Information ausblenden

CLA Mixing with Depth Tutorial bei Waves

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Graham, 08.11.20.

  1. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.785
    6785
    Graham, 08.11.20
    #1
    Moiterei, helge1973, rkdk und 2 andere bedanken sich.
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.476
    29476
    Die Reverb Arbeitsweise, wie das Routing der Reverbs/Delays untereinander in jeweilige Presets (ich glaube es waren 4 Presets) finde ich gut und erfrischend.
    Wäre auch ne gute Idee für das neue CLA-Plugin, quasi ein Reverb-Plugin ToGo!
    Natürlich müsste die Klangquali bei den Reverbs sehr gut sein.

    Ob man das später dann oft oder weniger oft benutzt spielt keine Rolle, neue IDeen für die Herangehensweise an Räumlichkeit und Bühne finde ich immer gut.
     
    whitealbum, 18.11.20
    #2
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    56.594
    56594
    CLA - Mixing with Depp.^^

    Nee, ich mag den ja im Tiefsten meines Herzens.
     
    muffy, 18.11.20
    #3
    synthpark, Glutamatjunkie, Moiterei und 2 andere bedanken sich.
  4. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.785
    6785
    Das beherzte Eingreifen, das Vertrauen in einen selber und die Never Look Back-Attitüde würde manchem laschen Amateur-Mix gut stehen.
     
    Graham, 18.11.20
    #4
    rkdk bedankt sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    56.594
    56594
    Ich habe mir das wirklich abgeschaut, also gerne auch mal 10dB Komprimieren oder solange Eq reindrehen bis es (immer noch) klingt.
     
    muffy, 18.11.20
    #5
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.476
    29476
    Von ihm habe ich beherztes Eingreifen gerlernt, Ohren vertrauen und nochmal Ohren vertrauen.
    Bspw. 8-12 dB 8khz auf Top-Snare, meistens klingt das Teil doch wie ein Topf, wenn man nicht das passende MIkro hat.

    Auch in Sachen Gain Staging, warum nicht weit über -18dbfs gehen, wenn der Sound stimmt?
     
    whitealbum, 18.11.20
    #6
    rkdk und Graham bedanken sich.
  7. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    35.949
    35949
    Er kann balancen wie kein zweiter. Er schraubt lightning fast einen rough zusammen und macht dann fast nur noch Level.

    Das geht natürlich nur wenn die Vorbereitung komplett abgeschlossen ist und wirklich gar nichts mehr vom Song ablenkt.

    Dieser Christmas song in der MM war da schon recht nah dran, fader hoch, hauptstimme an den Start bringen, kick war cool, Becken und Toms waren cool, ein bisschen one-shot auf die snare, beim Rest mit breitem pinsel soviel rein bis es sich verzahnt hat und ab für ne Mark.

    Bin bei dem Christmas Ding aber doch noch ins vocal tuning und comping etc... Ansonsten wäre das in ner Stunde gelutscht gewesen
     
    TonyPizza, 18.11.20
    #7
  8. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.536
    5536
    in EP2 ist er ein anderer Mensch als in EP1!
    Auf einmal ist da ein sympathischer, von sich überzeugter, selbstironischer Herr der über seine Spielzeuge spricht - cool.
    Das Konzept kommt mir sehr bekannt vor - einige Synchronmischtonmeister arbeiten ebenfalls so - immer die gleichen Räume auf den gleichen Fadern, und dann wird einfach zusammengefahren was gut klingt. Und dann Reverb (als pre-fader-send) und Dialog gegeneinander leveln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.20
    rocking.xmas.man, 19.11.20
    #8
    rkdk und Graham bedanken sich.
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.632
    23632
    Das können so einige andere auch.
    Er ist gut, aber nicht alleine.
     
    SilentWarrior, 19.11.20
    #9
    rkdk bedankt sich.
  10. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.785
    6785
    Den 480L hat er das letzte Mal 1984 verstellt. :D

    Das ist zufällig das Jahr, in dem ich musikalisch und geistig stehen geblieben bin. Sehr gut. :)


    EDIT: Was wirklich Hilfreiches habe ich aus dem Video nicht gezogen.
     
    Graham, 19.11.20
    #10
  11. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.536
    5536
    aus meiner Sicht in erster Linie:
    Reverb-Art nutzt er als Set&Forget, aber die Zusammensetzung und Levels sind unbedingt zu automatisieren.
     
    rocking.xmas.man, 19.11.20
    #11
    whitealbum bedankt sich.
  12. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.785
    6785
    Ok, das ist hilfreich, kann man aber, wie Du gerade bewiesen hast, schneller als in einer 4-teiligen Video-Serie sagen. :D
     
    Graham, 19.11.20
    #12
  13. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.536
    5536
    ich weiß nicht genau, wann Black Friday ist - aber vielleicht fällt ja eins der nächsten Videos zufällig grade genau zusammen mit dem neuen CLA Plugin, dass genau zur Thematik passen könnte?

    ...ich würde das so machen, ist schon ne geile Art von Marketing
     
    rocking.xmas.man, 19.11.20
    #13
    whitealbum und rkdk bedanken sich.
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    56.594
    56594
    Nächster Freitag.
     
    muffy, 19.11.20
    #14
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  15. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.785
    6785
    Ein Top-Agent auf Youtube hat das hier entdeckt.

    Ein Dry/Wet Regler, und Presets, die mit Slap oder Room enden. Aha!! :eek:



    Oh fuck, ich bin so offensichtlich am Prokrastinieren gerade.. :(


    cla dings.PNG
     
    Graham, 19.11.20
    #15
    rkdk und rocking.xmas.man bedanken sich.
  16. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.976
    4976
    "The words 'organic', 'natural', 'warm'... what does that mean?!? It's Bullshit. That means nothing to me.":2up:
    "If you want something to be warm and analogue and organic, ok., that's dull!":tatsch:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.20
    Moiterei, 19.11.20
    #16
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.476
    29476
    Und siehe da, "Mixing with Depths Folge 3" wieder was gelernt, und das in 14 Minuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.20
    whitealbum, 25.11.20
    #17
  18. onetwothree

    onetwothree

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    1.651
    1651
    Was hast du den gelernt?
     
    onetwothree, 25.11.20
    #18
  19. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.536
    5536
    Vermutung: Reverbs verschiedener Charakteristika können einen EQ ersetzen - besonders gut verdeutlicht an den Drums
     
    rocking.xmas.man, 25.11.20
    #19
    onetwothree und whitealbum bedanken sich.
  20. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.476
    29476
    Flavor und Dimension durch:
    1. Reverbs und Delays nicht separat sehen und hören, sondern ineinandergreifen bspw. die Delays in die Reverbs reinfahren
    2. EQen mit Reverbs: Hier zitiere einfachheitshalber
    Bestätigung meiner Handhabung von Effekten
    Immer mal Effekte sei es Reverb, Delays, Komps etc. absichtlich zu überfahren, um auf die richtige Tarierung im Song zu kommen.


    Fragen habe ich noch, da warte ich aber auf die Folgen die noch kommen, ob die beantwortet werden.
    Unter anderem zu diesem Punkt fett markiert:
     
    whitealbum, 25.11.20
    #20
    gyn, rocking.xmas.man, Graham und eine weitere Person bedanken sich.