Information ausblenden

Blutige Anfängerin! Was empfiehlt ihr mir?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von ladydi, 25.09.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.837
    1837
    Ich denke, die ganzen Tipps sollten mittlerweile auch ausreichen.
    Rechner besorgen, dazu z.B. die genannten Superlux Kopfhörer, eine DAW wie Cubase Element und das reicht für den Einstieg.
    Wenn PC integrierte Soundkarte hat, reicht das auch zunächst und schauen ob und wie man das vorhandene Keyboard dran bekommt.
    Anfangs kann man die Noten auch mit der Maus rein klicken, also ohne Keyboard. Eigentlich alles keine Wissenschaft.
     
    BodoH, 27.09.20
    moon-dog bedankt sich.
  2. ladydi

    ladydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.09.20
    Punkte:
    133
    133
    Das ist nicht zu viel verlangt. Tut mir Leid für meine schnippische Antwort gestern, aber diese Negativität hat mich wieder schlechter gestimmt.

    Mein Keybord ist das YAMAHA YPT-220.

    Grüße
     

    Anhänge:

    ladydi, 27.09.20
    holgi und Realist bedanken sich.
  3. TobiS

    TobiS

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.147
    1147
    Das hat schon mal einen MIDI-Out, ließe sich also problemlos erst einmal am PC nutzen in Verbindung mit einem einfachen USB-MIDI Interface (wie z.B. sowas hier: https://www.thomann.de/de/thomann_midi_usb_1x1.htm )

    EDIT: Sprich, du könntest über dein Keyboard dann virtuelle Instrumente (Synths, Drums, etc.) spielen.

    EDIT 2: Das USB-MIDI Interface brauchst du natürlich nur dann, wenn du erstmal nur mit der internen Soundkarte deines Rechners und Asio4All arbeitest, oder das Audio-Interface, das du dir kaufst, keinen MIDI-Eingang hat.
     
    TobiS, 27.09.20
    Realist bedankt sich.
  4. ladydi

    ladydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.09.20
    Punkte:
    133
    133
    Hallo Andy,

    da hast du dir ja mal Mühe gegeben. Vielen Dank für die Links, ich werde es mir genauer angucken, sobald ich von der Arbeit nach Hause komme.

    Du magst Recht haben, teures Equipment sich anzuschaffen wenn man gar nicht weiß, ob es einen wirklich liegt ist heikel. Deswegen ist das eine gute Möglichkeit

    LG
     
    ladydi, 27.09.20
  5. ladydi

    ladydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.09.20
    Punkte:
    133
    133
    Super, danke :D!!
     
    ladydi, 27.09.20
  6. ladydi

    ladydi Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.09.20
    Punkte:
    133
    133
    Ja, ich gebe zu, ich bin auch etwas überfordert. Deswegen bedanke ich mich bei Allen für den Einsatz, auch wenn ich nicht auf alle antworten konnte. Ich denke, ich weiß jetzt Bescheid
     
    ladydi, 27.09.20
  7. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    22.578
    22578
    der fredtitel "blutige anfängerin" scheint ja bei der überwiegend männlichen klientel in diesem forum feuchte phantasien
    und emsige aktivitäten anzustossen... :p
    und dann noch die frage nach einer empfehlung...
    meine wäre für den anfang: ruhig blut und ein bischen schweiß
    aber: nicht zuviel rumspielen...
     
    jet2, 27.09.20
  8. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.205
    7205
    So, nachdem hier mal etwas Ruhe eingekehrt ist, würde ich gerne - falls denn die TE noch am Ball ist - etwas konstruktiver werden:

    Du hast uns ja nun mitgeteilt, was du hast und was du genau machen willst. Das ist ein guter Schritt nach vorne im Vergleich zum Anfangsposting. Für die Musik, die du dort gepostet hast, brauchst du zunächst einmal tatsächlich keinen fetten PC/Mac. Du brauchst lediglich einiges an Wissen/Know-How/Können. Erst dann wirst du feststellen, dass dir ein paar Dinge fehlen.

    Mein Tipp wäre, zunächst den besten deiner schlechten PCs, die du rumstehen hast, zu nehmen und dir ein kleines, günstiges Audio-Interface dafür zu kaufen. Ein Audio-Interface ist dazu da, um verschiedene Ton- und Steuersignale in den PC rein- und wieder rauszubekommen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Tonsignale (Audio) von einem Mikrofon oder einem Instrument und MIDI-Signale (Steuerdaten), die z.B. von einem Midi-Keyboard kommen und Informationen über Tonhöhe, -länge und Anschlagstärke enthalten.

    Mein Tipp, der hier auch schon mehrfach genannt wurde, wäre dies hier:
    https://www.thomann.de/de/presonus_audiobox_usb_96_black.htm

    Wenn du das hast, kannst du dir erstmal eine Testversion von irgendeiner DAW (Digital Audio Workstation = Software, um damit Audio- und Midisignale zu verarbeiten) holen. Je nach Musikrichtung, Workflow und persönlicher Präferenz wird alleine dieses Thema hier im Forum zu Riesendiskussionen führen. Bei deiner Art der Musik würde ich zunächst hierzu raten:
    https://www.image-line.com/fl-studio-download/
    Allerdings ist bei dem o.g. Interface auch schon Studio One in der kleinsten Version dabei:
    https://shop.presonus.com/Studio-One-5-Artist
    Das kannst du auch gut nehmen.

    Und dann musst du die Musik, die du machst, ja auch noch hören. Hierfür würde ich zunächst auf einen günstigen Kopfhörer setzen:
    https://www.thomann.de/de/superlux_hd681_b.htm

    Jetzt kannst du (weit unter deinem Budget) loslegen, indem du das Interface per USB an deinen PC und den Kopfhörer (an den Kopfhörerausgang) und dein Keyboard (über Midi) an das Interface anschließt. Installier FL Studio oder Studio One und leg einfach mal eine Midi-Spur an. Dort kannst du dann ein Instrument (VSTi) auswählen, das aus den Midi-Daten deines Keyboards verschiedene Sounds erzeugt. Wie das genau in FL Studio oder Studio One geht, weiß ich nicht, da musst du die anderen hier fragen:
    https://recording.de/forum/fl-studio.16/
    https://recording.de/forum/studio-one.256/

    Was du zu den DAWs noch wissen solltest: Im Grunde können die alle das gleiche. Ab einem gewissen Level definieren die sich nur noch über den Workflow, den sie bieten. Da musst du selber entscheiden, was dir liegt. Für deine Art der Musik dürften die beiden o.g. aber schon die beste Wahl sein. Dazu können die meisten DAWs Plugins einbinden, die sich in diesem Fall VST (Virtual Studio Technology = Ein Standard von der Firma Steinberg für die Entwicklung von Plugins für DAWs) nennen. Es gibt Unmengen VSTs für Effekte (Kompressor, Equalizer, Hall, Delay, und und und) oder für Instrumente (VSTi). Als VSTi gibt es beispielsweise Klaviere, Gitarren, Bässe, Synthesizer u.v.m. Ein paar VSTs und VSTis sind bei deiner DAW dabei, richtig Gute sind zumeist kostenpflichtig.

    Das Thema Plugins gibt es auch beim Mac und Logic, dort heisst es dann AU (Audio Unit).

    Wenn du so weit bist, dass du damit einigermaßen Musik machen kannst und es dir Spaß macht, kannst du dir Gedanken über weitere Schritte machen:
    - FL Studio oder Studio One kaufen
    - Gesang aufnehmen (Mikrofon)
    - echte Instrumente aufnehmen (Mikrofon)
    - weitere Effekte und virtuelle Instrumente (VSTi) kaufen
    - Mixen (Monitore = Lautsprecher für deinen PC mit möglichst linearem Frequenzgang = realgetreue Wiedergabe und vermutlich einen besseren PC/Mac)
    ...

    Willst du das Ganze etwas professioneller machen, kannst du da echt viel Kohle für raushauen. Alleine für Plugins haben die meisten hier im Forum mehrere Hundert oder gar Tausende Euros auf der Festplatte liegen. Also fang lieber ganz klein an und kauf dir erst etwas, wenn du merkst, dass du es brauchst.

    Und zu guter Letzt möchte ich mich für die Community hier ein kleines Stückchen entschuldigen: Die meisten hier im Forum sind Männer im mittleren Alter, die seit vielen Jahren Recording (semi-)professionell betreiben. Außerdem geben fast alle hier sehr gerne Tipps, um jungen Musikern den Einstieg zu erleichtern. Wie in jeder fachspezifischen Gruppe hat sich allerdings auch eine gewisse Arroganz gegenüber Außenstehenden entwickelt. Was in deinem Fall dazu kam, ist ein gewisser Grad an Sexismus, der allerdings in vielen Fällen nicht unbedingt böse gemeint ist. Ich möchte das nicht schönreden, finde es selbst nicht gut, aber wenn du ein bißchen Durchhaltevermögen hast, wird sich das mit der Zeit legen. Ich würde das gleichzeitig als Vor- und Nachteil sehen: Es gibt hier nicht so viele Frauen im Forum und daher wird Frauen hier häufig schneller und ausführlicher geholfen als Männern. Umgekehrt kommt dann aber auch mal ein blöder Spruch ("Hö ma, Mädschen, lass dir dat ma von Vaddi erklärn"). Falls du damit umgehen kannst, wirst du hier viel Freude haben. Falls nicht, könnte es echt anstrengend werden...

    Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß mit dem tollsten Hobby der Welt und wünsche dir viel Durchhaltevermögen und möglichst wenig GAS (Gear Addiction Syndrom, an dem fast ausnahmslos ALLE Mitglieder dieses Forums leiden).
     
    FredTadge, 01.10.20
    holgi, Hyp und Ragu bedanken sich.
  9. Maledetto

    Maledetto Musikmacher

    Registriert seit:
    15.05.18
    Punkte:
    315
    315


    Komplettes Studio unter 350 Dollar. Das ein oder andere Upgrade wäre ja dann noch drin.
     
    Maledetto, 01.10.20
  10. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.184
    1184
    Kurze Anmerkung zu dem Interface.
    Leider hat dieses Teil unverständlicherweise keine Line Inputs, sondern die Klinkeninputs sind ausschliesslich auf HI-Z Level ausgelegt.
    https://www.presonus.com/produkte/de/AudioBox-USB-96/spezifikationen
    Also keine (bezügl. Universalität) Empfehlung.
     
    Ragu, 01.10.20
  11. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.920
    10920
    -
     
    Carcinome, 01.10.20
  12. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.184
    1184
    ich denke nicht...
    Bei der Audiobox schreibt Presonus: Zwei Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument)
    Hier ist in den Specs der Instrumenteneingang hochohmig: Eingangsimpedanz 0,5 MΩ
    Beim vergleichbaren Studio 24c schreibt Presonus: Zwei Mikrofon/Instrumenten/Line-Eingänge
    Hier ist in den Specs der Eingang niederohmig: Eingangsimpedanz 750 kΩ
     
    Ragu, 01.10.20
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.014
    23014
    @ladydi, kann denn jetzt nun ein Rechner nochmal zumindest so halbwegs lauffähig gemacht werden oder ist das vom Tisch?
     
    Sascha Franck, 01.10.20
  14. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.920
    10920
    Hab's doch noch mal im Handbuch nachgelesen und daher gelöscht. Presonus empfiehlt auch die Verwendung einer DI Box, wenn man mit 'nem reinen Linesignal ankommt.

    Letztendlich dürfte dann ein vernünftiger günstiger Allrounder das UR22 von Steinberg sein. Da hat man dann eben Cubase AI dabei statt S1. Aber damit kann man ja ebenso gut Musik machen. Btw: Lädt das mitgelieferte S1 Artist mittlerweile VSTs von Drittherstellern?
     
    Carcinome, 01.10.20
  15. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    11.499
    11499
    Ja!
     
    gyn, 01.10.20
  16. die_potense

    die_potense

    Registriert seit:
    07.01.10
    Punkte:
    768
    768
    puuh was'n thread.... weiss jetzt zwar immer noch nicht ob der OP ein troll account ist oder nicht, aber der sexismus hier ist schwer auszuhalten. ernsthaft etwas ekelhaft
     
    die_potense, 01.10.20
    Noise Inc., suboptional und Sascha Franck bedanken sich.
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.014
    23014
    Ich finde durchaus, dass es von ekelhaft noch etwas weg ist, aber ansonsten bin ich durchaus bei dir. Hat sich zum Glück auf den letzten Seiten gelegt, aber an sich wäre nach dem ja doch recht zweifellosen Beweisfoto mMn zumindest mal eine ganze Reihe Entschuldigungen fällig gewesen. Aber in der Männerdomäne Musikwelt gehören chauvinistische Sprüche und Co. anscheinend nach wie vor zum guten Ton.
     
    Sascha Franck, 01.10.20
    die_potense bedankt sich.
  18. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.777
    36777
    Ich hab jetzt nicht den ganzen Fred gelesen, aber Sexismus hab ich nicht gesehen. Es war am Anfang einige Skepsis da ob der Account überhaupt echt ist, und entsprechend frotzelig wurde teilweise reagiert. Das hat nichts mit Sexismus zu tun.
    Ist natürlich trotzdem doof gewesen weil die TE zu unrecht verdächtigt wurde, auch von mir. Ich entschuldige mich dafür auch.
     
    ModulationMatrix, 01.10.20
  19. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.837
    1837
    Aufgrund ihres Fotos mit dem Zettel? Das kann auch die Tochter usw. von irgendwem hier sein.
     
    BodoH, 01.10.20
    Kosaken-Kaffee und Unik SUS bedanken sich.
  20. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Kannst du ausschliessen, dass es nicht die Freundin eines doppelaccountigen Trolls gewesen ist?
     
    Kosaken-Kaffee, 01.10.20
    SoulFrontier bedankt sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.