Information ausblenden

Behringer "Referenz" Studiokopfhörer für $35

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Vast, 03.10.19.

Schlagworte:
  1. Vast

    Vast Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.341
    1341
    Ehrlich gesagt habe ich meinen Augen nicht getraut als ich mir heute per Zufall (via https://www.musictech.net/news/behringer-release-bh-770/ ) dorthin zu Behringer geleitet die Spezifikation und den Preis des neuen Kopfhörers (wohl eine Bayerdynamic's Attrappe) auf der Produktseite angesehen habe:

    https://www.behringer.com/Categories/Behringer/Headphones/Studio/BH-770/p/P0E3P#googtrans(en|en)

    BH 770
    [​IMG]
    Geschlossener Studio-Referenzkopfhörer mit erweiterter Basswiedergabe

    Professioneller, geschlossener Studio-Referenzkopfhörer in Profi-Qualität
    53 mm dynamische Treiber bieten einen extrem breiten Frequenzgang (10 Hz - 38 kHz) für eine erweiterte Bassleistung und detaillierte Höhen.

    Extrem leicht und komfortabel für lange Studio-Sessions.

    Bietet ein natürliches, lautsprecherähnliches Monitoring mit großzügiger Klanginszenierung.
    Orbitales Über-Ohr-Design mit ultraweichen Ohrmuscheln und verstellbarem Kopfbügel

    Das geschlossene Design sorgt für eine gleichbleibende Hörumgebung mit hervorragender Schallisolierung.

    Geflochtenes, sauerstofffreies Kupferkabel für erhöhte Zuverlässigkeit, inklusive 6,3 mm (1/4") Adapter.

    Optimierte Leistung für den Einsatz mit einer Vielzahl von professionellen und privaten Audiogeräten.
    3-Jahres-Garantieprogramm*.
    Entwickelt und konstruiert in Deutschland.

    Er ist noch nicht auf Thomann etc. gelistet, aber er soll demnächst für $34.99 angeboten werden.

    Bin dann ja gespannt auf die ersten Kommentare zu diesem Produkt :rolleyes:
     
    Glutamatjunkie, Ethersis, Kuno und 2 andere bedanken sich.
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    33.909
    33909
    Wenn er (ansatzweise) so klingt wie ein DT770 wäre das zum Tracken ne feine Sache.
     
    Vast bedankt sich.
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    24.719
    24719
    Ich auch, denn ich habe vor diversen Jahren mal für wirklich sehr wenig Geld einen Behringer-KH (anderes Modell natürlich) gekauft, der in der Werbung/Produktbeschreibung natürlich "professionell" war, aber leider sehr bescheiden klingt. Aber solche Dinge können sich ja ändern (das meine ich ohne Sarkasmus).

    Hauptsache, alles ist "professionell".
     
  4. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    405
    405
    Steht sogar dabei
    Entwickelt und konstruiert in Deutschland.:)
    Wär ja schon was, wenn er so bequem ist und so gut dämmt wie sein vorbild. ..
     
    Kuno und Vast bedanken sich.
  5. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    24.719
    24719
    Auch schon wieder eine Formulierung, die zwar nicht falsch ist, aber eine falsche Spur legt: Es fehlt hier wohl der Zusatz "Hergestellt in China". Ich habe überhaupt nichts gegen Produkte aus China, finde aber diese pfiffige Anlehnung an das gute, alte "Made in Germany" (das sich der Leser wohl selbst denken soll, obwohl es nicht gesagt wurde) schon lustig.
     
    Kuno und Vast bedanken sich.
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.523
    19523
    Brutal, sowas darf eigentlich nach deutschem Recht nicht passieren. Das Design ist ja 1 zu 1 übernommen.
     
  7. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.967
    4967
    Finde das auch unmöglich, was Ulle da so treibt. Da verschulde ich mich doch lieber, und kauf das Original, wenn ich nicht schon einen hätte.
     
    synthpark bedankt sich.
  8. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    32.042
    32042
    Och für Tracking kann man mal ne charge mitnehmen.

    Übrigens heißt das heute made in PRC
     
  9. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.821
    5821
    Wer Lust hat:
    https://www.it-recht-kanzlei.de/made-in-germany.html

    ...erst scheint alles klar, und dann kommen zig "es sei denn"!
    OT:
    Ich finde das Alles nicht mehr witzig, und die Lage ist ernst!
    - China kauft deutsche Maschinen, Hersteller, Ingenieure.
    - China bildet selber jedes Jahr 100.000 Ingenieure aus, und lässt wiederum andere weltweit studieren.
    - China kopiert skrupellos Markenware und die restliche Welt hebt nur den Finger, um es sich mit China nicht zu versauen!
    - China tritt immer mehr aggressiv auf, ob militärisch, wirtschaftlich und bei den Menschenrechten.
    - China sagt ganz offen, der Westen hätte hundert Jahre die Umwelt verpestet, jetzt sollen wir auf die Bremse treten? (grob umschrieben)
    - Ich könnte mir auch vorstellen das Russland an dieser Art von Kommunismus wieder Gefallen findet

    Die Machtdemonstration zum 70. Jahrestag fand ich eher unheimlich, und macht mir Sorgen!
     
    HannesMac, rkdk, koffein-junky und 2 andere bedanken sich.
  10. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    18.850
    18850
    es geht aber schon immer noch um einen billigen kopfhörer für studionerd-anwendungen, richtig?
     
    Vast bedankt sich.
  11. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.070
    48070
    Kollege "NorthernDecay" hängt halt noch seinen Wagen dran...

    @NorthernDecay
    Tu's nicht.
     
    Grummelrocker, Laber Rhabarber und Vast bedanken sich.
  12. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.821
    5821
    ok!...ich würde diesen Kopfhörer schon aus Prinzip nicht kaufen!
     
    rkdk und Laber Rhabarber bedanken sich.
  13. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    2.278
    2278
    Naja, das ist bei Behringer ja nichts Neues. Gut kopiert ist halb konsumiert oder so ähnlich ist doch auch der Firmenslogan, oder?
    Wenn das Teil einigermaßen klingt, wäre es doch tatsächlich ein KH für "nicht-so-schlimm-wenn-er-kaputt-geht".
     
    Ethersis und Nachtschicht bedanken sich.
  14. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    4.984
    4984
    er haut ja auch sonst gnadenlos an Originale angelehnte Teile raus, da wundert es nicht, wenn er es auch auf anderen Feldern versucht. Leisten kann er sich das wohl, mal eben 10 Millionen davon zu produzieren ;)
    Ich habe auf meinem "Couch-Platz" Ultrasone, die klingen gut, sind aber auf Dauer mechanisch nicht mit meinen Ohren kompatibel. Ich werde mir das Plagiat mal anhören und mit meinem Original vergleichen.
     
    Ethersis und Vast bedanken sich.
  15. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.592
    2592
    Geht es nicht darum, dass die Patente der Originalgeräte auslaufen? Ich meine, wenn man sich 30 Jahre (oder wie lange das auch immer dauert) auf sein Patent verlassen und damit Geld machen kann, ist es doch ok.
     
    Vast bedankt sich.
  16. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.070
    48070
    Da werden kaum Patente drauf sein.
    Eher Marken/Designrechte oder eventuell ein Gebrauchsmusterschutz.

    Marken lassen sich halten.
    Gebrauchsmuster 3-10 Jahre und Patente 20...
     
    Vast und BobFleur bedanken sich.
  17. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.592
    2592
    Ja, mein Kenntnisstand war etwa so, dass Behringer im Prinzip die Geräte kopiert, deren Schutz (welcher auch immer) ausläuft. Das erscheint mir insofern plausibel, weil kein Hersteller der Originale dagegen vorgeht. Ich meine, man kann ja auch nicht einfach einen Moog One kopieren und ihn auf den Markt werfen, das sind ja alles (ur-)alt Geräte.
     
  18. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.070
    48070
    @BobFleur
    Da müssen ja erst überhaupt Patente auf irgendwas drauf sein.

    Patentrecht ist sehr, sehr teuer und ein Patent einreichen und dann auch eines bekommen hängt davon ab in wie weit da überhaupt was geschaffen worden ist, das so neu und einmalig ist, dass es überhaupt schutzfähig ist.

    Ein Moog One ist eben eine große Entwicklungsarbeit mit einem Splittermarkt -Siehe das Pricing von MOOG.
    Das tut man sich nicht an für dann vielleicht weltweit nur 350 - 700 verkaufte Büchsen in 5 Jahren...
     
  19. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.592
    2592
    Ich weiß nicht, welcher Schutz da rechtlich genau greift, aber alleine die Schaltpläne, der optische Aufbau oder was auch immer wird irgendwie geschützt sein. Und nach meinem Kenntnisstand läuft sowas aus. Aus diesem Grund wird man wohl einen Arp Odyssey oder einen Minimoog nachbauen/kopieren dürfen, aber einen Moog One eben nicht.
     
  20. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    18.850
    18850
    genau mein gedanke. ein kopfhörer zum in aufnahmeraum legen, bei dem es egal ist wenn der taube drummer ihn mit seinen pegelwünschen kaputtmacht :)
     
    Vast bedankt sich.