3 12:2 ist viel zu überdimensioniert, ausser du hast noch was anderes mit ihm vor (live arbeiten oder viele line-signale zum zusammenmischen)

    der zed ist von der größe her ausreichend, kann eigentlich auch schon wieder zu viel.

    was hast du denn für ein audio interface? ist es denn unbedingt nötig, dass du dir ein mischpult anschaffst?
     
    Tobbes, 24.09.12
    #2
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.792
    36792
    Eigentlich ist das der Job des Interfaces. Sprich - wenn Dein Interface (welches?) das nicht kann, verkaufe es und besorge Dir statt eines zusätzlichen Mischpults ein ordentliches Interface.

    Clemens
     
    clemenserwe, 24.09.12
    #3
  4. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    welches Interface hast du ?
     
    slowhand73, 24.09.12
    #4
  5. jr30

    jr30 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.12
    Punkte:
    10
    10
    Hallo

    Ich nutze das Focusrite Scarlett 8i6, benötige das Mischpult aber auch live und brauch gleichzeitig mind. 6 preamps um das Schlagzeug abzunehmen.
    Von da her macht für mich das Mischpult gerade für den Live- Einsatz Sinn.
     
    jr30, 24.09.12
    #5
  6. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Du hast doch an deinem USB Interface nen Phone Ausgang, warum nicht über den ?

    Und außerdem schreibst Du, Du möchtest das Signal in deinen AnalogMischer leiten. Du hast ja gar keinen oder - Du willst dir ja erst einen kaufen.
     
    slowhand73, 24.09.12
    #6
  7. jr30

    jr30 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.12
    Punkte:
    10
    10
    Das Mischpult möchte ich erst besorgen, da ich es für den Live Einsatz sowieso benötige. Im Recordingbereich möchte ich es nur dann nutzen, wenn ich mehrere Preamps gleichzeitig benötige (Drums).

    Meine Frage bezieht sich eigentlich mehr auf die 'technische Lösung', welche Funktion ein Mischpult braucht um ein bestimmtes Signal nur auf den Kopfhörer zu legen, es aber nicht aufzunehmen (egal welches Eingangssignal z. B. CD Player).

    Besten Dank für die weiterführende Info.
     
    jr30, 24.09.12
    #7
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    53.040
    53040
    Artist Mix, so kenne ich das...
     
    holgi, 24.09.12
    #8
  9. jr30

    jr30 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.12
    Punkte:
    10
    10
    Danke für die Info. Artist Mix hab ich jetzt noch nie gehört und interessant das es kein Mixer in der Midrange Preisklasse bietet. Zumindest steht davon nichts in den Anleitungen.
    Dennoch danke für die Info!
     
    jr30, 24.09.12
    #9
  10. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.687
    61687
    ich würde auch eher den phone-ausgang vom Interface benutzen oder das Stereosignal zu einem Kopfhörervorverstärker (zur Not auch ein Hifi-Verstärker mit phoneausgang) senden.

    Ansonsten kannst du das im Mischpult je nach Verfügbarkeit und Schaltmöglichkeiten in der Regel über einen Aux/Return realisieren, der keinem Kanal beigemischt wird, sonder nur über die Aux zu den Kopfhörern kommt. Das kommt aber aufs Pult an, wie das genau geregelt ist.
     
    KoolKolle, 24.09.12
    #10
  11. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    53.040
    53040
    Ich hatte bis vor wenigen Wochen den Soundcraft Compact 4, der hatte einen solchen Artistmix KH Anschluss.

    Evtl. haben die grösseren Kisten von Soundcraft denselben an Bord?
     
    holgi, 24.09.12
    #11
  12. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.792
    36792
    Wenn man Schlagzeug mit 6 Mikrofonen aufnehmen will, benötigt man auch 6 Eingänge am Interface.
    Das Scarlett hat aber nur 4 analoge Eingänge.
    Anders müsstest Du die Mikrofone vormischen - dann kannst Du nach der Aufnahme die Einzelsignale nicht mehr bearbeiten. Das ist aber - gerade beim Homerecording - fast schon Pflicht. Snare bekommt andere EQ oder Kompressoreinstellungen als die Bassdrum etc.

    Man kann also ein Audiointerface nicht mit einem Mischpult "erweitern" - zumindest nicht im erforderlichen Funktionsumfang.

    Wenn Du also Schlagzeug aufnehmen willst :
    - Entweder reduzierst Du Dich auf eine 4-Spur-Aufnahme (Recorderman-Mikrofoniereung + Stützmikrofonen für Bassdrum und Snare) - dann brauchst Du aber lediglich zwei weitere Mic-Preamps (und kein Mischpult)
    - oder Du besorgst zusätzlich zu den 2 analogen Mic-Preamps auch noch einen 2-Fach-Mic-Preamp mit Digitalausgang (SPDIF - da hat das Scarlett auch noch eine Buchse)
    - Oder Du besorgst ein Interface, das von vornherein die erforderliche Anzahl an Eingängen (idealerweise mit Mic-Preamps) mitbringt.

    All das ist aber unabhängig vom Monitoring - der Kopfhörer gehört trotzdem in den Kopfhörerausgang des Interfaces.

    Um die Mikrofonpreamps eines Mischpults als Aufnahme-MicPreamps zu benutzen, sollte Dein Pult übrigens sogenannte "Direct-Outs" haben - über die wird der Mikrofonkanal des Pults direkt (ohne Umwege und Verluste durch die weitere Pult-Elektronik) mit dem Interface verbunden.

    Clemens
     
    clemenserwe, 24.09.12
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.