Information ausblenden

CDs künftig billiger?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von HaSBACHMeSBACH, 13.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH Themenersteller

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Link: <a href="http://www.laut.de/vorlaut/news/2002/11/12/03674/index.htm">CDs künftig billiger?</a>

    Na, ob dadurch die Leute weniger MP3s ziehen?

    P.S.: Dann müßte die neue Platte von Cristel Jenniches (oda wie die heißt) aber weiterhin mit dem hohen Satz versteuert werden. Weil das ist keine Kultur.
     
    HaSBACHMeSBACH, 13.11.02
    #1
  2. Neighbor67

    Neighbor67

    Registriert seit:
    18.08.02
    Punkte:
    569
    569
    Das ist die Frage, ob das wirklich dann so kommt wie die Politiker (und die Musikindustrie) sich das erhoffen!

    Ich glaub dafür muss CDs aber noch interessanter für den Käufer werden (gute Inlays und qualitativ hohe Songs) ... damit es sich lohnt das Album zu haben und nicht im mp3-Format!

    Gruß NC!
     
    Neighbor67, 13.11.02
    #2
  3. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.787
    7787
    Hi,

    das mit der Kultur ist echt so ne Sache - aber Dieter Bohlens "Nichts als die Wahrheit" ist ja als Buch auch nur mit 7% besteuert ;-).
    Mal im Ernst, ich muss Neighbor recht geben, das CD's interessanter werden sollten. Ein sehr gelungenes Beispiel ist meiner Meinung nach Grönemeyers Live-CD "Stand der Dinge". Die ist als DVD+ produziert. Auf der einen Seite alle Songs für den normalen CD-Player und auf der anderen Seite (derselben Scheibe) das Konzert als Viedo-DVD (zudem noch mit Untertiteln UND Akkorden und und und...). Ich finde, dann ist auch der Preis gerechtfertigt.
    Aber wenn man sich überlegt, das man pro Lied bei normalen einer gekauften CD über 1Euro bezahlt und im Netz mit DSL ein paar Cent - Da muss sich echt was tun.
    Kann man nur hoffen, das der Einzelhandel sich die 9% Differenz reintut (oder auch nur einen Teil davon). Dann wäre echt alles für die Katz - naja, mal abwarten.
     
    Jeff, 13.11.02
    #3
  4. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Bei einer CD die 17,- € kostet sind das 1,50 € weniger, d. h. wir sind bei 15,50 €. Das ist immer noch viel zu viel. CDs sollten nicht mehr als 12,- € kosten. Ältere CDs 13,- €. Mehr will ich dafür nicht bezahlen.
    Ausnahmen mache ich da nur für meine absoluten Lieblingsbands. Bei denen gefällt mir aber auch dann die ganze CD. Und für 'ne Band die so 4 oder 5 ganz nette Lieder auf CD geebracht hat ist es mir das nicht wert.

    Ich brabbel zu viel, bis später.
     
    RandomRecords, 13.11.02
    #4
  5. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    moin alle zusammen,

    ich meine, auch wenn 7% Umsatzsteuer wegfallen würden, wären die CDs allesamt noch viel zu teuer! Bevor die LPs durch CDs abgelöst wurden, haben LPs, die keine Ladenhüter waren, zwischen 12,- und 19,80 DM (nicht Euro!) gekostet. EIn Doppelalbum vielleicht auch mal 24,90 DM. Und da war auf der Innenhülle regelmäßig der Text mit abgedruckt, ein paar Fotos etc.

    Mit der CD hat die Plattenindustrie seinerzeit eine Preissteigerung von bis zu 70% durchgedrückt, und ich glaube nicht, dass die Produktion teuerer geworden ist. Es wird Zeit, dass die Kunden mal wieder einen Ausgleich bekommen, der auch zu Recht so genannt wird. Hugh!

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 13.11.02
    #5
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Ich denk auch das die Musikindustrie falsch kalkuliert. Musik sollte kein Luxusartikel sein. 15 € für ne CD zu löhnen find ich kaum angemessen. Ich persönlich kauf mir auch nur noch CDs von Bands die ich wirklich klasse finde (da ja letztendlich die Künstler die Verlierer sind wenn die CDs nicht verkauft werden). Die grossen Manager sollten lieber auf ihre Mega Gagen verzichten. Die Musiker selber bekommen ja eh nur einen Bruchteil. Heutzutage muss man sich echt überlegen ob es das wert ist sich ne CD noch zu akufen... :-(
     
    NULL, 13.11.02
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.