Information ausblenden

Das war´s. Computer komponieren nun selbständig Songs!

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von rkdk, 17.10.16.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
     
  2. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    Darum wird der Einsatz der wenigen Bites nicht so schwer sein. Scherz beiseite, KI hat mit Verstand, früher oder später, zu tun und wird uns damit konkurieren wollen. Was ja verständlich ist und auch so verstanden wird, verstanden?
     
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.675
    45675
    Wenn es um Musik geht, die der Mensch erschafft, dann ja.
     
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.675
    45675
    Ich habe keinen Glauben im hergebrachten Sinn, wenn du dich an meinem Pseudoglauben stösst, ist das schade, hat mit mir aber nix zu tun. An der Ausarbeitung persönlicher Ansichten scheitert keine Diskussion, am bewussten Missverstehen schon, insofern darf sich ein jeder an die eigene Nase fassen

    Für mich ist Musik gleichzusetzen mit Liebe, letzteres ist in meinem Verständnis sehr viel mehr als die Konsequenz aus der Abfolge verschiedenster biochemischer Prozesse im Körper. Ebenso ist mir die Musik ein Mysterium, insbesondere dann, wenn sie wirkt.

    Tom Waits zB ist für mich ein Beispiel für meine These, das keine KI in der Lage sein kann, diese Sorte Musik zu erschaffen. Keine KI würde aus sich heraus, ohne der Massgabe des programmierenden Menschen, einen solchen Sänger "erfinden".

    Nehme ich dagegen Prodigy, die ich sehr verehre, liegt mMn der Schluss sehr viel näher, das eine KI auf diese Art von Musik zielte.

    das war es was ich meinte, wenn es dich provoziert ist es schade, aber eben nicht zu ändern o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.19
    antares und mwa bedanken sich.
  5. SoulFrontier

    SoulFrontier Gesperrter User The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.028
    24028
    Diese gesamte Diskussion (KI wird/ wird nicht...) ist doch pure Kaffeesatzleserei.

    Das führt zu nichts, weil niemand weiß, was kommt. Der Eine denkt so, der Andere so.

    So könnt ihr noch bis an euer Ende weiter machen. Was aber bringt es?

    Der Beweis, das Chart Musik erfolgreich mit KI erstellt werden kann, der ist längst erbracht. Also für moderne Popmusik, wie sie aus dem Radio dudelt, ist dies bereits ein Fakt! Ob das nun uns gefällt oder nicht spielt überhaupt keine Rolle.

    D.h. Gebrauchsmusik kann schon heute billigst, ohne menschliche Hilfe, komponiert werden. Da ist doch der Weg bereits eingeschlagen, es braucht keine große Vorstellungskraft um zu sehen, was als nächstes passiert.

    Was mich viel eher beim Thema KI oder AI beschäftigt ist, wo führt diese Entwicklung die Menschheit hin?

    Wird uns KI helfen, den Planeten zu erhalten? Oder?
    Wird sie Meinungsvielfalt und kulturelle Vielfalt fördern oder wird sie Instrument eines totalitären Systems?

    Momentan sehe ich Dinge wie Facebook, die hervorragende Idee und gut gemeint waren, am Menschen scheitern.
    Es ist eine Crux. Das Böse und Schlechte, die dunkle Seite, vermiest uns zunehmend den Spaß und die Vorteile der Technologie.

    Soziale Medien sind heute leider oft Schlachtfelder.

    KI soll es dann wieder richten. Ähnlich die kommenden Kontrollen des Contents auf YouTube. Urheber und Rechte Inhaber verlassen sich auf KI, welche Milliarden von Videos scannt, um Verstöße zu identifizieren.

    Ich denke die Frage, ob KI zukünftig "tolle Musik" (was auch immer das sein mag) erstellen kann, ist interessant, aber nun angesichts aktueller Entwicklung ein wenig abseits des Spielgeschehens.
     
    stonyroad bedankt sich.
  6. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.508
    10508
    Es ist noch immer jede hervorragende und gut gemeinte Idee am Menschen gescheitert.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  7. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    18.878
    18878
    Das ist eine gute Aussage, die auf viele Dinge zutrifft, die erdacht/erfunden/entdeckt wurden.
    Selbst ein Stock kann dazu benutzt werden manden zu stützen aber auch um jemanden eine "über zuziehen"

    So auch künstliche Intelligenz.
     
    antares und SoulFrontier bedanken sich.
  8. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    2.109
    2109
    Wenn ich dennoch noch einmal auf das Thema eingehen darf... "tolle Musik" oder eventuell besser "relevante Musik" hat ja meist einen Bezug zu aktuellen (gesellschaftlichen) Stimmungen, Tendenzen usw.. Da werden ja nicht selten Themen aufgegriffen oder sogar erst besetzt. Da sehe ich auf längere Sicht keine Chance für KI.

    Bei formelhafter (Charts-) Musik mag KI ja hilfreich sein. Aber nehmen wir einmal z.B. "Julia" von den Beatles. Inhalt ist halt wirklich persönlich, dazu kommt die Umsetzung, das Spielen des Instruments, der Gesang, die Produktion, usw. .

    Vielleicht fehlt mir da auch die Fantasie, aber wie sollte KI da helfen?
     
  9. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.508
    10508
    Guten Kaffee kochen?
     
  10. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.891
    10891
    Ja, vielleicht schon.

    Aber fb ist halt im Endeffekt nur eine daten sammel Maschinerie.
    Funktioniert aus Sicht der Betreiber hervorragend.
    Die Generation "Selfie " an sich, ist halt einfach nur sad.
    I know, die Frage Huhn oder Ei.
    Ich glaube schon, das die Umstände in denen wir aufwachsen und sozialisiert werden, einen großen Einfluss auf uns haben.
    Gewinn und nutzenmaximierung ist der Ethos unserer Gesellschaft.
    Wen wunderts, dass wir alle oberflächliche Egoisten sind?
     
    gyn bedankt sich.
  11. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.508
    10508
    Und es wird immer schlimmer . Ist jedenfalls meine Erfahrung im täglichen Leben.
     
    Supercreative bedankt sich.
  12. SoulFrontier

    SoulFrontier Gesperrter User The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.028
    24028
    What? Ich nicht, ich bin kein Egoist.
    Auch nicht mein tribe. Also, kann ich nicht bestätigen.
    Viele sind jedoch verblödet von Bild und RTL, Vox, das nimmt erschreckende Ausmaße an bei einigen Leuten.
     
  13. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.891
    10891
    Ok. Ich persönlich gebe mir zwar alle Mühe, aber könnte das nicht von mir behaupten.
    Ich kreide das auch niemandem persönlich an.
    Ich glaube nur, das es in unserer Gesellschaft heutzutage schwierig wird, ohne Egoismus voran zu kommen.
    Musiker und Künstler sind da nicht wirklich repräsentativ. :)
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier Gesperrter User The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.028
    24028
    Karriere Geilheit mag narzisstisch geprägte Leute antreiben und von mir aus sollen sie tun. Diese Spezies ist und bleibt höchst unangenehm, es gibt die jedoch in jeder Gesellschaft. Ich kenne diese Typen auch aus der DDR.
    Das System Marktwirtschaft bedingt Wettbewerb auf vielen Ebenen und ganz sicher ist das oft ungesund. Gefragt sind aber in der Wirtschaft vor allem Teamgeist und der Wille gemeinsam zu gewinnen.
    Jeder gegen Jeden findet fast immer nur im Kopf einiger weniger verkrampft negativ gestimmte Leute statt. Die sehen überall Böses.
     
    Hyp und TheButcher bedanken sich.
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.079
    13079
    Und in den meisten Fällen "gewinnt" man gegen irgendetwas. Gegen die Natur, gegen die Armen, gegen soziale Gerechtigkeit, etc. Das ist das Hauptprinzip kapitalistischer Wirtschaft. Und, um das nicht zu einer politischen Diskussion werden zu lassen, das ist ja auch durch die verschiedenen Lager übergreifend bekannt.
    Der Teamgeist mag dann ja nach wie vor erforderlich sein, aber das macht die Sache nicht per se zu einer guten.
     
    TheButcher bedankt sich.
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.079
    13079
    Und was die potentiellen KI-Kompositionen angeht, so denke ich übrigens auch nicht, dass ein Ravel dabei rauskommen wird. Aber etwas anderes. U.U. eben auch etwas, dass ein Mensch so nicht schaffen könnte. Und dass vielleicht ja sogar im ein oder anderen Zuhörer irgendwelche Emotionen anstößt. Ganz so wie bei richtiger Musik eben.
     
  17. SoulFrontier

    SoulFrontier Gesperrter User The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.028
    24028
    :aaah::gaehn:
    Ja nee, is klar Genosse! :tatsch:
    Kannst Du glatt im neuen Deutschland publizieren. Oder ist das aus der Wochendbeilage?
    Gute Nacht Marie. Bei dir ist, sorry! Hopfen und Malz verloren.
    Wer nur sinnloses Bashing anzubieten hat ohne jegliche Substanz, bleibt halt unter Deck. :blbl:
     
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.079
    13079
    Nunja, du hast ja mit deinen sinnfreien Pauschalsätzen a la "nur gemeinsam sind wir toll" die beste Steilvorlage schlechthin geliefert. Oder habe ich deine tiefergehenden substantiiell wichtigen Beiträge überlesen?
     
  19. SoulFrontier

    SoulFrontier Gesperrter User The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.028
    24028
    Allerdings möglich. aber evtl. ist es auch der Horizont einer knieenden Ameise, den du einnimmst? Selektive Wahrnehmung?
    Intellektuell zu anspruchsvoll evtl. was ich schrieb?
    Who knows? :rolleyes::D
     
  20. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.508
    10508
    Ich welcher Welt lebst du eigentlich?
    Ich gehe mit dem Frank ja nicht so oft komform, aber hier muss ich ihm uneingeschränkt recht geben.
    Maximale Ausbeutung von allem und jedem, gerade Mitarbeitern, unter dem Deckmäntelchen der "Teamarbeit" (hört sich ja so toll an :) ja, im Team musst du immer alles geben, ständig erreichbar sein, immer mitziehen, selbst wenn du nicht mehr kannst, toll ja! Warum, glaubst du, hat die Zahl der Menschen mit Burnout und / oder allen möglichen psychischen Symptomen so exorbitant zugenommen?), maximale Gewinnoptimierung, den Rest kannst du dir bestimmt selbst zusammenreimen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.