Information ausblenden

Clippen bzw. übersteuern im Stereokanal vermeiden ???

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von max_cluba, 05.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    471
    471
    Clippen bzw. übersteuern im Stereokanal vermeiden ???

    will die Stereospur rausbaunzen für professionelles masteringstudio, jetzt ist es aber so das in meinem Stereokanl an mehreren stellen im song der clip rot wird (habe cubase) was kann ich tun, um ohne limiter im stereokanl das problem zu beheben ?
    ich denke mal jede spur einfach um soviel leiser machen das es an keiner stelle mehr rot wird oder ;-) ??

    danke , lg max
     
    max_cluba, 05.11.12
    #1
  2. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.794
    8794
    Zieh einfach den Masterfader runter, bis nix mehr clippt und du einen vernünftigen Headroom hast ( so ca. 6 db).
     
    schoeni, 05.11.12
    #2
    Saurus bedankt sich.
  3. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    471
    471
    hi,

    ja das habe ich auch schon probiert, muss dann aber allerdings bis zu -2.15 runterziehen bis nicht mehr klippt, und das ist ja schon ein gutes stück im Master Fader,

    aber wahrscheinlich kommt das aufs gleiche raus oder ?
    ob ich jetzt die einzelnen Spuren alle gleich leiser mache oder einfach den master runterziehe dürfe ja in der soundquali nichts ausmachen ??
     
    max_cluba, 05.11.12
    #3
  4. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.794
    8794
    Wie gesagt, der Mastermann braucht ja auch noch ein bisschen Luft nach oben, um sein Master ordentlich durchführen zu können. Desshalb die 6 db Headroom. Ob du das am Masterfader oder an den einzelnen Spuren machst ist eigentlich egal. Ist halt bequemer nur einen zu benutzen, anstatt 80 :D
     
    schoeni, 05.11.12
    #4
    Saurus bedankt sich.
  5. On3iRo

    On3iRo

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    697
    697
    Ähm, also ohne jetzt ketzerisch wirken zu wollen, aber du scheinst in etwa so viel Ahnung vom Mixen wie ein Goldfisch zu haben - was soll denn da am Ende gemastert werden?

    Also versteh mich bitte nicht falsch, aber wenn der Mix nicht ordentlich ist, dann kann der Masteringengineer maximal noch Schadensbegrenzung treiben.
    Solltest du das also für Geld mastern lassen wollen, würde ich mir das nochmal kräftig überlegen, ob es den finanziellen Aufwand in deiner derzeitigen Situation wert ist.

    Wie gesagt, nicht bös gemeint!

    lg
    OneiRo
     
    On3iRo, 05.11.12
    #5
  6. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Ich lass den Masterfader immer auf 0dB genauso die Ausgangsspuren und regeln die Lautstärke hautpsächlich über meine Gruppenspuren.
    Wenn ich dann ins clippen komme, kann ich die Gruppenspuren zusammenfassen/gruppieren und dann auch schnell den Output regeln.
     
    pianoplayer81, 05.11.12
    #6
  7. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    471
    471
    hi oneiro,

    kein problem, bin dir nicht böse,

    na ja ich will halt alles im Cubase soweit abmischen und dann eine Wave datei rausbouncen, die dann eben gemastert wird für mein Album.

    der mix ist ja odrdentlich hört sich alles prima gemixt an, bis auf die ab und zu clipps im Track ;-) eben
    wo ist dein problem wenn mein track durchs mastern dann noch besser klingt ?
     
    max_cluba, 05.11.12
    #7
  8. On3iRo

    On3iRo

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    697
    697
    Hey Max,

    mein Problem ist absolut nicht, dass dein Track dann besser klingt :)
    Die Frage die ich mir nur Stelle ist, warum jemand einen Mix erstellen sollte und dann jeden Fader einzeln runterziehen sollte, bis die Summe nicht mehr clippt...
    Bzw. sollte es eher selten vorkommen, dass ein Mix am Ende clippt, da man während des Mixens schon genug Headroom übrig lassen sollte.
    Der Punkt worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass du (wie gesagt nicht persönlich gemeint) den Eindruck erweckst, als wüsstest du nicht wirklich, was du da tust, im Mix.

    Meiner Ansicht nach ist es relativ unsinnig einen schlechten Mix zum Mastering zu geben. Denn wenn das Ausgangsmaterial Brühe ist, gibt´s auch nichts zu veredeln. Es kann natürlich sein, dass deine Mixes intuitiv trotzdem Klasse klingen - dann wärst du aber wirklich ein großer Ausnahmefall - denn ordentliches Mixing erfordert imo viel Übung, Erfahrung und ein geschultes Ohr.

    Da ich aber auch völlig daneben liegen kann, würde mich interessieren, in wie weit dein Album als komerzielle Veröffentlichung gedacht ist.
     
    On3iRo, 05.11.12
    #8
  9. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    471
    471
    hi oneir,
    ja wie gesagt das mache ich jetzt zum erstenmal ernsthaft mit dem mixing, und das mit dem clipping wusste ich halt vorher noch nicht

    jetzt weiss ich auch dass ich einfach den master fader runter ziehe und dann den peak beobachten soll , bzw. nach dem durchlaufen darf der nicht höher als als -3dbfs sein !!!
    entscheident ist doch ,dass es nicht zum clipping kommt , denn lauter machen kann man beim master alle male.

    anbei würd ich dir gerne mal einen mix von mir schicken und du kannst mir dann sagen ob das alles totaler bullshit ist ?

    beste grüße max

    http://soundcloud.com/imilian-acoustics
     
    max_cluba, 05.11.12
    #9
  10. PearlMicrophones

    PearlMicrophones

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    21
    21
    Du könntest auch herausfinden welches Signal an diesen Stellen das Clipping verursacht und dieses Signal an diesen Stellen per Automation soweit runterfahren dass es nicht mehr clippt.
     
    PearlMicrophones, 05.11.12
    #10
  11. On3iRo

    On3iRo

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    697
    697
    Hey,
    also für deinen ersten Mix find ich´s garnicht so schlecht.
    Passt zur Musik.
    Ich finde ihn insgesamt außerdem etwas Dumpf und mulmig im Bass.
    Kann es sein, dass eine Gitarre sehr weit Links im Mix sitzt?


    das ist so nicht ganz richtig:
    generell ist alles bis 0dbfs ok (danach gibts digitale Übersteuerungen), das Problem ist nur, dass du ohne Limiter auf der Summe in den meisten Fällen nicht genug Kontrolle hast um Peaks über 0dbfs abzufangen.
    Außerdem ist es für das Mastering wichtig etwas mehr Spielraum zu haben.
    Deswegen sagt man i.d.R, dass man zwischen -6 und -9 db Headroom lassen soll (kann).
    Idealerweise lässt man den Masterfader im Mix unangetastet und versucht den Headroom bereits durch den Mix zu erreichen und dann am Ende nur minimal am Masterfader nachzuregeln, wenn nötig.
     
    On3iRo, 05.11.12
    #11
  12. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    471
    471
    ja wie gesagt, der masterfader ist weit runtergefahren werde jetzt versuchen die einzelnen spuren etwas leiser zu fahren um nicht so extrem am masterfader runterregeln zu müssen
    natürlich ist das mit der automation auch noch ne option...wie pearlmic. geschrieben hat.

    ja es stimmt die akustischen sitzen ziehmlich weit links und rechts,
    ich dachte mir ruhig mal mehr mut zu mehr stereo ;-)
     
    max_cluba, 05.11.12
    #12
  13. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.281
    53281
    Genauso macht man es auch.
    Dafür ist der Regler/Fader da.

    Die Projektauflösung ist 24 Bit oder höher, oder?

    Fader runter oder falls es die Ästhetik stört im Summenkanal den Inputgain runterregeln bis es passt.
     
    LM18, 05.11.12
    #13
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Hast Du Send-Effekte in den Einzelkanälen die du in Gruppenkanäle führst und dort den Pegel regelst? Wenn nein, dann ist dein Mix recht einfach aufgebaut, wenn ja, solltest Du deine Arbeitsweise nochmal überdenken.
     
    Signalschwarz, 05.11.12
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.