Information ausblenden

CUBASE SX3/HALION 3 - was ist die richtige Samplerate

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von previ, 09.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. previ

    previ Themenersteller

    Registriert seit:
    11.04.05
    Punkte:
    7
    7
    Bei meiner Soundkarte - AUDIOPHILE 192 - kann die Samplerate bis auf 196'000 eingestellt werden und sofern man will auf der ausgewählten Rate sperren.

    Ich kann mir vorstellen, dass je höher die Samplerate eingestellt ist, unso mehr Leistung vom PC verlangt wird, war bis jetzt auf keiner Samplerate ein Problem bei meiner Anlage (knacksen, Absturz etc.)

    Jedenfalls stelle ich die Samplerate auf 96'000, ohne eigentlich zu wissen warum.
    Ab und zu reklamiert CUBASE, er könne die Rate nicht selber setzen (kann man aber alles einstellen).

    Auch dem HALION 3 passt diese Einstellung zum Teil nicht, importiere ich .wav-Samples werden die zu schnell abgespielt. Stelle ich dann die Samplerate auf 44'100 ist hüben wie drüben alles i.O.

    Irgendwo habe ich noch aufgeschnappt, dass 44'100 die Samplerate für den Export als Adiodatei auf handelsübliche CD's ist.

    Zur Kernfrage!
    Wann stellt man für welche Anwendung (Aufnehmen, Mischen, Song auf CD brennen oder was es sonst noch alles gibt) aus welchem Grund, welche Samplerate ein?

    Eigentlich höre ich nähmlich keinen Unterschied im Cubase ob es auf 44'100 oder 96'000 steht.

    Wahrscheinlich wieder einer meiner Anfängerfragen - kann mich jemand aufklären??

    Danke im voraus und Gruss
    Previ
     
    previ, 09.04.06
    #1
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    stell die bitrate auf 24bit.dann hörs du unterschiede.
    und die samplerate beim aufnehmen hoch stellen=geringe latenzen
    beim mischen niedrig stellen=wenig cpu belastung.
     
    aliazz, 09.04.06
    #2
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Das ist ziemlicher Blödsinn. Du hast zwar geringere Latenzen aber verschiedene Abtastraten sowie ne höhere CPU-Belastung. Für ne geringere Latenz verringert man den Buffer der Soundkarte aber nicht die Samplerate.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 09.04.06
    #3
  4. stirbelwurm

    stirbelwurm

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    1.600
    1600

    ja, aber vorwiegend hat nur deine festplatte mehr zu tun, weil sie mehr daten schreiben und/oder lesen muss.


    korrekt


    96.000hz oder höher benötigst du eigentlich nur wenn du ein hohe "auflösung" von deinem audiosignal benötigst. 96 khz heißt das ein signal 96000 mal in einer sekunde abgetastet wird. wenn du musik produzierst die große dynamikschwankungen besitzt, wie z.b. klassik oder filmmusik, dann kann diese höhere auflösung von vorteil sein.
    ansonsten ist mein tipp 24bit und 44.1000.
     
    stirbelwurm, 09.04.06
    #4
  5. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    antares, 09.04.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.