Information ausblenden

Beste Midi Bearbeitung?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Sequenzer" wurde erstellt von Robert01, 17.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    So richtig kann ich es nicht einschätzen, welcher Sequenzer hat eurer Meinung nach die beste Midi-Bearbeitung? Ich habe hier Samplitude pro x .- mit audio komme ich da sofort zurecht, mit Midi leider gar nicht. Zur Notation nutze ich Finale 2012 - nur leider kann man da nicht alles steuern.
    Sonar X2 wollte ich als Demo ausprobieren, stürzte immer wieder bei mir nach der Installation ab, Cubase gibt es keine Demo. Also ich würde mich über euer Urteil freuen.
     
    Robert01, 17.01.13
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.755
    36755
    Midi ist ein weites Feld.

    Geht es um die Einbindung von externen Geräten?
    Geht es um Notenbearbeitung - wenn ja für welche Zielgruppe (Orchester, Unterrichtsmaterial, ...)
    Geht es um kreative Nachbearbeitung von Noten- und Kontroller-Events?
    Geht es um komplexe Steuerungen von gemischten Setups mit Midigeräten und Softwareklangerzeugern?

    Für jeden Fall gibt es Spezialisten:

    - Cakewalk/Sonar hat Instrumentendefinitionen für Hardwaregeräte ohne Ende verfügbar - d.h. *.ins-Datei laden und die (Werks-)Presets von Synths mit Originalnamen abrufen

    - Cubase - in den großen Versionen (bitte beim Versionenvergleich nachsehen) hat Eingangsfilter, Editpanels für externe Geräte, und viele individuelle Bearbeitungsfunktionen.

    - Logic hat ein ganz anderes Midikonzept - den "Mythos" Environment im Hintergrund - damit kannst Du ALLES machen - Noten in Controller umwandeln, mit einem Event mehrere Ziele bearbeiten (und wieder aufnehmen) - die individuellen Bearbeitungsfunktionen sind noch einen Tacken besser als in Cubase - Notenlängenquantisierung, Legato auch bei Akkorden. Bearbeitung von Events abhängig von ihrer Taktposition (Alle Noten auf der 1 etwas lauter etc.)

    ABER:
    Egal mit welcher Software - diese Spielchen brauchen eine intensive Einarbeitung. In keiner Software geht sowas einfach von der Hand, weil es eben komplexe Aufgaben sind.

    Clemens
     
    clemenserwe, 17.01.13
    #2
    Robert01 bedankt sich.
  3. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    Danke für die Antwort. Externe Geräte will ich nicht einbinden und da ich Finale habe, werde ich den Teufel tun und die grottige Notenbearbeitung der Sequenzer nutzen. Also es geht wohl eindeutig um:
    kreative Nachbearbeitung von Noten- und Kontroller-Events

    Das was bei Finale allein als Klang herauskommt und wie ich es ansteuern kann, genügt nicht.

    Da ich 20 Jahre mit Finale arbeite, denke ich, das ich bei der Midi-Geschichte auf keine Schnellschüsse hoffen darf. Bisher habe ich mich immer davor gedrückt, es wird aber langsam Zeit. Da ich einen PC mein eigen nenne fällt leider Logic als Option aus.
     
    Robert01, 17.01.13
    #3
  4. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    1.562
    1562
    Doch, es gibt kostenlose Trial-Versionen von diversen Steinberg-Produkten mit vollem Funktionsumfang, die Du 30 Tage lang testen kannst. Du benötigst dazu aber zumindest einen Syncrosoft Dongle.

    Was die MIDI-Bearbeitungsmöglichkeiten anbelangt, vermisst man bei Cubase wirklich nichts.

    Gruß
    Pat
     
    akStudio, 19.01.13
    #4
  5. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    Mühsam habe ich die Demo gefunden, nur leider Cubase 6.5 und nicht 7. Cubase eröffnet mir bisher keinen Zugang. Ich frage mich, wie überhaupt Anfänger damit einen Einstieg haben sollen.
     
    Robert01, 22.01.13
    #5
  6. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    stefangeidel, 22.01.13
    #6
  7. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    Ist doch nur ein Update und beim Core installer steht doch eindeutig : Ohne eine gültige Cubase 7 Lizenz auf dem USB-eLicenser kann dieser Download nicht verwendet werden!

    Ich habe eine elicencer Stick. Damit läuft die 30 Tage Demo von Cubase 6.5 Version 7 gibt es anscheinend noch nicht als Demo
     
    Robert01, 22.01.13
    #7
  8. L0rdVetinari

    L0rdVetinari

    Registriert seit:
    25.08.12
    Punkte:
    5.039
    5039
    Haha, das ging mir genau so, als ich es mal getestet habe :D Auch wenn ich mir Tutorials mit Cubase anschaue denke ich mir immer, dass sich der Typ kaputtklickt und alles super verschachtelt und kompliziert aussieht.

    Ich arbeite mit Live 8 und hab mich sofort zurechtgefunden. Live 9 soll diesbezüglich ja noch besser werden.

    Testen ist kostenlos :)
     
    L0rdVetinari, 22.01.13
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.