Information ausblenden

Boden-Multieffekt incl. gutem Akustik-Simulator gesucht !!!

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Lorenzo77, 26.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lorenzo77

    Lorenzo77 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.08
    Punkte:
    4
    Hallo zusammen!
    Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem Boden-Multieffekt, der außer ordentlichem Verzerr-Sounds auch einen guten Akustik-Simulator enthält. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Sollte aber preislich nicht so die Decke durchschlagen.
    Danke für jede Hilfe!!!
     
  2. Lorenzo77

    Lorenzo77 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.08
    Punkte:
    4
    hat keiner nen tip für mich?
     
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Als Bodeneffekt fällt mir nichts ein. Was wirklich recht ordentlich klingt ist das Roland VG99, das könntest Du mit einer Midi-Fußleiste steuern. Leider kostet das Teil ca. 1000 Euro.
     
  4. Tommy_B

    Tommy_B

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    119
    119
    Hi,

    ich hab mir zum testen gerade die beiden bestellt:
    - Digitech RP90
    - Toneworks AX5G

    Und insgesamt bin ich von beiden positiv überrascht.
    Der Sound ist bei beiden wirklich gut, vielseitig und mit vielen Parametern editierbar.

    Was mir am AX5G besser gefällt:
    - wirkt insgesamt stabiler und ist etwas schwerer, was für den Boden durchaus von Vorteil sein kann
    - übersichtlicher (vor allem wenn man davor steht). So gibt es beispielsweise eine LED, die Anzeigt wofür gerade das Expressionpedal zuständig ist (Lautstärke, Wah, FX-Intensität)
    - Batterie- und Netzbetrieb möglich
    - Bedienungsanleitung auch in Deutsch

    Was mir am RP90 besser gefällt:
    - Netzteil ist im Lieferumfang enthalten (daüfr kein Batteriebetrieb möglich)
    - Die Anwahl, ob der Ausgang an einen Amp oder (Line)-Mixer geht, kann per Knopfdruck global umgestellt werden (beim AX5G muss man das für jedes Preset einzeln im Menü einstellen)
    - bei gehaltenen Up/Down-Tastern "rennt" er durch die Presets (beim AX5G muss man wirklich 50 mal drücken, wenn man 50 Speicherplätze weiter will)
    - Die Namen der simulierten Amps bzw. Boxen werden wirklich in der Bedienungsanleitung genannt und nicht durch Pseudo-Namen oder Beschreibungen ersetzt


    Insgesamt fällt es mir schwer zu entscheiden, denke aber, dass ich beim Toneworks bleibe, weil es mir vom Gesamteindruck etwas besser gefällt.

    Tommy
     
  5. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    4.064
    4064
    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem das Zoom G7.1ut gekauft. Habe diesem den Vorzug vorm Toneworks AX3000G gegeben. Mich hatte beim Testen in der zweiten Hälfte der Werkpresets die akustischen Gitarrenklänge endgültig überzeugt. Habe aber aus Zeitgründen bisher keine weitere Erfahrung sammeln können. Es handelte sich dabei eben um zwei große Bodeneffektgeräte - weis nicht ob es dir weiterhilft.

    Gruss Timo
     
  6. Lorenzo77

    Lorenzo77 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.08
    Punkte:
    4
    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Mir ist der Diditech RP350 aufgefallen. habe bei youtube ein paar videos gesehn. und der akustik-sound hört sich da wirklich nicht schlecht an.
    Was haltet ihr vom RP 350??
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.