Information ausblenden

Darf man sowas?

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von photona, 08.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. photona

    photona Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Bitte erst lesen vor dem Anhören/Bewerten

    Der Ursprung dieses Tracks lag in ein paar depressiven Tagen voll mieser Stimmung, Haß, Selbsthaß - der ein oder andere mag so etwas von sich selbst auch kennen.

    Entsprechend verwirrend und scheinbar unkoordiniert und schief, manchmal nicht ganz im Takt und harmonisch grenzwertig scheint dann auch der erste Teil des Stückes. Es sollte aber so klingen wie es klingt (siehe meine vorhergehende Stimmungsbeschreibung) und man kann sich durchaus reinhören.

    Das ganze lag dann eine Weile auf Halde um irgendwann in besserer Gemütslage wieder aufgegriffen und beendet zu werden. Und siehe da, der zweite Teil des Stücks klingt denn auch wesentlich "besser gelaunt", fast schon poppig; welchen Einfluß doch die eigene Stimmung auf die Art der Musik haben kann.

    Nun hätte ich gerne ein Feedback:

    - Geht so etwas, gibt es Leute die diesen krassen Anfang ertragen und nicht gleich wieder abschalten?

    - Läßt dieses Stück Klang tatsächlich Rückschlüsse auf irgendeine bzw. verschiedene Gemütslagen zu?

    - Wie findet Ihr den Sound und das Gesamtarrangement? (Ich persönlich finde beispielsweise die verschiedenen Bassdrum- Variationen ab ca. 2:15 und die Rhytmik ab 2:42 ganz interessant).

    ITERATIONEN


    Vielen Dank im voraus!

    p.
     
    photona, 08.09.08
    #1
  2. Boo

    Boo

    Registriert seit:
    11.11.07
    Punkte:
    11.559
    11559
    Erstmal vorneweg "Darf man sowas?" Warum nicht?;)

    Ich finde es allerdings, dafür dass es verschiedene Gemütszustände beschreiben soll, durchgehend gleich.
    Zum Schluss wird es durch die Drums zwar ein wenig aufgelockert, aber für einen Gemütszustandswechsel:D würde ich vllt zu anderen Instrumenten greifen, oder vllt ein anderes thema wählen.

    wie machst du diese ewig hohen, glasklaren Töne?:) die mag ich
     
    Boo, 08.09.08
    #2
  3. rin

    rin

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    228
    228
    ich würde gern wissen wofür du soetwas verwendest, für einen song, hintergrundmelodien, filmmusik, oder für was. klingt wirklich schräg, habe sowas noch nie gehört, aber ist irgendwie cool
     
    rin, 08.09.08
    #3
  4. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Mal ne Frage: warst du bei der Erezeugung des Titels besoffen? Das würde den konfusen Anfang erklären. Als Stimmungsgemälde durchaus interessant, ab 2 Minuten kommt richtig Struktur rein und erinnert etwas an Velvet Acid Christ. Ganz nett.

    Aber leider wird "krasse Stimmung" nicht per se durch schräge Intervalle erzeugt. Und was krass angeht: höre dir mal die Werke von Abruptum, Shining oder Nattefrost an, wenn du mal wieder in der Stimmung bist... ^^
     
    HippieGriller, 08.09.08
    #4
  5. Marcel_H

    Marcel_H

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    846
    846
    Hi,

    ich kann solche Anfänge durchaus sehr gut ertragen -
    wirklich depressive Stimmung kommt für mich da aber nicht rüber,
    eher allgemeines "Gedanken-Chaos". An dem Übergang zum zweiten Teil würd ich noch weiterarbeiten.
    Soundmäßig gefällts mir, nur die Bass-Sounds am Anfang mag ich nicht so, für meinen Geschmack müsste der weicher klingen.

    Viele Grüße,

    Marcel
     
    Marcel_H, 08.09.08
    #5
  6. photona

    photona Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    @ Boo
    Ich weiß jetzt nicht genau, welche Töne Du meinst - Laut Deiner Beschreibung vielleicht die, die ganz am Ende des Tracks zum Abschluß nochmal erklingen oder das zerrende Gesäusel ab 2m15s? das ist beides das Freeware - VSTI "Superwave".

    @ rin
    Ich mache Musik zum Selbstzweck, so wie andere malen, Bildhauerei betreiben oder Spraydosen mit sich rumtragen um ihre kreative Ader auszuleben. Ich erfreue mich einfach an abgefahrenen Klängen und daran, wie sie kombiniert oder in einen Rhytmus gepreßt das Ohr erfreuen (oder auch nicht). Ein Hobby halt, für das ich jedoch kaum noch Zeit habe (die kreativen Nachtstunden muß ich seit ein paar Jahren dank Job und Kind leider vermehrt zum Schlafen nutzen). Und hier und da freue ich mich über ein Feedback von Freunden oder Bekannten oder halt im hr oder anderswo.

    @HippieGriller
    Besoffen bestimmt nicht, aber zu einem kühlen Bier neben dem Rechner sage ich nicht nein. Vielleicht waren es an jenem Tag ja auch ein paar mehr. Frustsaufen oder so. ;)
     
    photona, 08.09.08
    #6
  7. sbahneinz

    sbahneinz

    Registriert seit:
    11.02.06
    Punkte:
    515
    515
    @hippiegriller:
    hab mir mal "nattefrost" angetan: netter sound aber die jungs sollten mal zum psychodoktor: da is inner psychosexuellen entwicklung irgendwas schief gelaufen ...
     
    sbahneinz, 08.09.08
    #7
  8. photona

    photona Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    @hippiegriller:

    nattefrosts "Catapvltam Vrinam Philosophiam" ist ja wohl eine ganz miese Coverversion von Carnivores "Jack Daniels and Pizza".;) Ansonsten waren meine Dark Throne und Bathory- Zeiten bereits Anfang der Neunziger 8)

    PS
    Was aber nicht heißen will, daß ich diese Musik nicht ab und zu auch heute noch gern höre.
     
    photona, 08.09.08
    #8
  9. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Ich persönliche stehe überhaupt nicht auf die Vögel (Nattefrost / Shining) oder sonstiges was unter der Bezeichnung "Suicide Metal" oder so firmiert.

    Wollte damit eher aus unnötigem Wissensballast heraus mal ein paar Kaputtniks aufzählen.

    Großes Tennis hingegen sind m.E. die Briten von Esoteric ("Metamorphogenis", 1999, Eibon Reccords; "Subconscious Dissolution Into The Continuum",2004, Season of Mist).

    http://www.esotericuk.net/index.html

    Langsam, kaputt und m.E. fast komplett ohne Entwicklungsstörungen.
     
    HippieGriller, 09.09.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.