Information ausblenden

Basstuning, brauche Tips.

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von holgi, 09.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.522
    50522
    Hi,

    ich habe hier ne kleine Reihe von neu aufgenommenen Songs welche mit Bratgitarren in D-Standardtuning daherkommen..

    .. am Wochenende habe ich die Absicht meinen Bass zu zupfen, normalerweise habe ich den ebenfalls stets in D gestimmt.

    Nun meine Frage: um dem Sound mehr "Rumms" zu geben habe ich mit der Stimmung meines Basses probiert, soll heissen tiefergestimmt, erst mal nach Gehör.. irgendwie nicht so richtig gut..

    Bevor ich da jetzt den Flash bekomme meine Frage: Wenn ja, wohin stimme ich den Bass tiefer?

    Gruss Holgi
     
  2. vovona

    vovona

    Registriert seit:
    16.05.07
    Punkte:
    313
    313
    Die dich umgebenden Idioten können doch einen so klugen Kopf wie dich nicht noch weiter erhellen.
     
  3. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    was ich ganz gerne mache ist, die Grundtonart zu nehmen, den Bass dann auf den Grundton stimmen (als tiefsten Ton) oder als gr. Sekunde, um eine art Steigerung zu bekommen.

    Ansonsten: was stört dich am Standard-D beim Bass?


    Grüße,

    Michael
     
  4. el_davide

    el_davide

    Registriert seit:
    12.01.07
    Punkte:
    399
    399
    gleiche Stimmung wie deine Gitarre... wie sonst?
     
  5. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    tiefer als c (die e-saite) habe ich noch nicht geschafft, den bass zu stimmen...
    der rest (am 4-saiter) stimme ich der gitarre nach...
    hope this helps
    vg
    dragan
     
  6. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.844
    11844
    da bleibt doch net wirklich viel oder?
    entweder stimmst du den bass auf normal D oder auf drop D.

    mfg
    Torn
     
  7. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Nur die E-Saite auf D runterzustimmen ist unter Bassisten ziemlich verbreitet.
     
  8. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Wenn du unter D-Standardstimmung DGCFAD (also jede Seite 2 HT tiefer) verstehst, sollte der Bass konsequenterweise genau so gestimmt werden, mit ausnahme der beiden letzten Saiten (A und D) da diese beim 4-Saiter systemimmanent nicht vorhanden sind.

    Wenn du jedoch die Dropped-D Stimmung meinst DADGHE (also nur die E-Saite 2 HT tiefer), sollte der Bass ebenfalls so gestimmt sein.

    Alles andere stiftet nur Verwirrung!
     
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Mag sein, dass du das so siehst. Trotzdem ist es gängige Praxis, Stichwort HipShot.
     
  10. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Hi!

    Also ich handhabe es (jetzt) so:
    - Gitarre ist auf irgendetwas gestimmt (E, Dropped D, C# oder Dropped H)
    - Der Bass hat (fast) immer 5 Saiter Standardtuning (HEADG)

    Ich kann dir den Tip geben, dass nicht die Gitarre das ausschlaggebende sein sollte, wie der Bass gestimmt ist. Der Bass sollte so gestimmt sein, wie er eingestellt ist. Ansonsten hast du Probleme mit Scharren, Oktavunreinheit oder auch schlichte Unbespielparkeit des Basses (wegen zu hoher Saitenlage).

    Ich würde dir Empfehlen den Bass einmal ordentlich einzustellen und versuchen mit diesem Tuning zurechtzukommen. Das man gewisse Riffs dann nicht mehr 1:1 mit der Gitarre mitspielen kann finde ich sehr positiv. Ich finds besser sich beim Bass von der Gitarre zu entfernen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Grüße don_huberto
     
  11. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.522
    50522
    Haha, fühlst du dich angesprochen? :D Da kann ich leider nicht helfen.
    Apropos, es heisst ..einen klugen Kopf wie dir, nicht: ..wie dich. ;)


    An alle anderen, Danke für die Infos.

    Ich habe kürzlich (wo auch immer das war..) gelesen das man die Bassgitarre nicht unbedingt gleich getuned nutzen MUSS, so in etwa habe ich die schwammige Erinnerung an den Inhalt..

    ..darauf hin begann ich mit dem experimentieren und kam nicht so richtig auf den grünen Zweig..

    Nachdem ich derart runtergeschraubt habe das die Saiten flüchten wollten :D wurde mir klar das ich Ratschlag holen muss.

    Ich denke nun das ich da wohl etwas falsch verstanden haben muss ;)

    Also, Dank an euch, schönen Abend noch.

    Gruss Holgi
     
  12. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.844
    11844
    natürlich muss das tuning nicht gleich sein, aber was wenn du schnelle riffs spielst zb. mit einer offenen D saite. wie willst du das am bass spielen....da muss man ja quer durchs griffbrett greifen;)
     
  13. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Siehst, hast eines der "bässten" Argumente für E->D, Rest gleich schon selbst geliefert :D
     
  14. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Mein Sandberg läuft zur Zeit auf E=Cis und der Rest nur 'n Halbton tiefer...dropped Cis sozusagen.

    Wat für'n geschlabber...:D...fürchterlich.

    Wenn's in dropped D keinen Bumms gibt, liegt das sicher nicht am Tuning. Ausserdem wird's irgendwann leierig...die Ansprache zu schwammig.
     
  15. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.522
    50522
    @pit..

    ..naja, Wumms fehlt eigentlich nicht beim Sound, ist halt nur wie die ständige Suche nach dem heiligen "Metalgral", nach der alles vernichtenden Soundwalze sozusagen :D

    MAN DARF NIE ZUFRIEDEN SEIN !!!

    Mein Problem ist einfach das ich noch immer nicht akzeptieren kann, das mein Equipment hier (Wert so um die 4000 Euro alles in allem), nicht klingt wie auf der "Heartwork von Carcass" ;)

    SAUEREI!

    Gruss Holgi
     
  16. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Stimm die Gitarren auch auf dropped Cis.

    :D

    Und pass auf, dass dir die Saiten nicht an die Nase fletschen...
     
  17. vovona

    vovona

    Registriert seit:
    16.05.07
    Punkte:
    313
    313
    @holgi.

    So so... es heißt : "Ich erhelle dir". Das ist aber ein genial kreativer Umgang mit der deutschen Grammatik. Passt zu deinem Motto. Bevor ich noch etwas Falsches schreibe danke ich dich, grüße dir und wünsche dich noch einen schönen Abend. Ist das jetzt so richtig für dir, oder irre ich mir? Und bitte schreib mich, wenn ich mir schon wieder vertan habe.
     
  18. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    :D :D :D jau, der war gut...

    also, ich weiss es nicht... dropped cis, schon die gedanke an den saiten-pudding verbreitet bei mir ein unangenehmes gefühl.
    wenn da etwas von der definition in dem sound übrig bleibt - ist gut, aber ich bin skeptisch...

    im durschnitt-metal hört man sowieso kein bass.

    am coolsten wäre in so einem fall einen bass ohne saiten zu spielen.

    wenn jemand nach saiten fragt, man kann sagen dass die da sind, aber soo tief gestimmt, dass man die amplituden nicht sehen kann...
    die befinden sich in dem raum, und nicht auf dem brett. ;)

    vg
    dragan
     
  19. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Hatte ich auch mal.

    Generell wollte ich damit zum Ausdruck bringen, daß ich den Eindruck habe, daß viele Leute sich offenbar damit verzetteln, sich Gedanken über eine möglichst kreative Stimmung zu machen, anstelle einfach zu spielen und zu sehen wo die Reise hingeht.

    Natürlich kann man den Bass in Dropped-C stimmen, wenn die Gitarre ne D-Stimmung hat. Man kanns auch wie Brian Molko von Placebo machen und alle Saiten der Klampfe auf G stimmen. Oder wie der Vogel von D.A.D. und nur 2 Saiten auf den Bass spannen. Oder bei Nanu-Nana so ne aufblasbare Gitarre kaufen und diese zu Wolle Petry in die Luft halten.
     
  20. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    @HippieGriller:
    In deinem ersten Posting postulierst du die gleiche Stimmung für Gitarre und Bass. Mir ist durchaus klar, dass Bass einzuspielen für viele (Gitarristen) ein notwendiges Übel ist und es einfacher scheint, die Stimmung des Basses an die der Gitarre anzupassen.

    Was dabei allerdings gerne verdrängt wird: Bass ist ein vollkommen anderes Instrument als eine Gitarre. Zusätzlich laufen viele Gitarren-Bassisten (EDIT: ich nehm, es ist klar wie's gemeint ist) ohnehin schon mit schlecht eingestellten und eher günstigen Bässen herum. Alle Saiten (eines 4-saiters) einen GT herunterzustimmen resultiert also oft in einer Ansammlung von schlabbernden, am Hals aufliegenden Stahlschlangen.

    Wenn man sich mit seinem Instrument auskennt und DGCF hinbekommt, schön. Aber wenn man nicht ganz zufrieden ist mit dem Ergebnis (darum gings ja eigentlich in dem Thread) dann spricht eigentlich nichts dagegen, sein Zweitinstrument einmal so anzuspielen, wie es ein Bassist uU ohnehin machen würde:

    - E -> D und falls möglich/nötig eine etwas dickere "E"-Saite verwenden. Erprobte und gängige Methode (siehe schon die erwähnten HipShots als Beispiel, die zumindest in meinem Umfeld am Bass eine weit höhere Verbreitung haben, als auf Gitarren).

    - 5-saiter und im Standard-Tuning (HEADG) auf der schlabber-Saite greifen. Trainiert den Zeigefinger ;)

    In Anlehnung an die ersten beiden Absätze:
    Wenn das auch nicht funktioniert, dann hat man sich im schlimmsten Fall dem Instrument einmal so genähert wie es ein nativer Bassist machen würde. In der Regel kümmert sich ein Band-Bassist auch nicht besonders darum wie die Gitarristen ihr Instrument gestimmt haben. Aber gerade das macht andere Läufe bzw. gleiche Läufe mit leichten Unterschieden zB im Ausdruck (die nachher mit dem Kompressor wieder glattgebügelt werden :D ) aus, die eine Komposition vielleicht noch einen Tick interessanter machen könnten.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.