Core Duo und Recording

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von clarence, 30.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. clarence

    clarence Themenersteller

    Registriert seit:
    20.04.04
    Punkte:
    84
    84
    Hi zusammen,

    da bei mir der Neukauf eines Notebooks ansteht würde mich mal interessieren ob die neuen Doppelkern-Prozessoren von Intel für's Recorden sinn machen.
    Insbesondere würde mich interessieren ob das aktuelle Cubase 2 Prozessorkerne unterstützt, oder anders ausgedrückt: ob Cubase paralleisiert arbeitet.

    Wenn nicht vielleicht hat ja jemand mit Ahnung trotzdem Argumente die im Bezug auf's Recorden für oder gegen einen Core Duo sprechen.

    Beste Grüße,
    Clarence
     
  2. mannih

    mannih

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    114.308
    114308
    *push*

    da ich auch gerade auf der Suche nach nem neuen PC bin und gerade zwischen Desktop und Notebook schwanke würde mich das auch interessieren. Laut einem Test soll ja der Core Duo 2500 irgendwo ziwschen AMD X2 3800 und dem X2 4400 liegen, je nach Anwendung sogar darüber.

    Aber hat schon jemand praktische Erfahrung?

    gruß mannih
     
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    kann leider mit keinen direkten erfahrungen mit duo bezüglich aufnahme aufwarten. nur: falls duo, dann aufpassen, welches gerät.

    bei einigen notebooks ist aus unerklärlichen gründen die akku-leistung miserabel. die ist allerdings in hinsicht auf die oft schlechten netzteile und daher einem brummen in den aufnahmen interessant.

    welche genau, weiß ich nicht auswendig. habs vor ca. 3-4 wochen in tests bei 2 modellen von 2 verschiedenen herstellern gelesen. uU find ich den artikel noch...

    lg,

    kickback
     
  4. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.963
    6963
    Hallo,

    bei mir steht in den nächsten Monaten (ich warte noch ein bischen, bis mehr Core duo Notebooks auf dem Markt sind) auch ein Notebook-Kauf an. Laut Steinberg Website unterstützt das aktuelle Cubase (also SX 3) mehrere Prozessorkerne. Ich hoffe auch, dass das konkret einiges bringt (bei anderen Multimediasachen bringt der Core duo ja oft enorme Vorteile, z.B. Grafik oder Audioencoding).

    Zitat von der Steinberg Website: "Ab Version 3.1 können Cubase SX und Cubase SL die gesteigerte Leistung von Systemen mit mehr als zwei Prozessoren nutzen. Dazu zählen auch die neuesten DualCore Prozessoren von AMD und Intel. In der Praxis bedeutet dies einen erheblichen Leistungszuwachs, der sich unmittelbar in einer größeren Anzahl gleichzeitig nutzbarer PlugIns und VST-Instrumente niederschlägt."

    Gruß
     
  5. clarence

    clarence Themenersteller

    Registriert seit:
    20.04.04
    Punkte:
    84
    84
    Hi,

    kann mich ja mittlerweile auch nochmal dazu melden. Ich habe mir zwischenzeitlich einen Sony Vaio mit Intel Centrino Duo gegönnt. Die Gerätebezeichnung lautet VGN-FE11M und das Gerät hat einen Prozessor mit Bezeichnung T2300 ( 2x 1,6 GHz) drin. Ausserdem 1GB Ram und eine Festplatte mit 5400 U/min.

    Habe noch nicht viel damit aufgenommen, bin von den bisherigen Aufnahme-Sessions aber völlig begeistert. Habe ein Yamaha i88x Audio-Interface, das über die Firewire-Schnittstelle angeschlossen wird. Während ich bei meinem Alten Notebook alles ausschalten musste was im Hintergrund läuft, sowohl Software als auch IrDA- und USB-Schnittstelle um mit der Yamaha halbwegs vernünftig aufnehmen zu können, habe ich beim jetzigen Notebook bei allen Aufnahmen wirklich alles im Hintergrund einfach weiterlaufen lassen (Virenscanner, Firewall, WLAN) und hatte bei 2 Spuren gleichzeitig einspielen, 8 insgesamt mit KRISTAL null probleme. Bei meinem alten System (Laptop mit Intel 2GHz Celeron und 512MB RAM) gabs dabei ab und zu noch Knackser.

    Ob's am Prozessor, am Hauptspeicher oder der Festplatte liegt dass es so gut läuft kann ich nicht sagen, vermute aber schon hauptsächlich am Prozessor. Windows XP ist ja fähig die Laufenden Anwendungen auf die 2 Kerne zu verteilen. Deshalb schätze ich, dass es nichts ausmacht, wenn ich den ganzen anderen Kram weiterlaufen lasse. Ist auf jeden Fall traumhaft den Rechner einfach einschalten zu können und sofort loslegen zu können.

    Beste Grüße,
    Clarence
     
  6. reanimator

    reanimator

    Registriert seit:
    18.05.04
    Punkte:
    70
    70
    kein wunder... ein celeron ist gerade mal als schreibmaschine nutzbar, für HR völlig ungeeignet...

    mfg
    reanimator
     
  7. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.341
    52341
    Moin,
    natürlich ist der Dual besser und bei einer Neuanschaffung immer zu empfehlen.
    Muss aber nicht sein. Wichtiger ist beim REINEN RECORDING erstmal die Festplatte. Optimal wäre eine Platte mit 7200RPM. 4500RPM Platten sind i.d.R. ziemlich lahm, weil die eher auf Geräuschentwicklung optimiert ist. 7200er sind zwar lauter, und brauchen mehr Strom, dafür aber auch wesentlich schneller.
    Je schneller die Festplatte ist, desto mehr Spuren sind parallel nutzbar, sowohl zum Recorden, als auch bei der Wiedergabe.

    In Bezug auf Monitoring während der Aufnahmesession ist dann die Soundkarte und die CPU gefragt. Zuerstmal würde ich Wert auf die Soundkarte legen. Wie immer, RME und gut is :D Sowohl das Direct Monitoring als auch die Performance der Karten ist hervorragend. (also Multiface mit Cardbus oder Fireface)

    Wenn dann noch Plugins in Echtzeit während der Session nötig sind, ist wiederum die CPU gefragt.

    Speicher, naja, ist auch wichtig, aber muss nicht überbewertet werden. Da in den meisten guten Laptops eh 512 oder 1GB eingebaut sind, sollte das reichen. Ansonsten ist ein RAM Upgrade ja auch nicht so teuer. 1GB sind also optimal für alle Anwendungen.

    Lediglich beim MIXDOWN ist die CPU dann wieder wichtig. Wer viele rechenintensieve Plugins benötigt, der braucht CPU Power. Und dann ist der Dual empfehlenswert wenn der Rechner auch in 2-3 Jahren noch aktuell sein soll.

    Wer aber nicht 100% auf´s Laptop angewiesen ist, der sollte sich doch besser nen Desktop Rechner zulegen. Zumindest für´s Mischen. Ist wesentlich billiger, und hat Vorteile in der Geschwindigkeit, Performance und Erweiterbarkeit.
    Auf meine zwei 19" Monitore möchte ich auch nicht mehr verzichten :D
     
  8. Olk

    Olk

    Registriert seit:
    09.06.05
    Punkte:
    21
    21
    Hallo!

    Hab da auch noch mal 'ne Frage zu dem Thema:

    Habe oben gelesen, dass Cubase SL und SX erst ab Version 3.1 mehrere Prozessorkerne unterstützen. Wie sieht das denn bei Cubase SE aus? Habe nämlich SE (leider nur 1.07) und plane, mir einen Laptop (evtl. mit Dual Core) anzuschaffen.

    Vielen Dank im voraus


    Olk
     
  9. DarkGod

    DarkGod

    Registriert seit:
    22.07.04
    Punkte:
    1.167
    1167
    Cubase Se hat dieses Feature nicht, das ist den beiden "großen" Versionen vorbehalten.
     
  10. Olk

    Olk

    Registriert seit:
    09.06.05
    Punkte:
    21
    21
    Erstmal danke für deine Antwort.

    Ich habe jetzt nochmal im www gesucht und bei www.steinberg.de gefunden, dass bei SE "Dual processor support (inkl. Hyperthreading)" vorhanden ist. "Multiprozessor- Unterstützung (inkl. Dual Core und > 2 phys. CPU)" jedoch erst ab SL.
    Nun meine Frage dazu:

    1) Wieso wird Dual Core zu den "Multiprozessoren" gezählt und nicht zu den "Dualprozessoren"?

    Zusätzlich habe ich noch weitere Fragen:

    2) Angenommen, man kauft sich einen Laptop mit Dualcore (z. B. 2x 1,6 GHz) um damit mit Cubase SE aufzunehmen, obwohl SE Dualcore nicht unterstützt, kann man SE dann gar nicht verwenden, oder ist SE nur nicht für Dualcore optimiert?

    3) Erreicht man mit dem oben genannten System (Dualcore, 2x 1,6 GHz) trotzdem bessere Leistungen bei Cubase SE als wenn man einen Singlecore Laptop mit z. B. 1,8 GHz und ansonsten gleichen Leistungsdaten benutzen würde?

    Vielleicht kann mir ja jemand die Fragen beantworten.

    Danke
    Olk
     
  11. ---13---

    ---13---

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    424
    424
    @Olk: Ich denke mal diese Frage kann ich mit JA beantworten. Denn PLugins können z.B. auf dem zweiten Kern laufen, während SE auf dem ersten läuft. Das klappt alles ganz gut, hab das bei nem Kumpel gesehen, der hat MAYA Bearbeitung gemacht. Wenn der erste Kern ausgelastet ist, springt der zweite automatisch hinzu, ob die Software nun auf Dual Core ausgelegt ist, oder nicht. So auch bei einigen Computerspielen. Vielleicht nicht so effektiv, wie wenn die Software automatisch cluster an die unterschiedlichen erne schickt, aber dennoch effektiver als bisher...

    Meine Empfehlung für die Zukunft: Dual Core... Wie gesagt, mein Kumpel hat einen von AMD und schwört drauf! Hat insgesamt 2x2GHZ drin (AMD, also Pentium IV Umrechnung: 3,8GHZ)... Das schaffen zwei 1,66er Centrino in etwa auch...
     
  12. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    6.996
    6996
    Ich plane auch mir einen DualCore Rechner zuzulegen.
    Mir schwebt momentan ein System mit einem Pentium D 930 vor. Auf der Intel Seite steht zur Taktung 3GHz. Heisst das nun 2 x 1,5GHz = 3GHz oder 2 x 3GHz = 6 GHz ???
     
  13. Andy-Gpoint

    Andy-Gpoint

    Registriert seit:
    28.02.05
    Artikel:
    1
    Punkte:
    61.971
    61971
    So einfach ist die Rechnung nicht, es sind klar 2 Kerne a 3 ghz, also rein Rechnerisch 6 ghz, aber die verwaltung der Tasks verschlingt einen nicht unerheblichen teil Rechenleistung, was im endeffekt so maximal 90 % mehrleistung ausmacht (man rechnet aber eher mit so 30%,, im vergleich zu einem Kern, kannst mit cinebench 2003 gut nachmessen ( ein Benchmark für Grafik und Prozessorleistung unter Realbedingungen im 3d bereich, für den Dualkerne optimal sind)
    Ich hab mir ein x2 4400 Athlon System gebaut und bin mit cubase sx 3.1.. und der hinzugewonnenen leistung hochzufrieden, beide Kerne werden dort, im Taskmanager ersichtlich, gleichmäßig ausgelastet, also alle verwendeten Vst´s werden auf beide Kerne verteilt.
    Wird aber nur Softwaremäßig ein Kern angesprochen, könnte die leistung aber auch niedriger ausfallen, als bei einem Kern Prozessoren, da die Verwaltung trotzdem anfällt, daher hab ich zugesehen, nen Prozessor zu nehmen, der auch mit einem Kern eine gute Leistung erbringt.
    Was die abwärme übrigens macht, kann ich euch auch mal verraten, der Proz wird allerhöchstens 40 Grad warm ( mit Boxed Kühler, also Originalem AMD Kühler) was mich doch Positiv überrascht hat.
    Mein Rechner mit z.b. athlon 3400 64 im Sockel 754, wird so 54 grad maximal warm, ist halt ein älterer Herstellungsprozess.
    Wenn ich mir nochmal n Laptop kaufe wird es womöglich ein sogenannter Tablet PC werden, mit Centrino Core Duo, das wär das Optimale, wie ich finde.
    Ein Touchscreen ist sicher Optimal zum bedienen von Cubase oder besonders Reason geeignet.
    Ich habe da mal n bericht in der Keys gelesen, welcher mich auch da überzeugt hatte, man kann das ohne das aufklappen des Bildschirms bedienen, ohne Maus Tastatur, so wie ein PDA.
     
  14. playithard

    playithard

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    284
    284
    Das hört sich ja alles sehr lecker an mit dem Dual Core Chip...yum...yum. Werd doch gleich mal mein Kreditinstitut kontakten...


    Gruß
     
  15. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    6.996
    6996
    was denn der amd x2 dem pentium d für einen vorteil, oder warum haste den 4400 genommen?
    von der reinen GHz Leistung ist der ja langsamer. 2,8 oder?
    vom Preis her dürfte dieser auch teurer sein?
     
  16. ---13---

    ---13---

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    424
    424
    Hier mal was zu Duo Core und Samplitude:

    "Hallo Christian,

    natürlich ist ein relativer performance gewinn gegenüber
    single-processoren zu erwarten, da das ganze system vom dual-core
    profitiert. samplitude selber ist noch nicht optimal and die dual
    umgebung angepasst. sprich, ein single processor mit gleicher taktung
    wäre für das programm selber vorteilhafter. aber wie gesagt samplitude
    ist ja nicht die einzigste softwarekomponente auf dem PC.
    für die nächste version V9 ist mit eine bessere leistungsanpassung
    bezüglich Dual und HT systemen zu erwarten.

    I hope we could help.
    Ich hoffe wir konnten helfen.

    kind regards,
    mit freundlichen Grüßen
    ed myer
    edmyer@magix.net"


    mfg

    PS: FÜr mich trotzdem Grund genug nen Dual Core zu holen, da ich mir vorraussichtlich auch V9 holen werde
     
  17. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    6.963
    6963
    AMD und Intel Prozessoren sind technisch nicht vergleichbar. AMD Chips sind generell niedriger getaktet als z.B. Intel Pentium und bieten trotzdem ähnliche Leistung, weil sie einfach technisch anders aufgebaut sind.
     
  18. Andy-Gpoint

    Andy-Gpoint

    Registriert seit:
    28.02.05
    Artikel:
    1
    Punkte:
    61.971
    61971
    Bei mir gab auch die Wärmeentwicklung und Stromverbrauch den Ausschlag, der Preis amortisiert sich dann auch wieder. Außerdem ist es bei den Intels so, soweit ich´s gelesen hab, das sie sich in einer umgebung befinden sollten, die nicht über 38 grad warm ist, sollte der Proz zu heiß werdenm, taktet er sich Automatisch runter, fänd ich nu nicht ganz so tol, im Sommer. Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden und bereue den Kauf nicht.
     
  19. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    6.996
    6996
    wie kommt die rechnung mit den 3,8 GHz zustande?
    muss man das dann auch noch 2 mal nehmen. ich steig dar irgendwie nicht durch 8-/
     
  20. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    amd hat ne anzahl von benchmarks, die sie benutzen, um die quantispeed-bezeichnung festzulegen, so ganz nachvollziehen kann man das nicht, und stimmen wird's auch nicht ganz ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.