Information ausblenden

Bandbreiteneinstellung am DSP

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von Homerecorder66, 07.07.20.

  1. Homerecorder66

    Homerecorder66 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.20
    Punkte:
    107
    107
    Dein Fehler war zumindest für das Grundverständnis in dem Fall nicht wirklich tragisch. Es ging ja erst mal um eine visuelle Vorstellung. :)

    REW habe ich bisher nur für folgendes benutzt: Importieren, fotografieren eines Verlaufs, ausdrucken und zum anschauen der Werte bei Buckel und Dellen.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann man mit REW auch Filter simulieren und anschauen, wie die Kurve dann aussehen würde. Wie funktioniert das denn genau?

    Ehrlich gesagt habe ich auch noch immer nicht verstanden (liegt aber an mir, duckweg:smil454280e3a8c80:) was der Q-Wert genau ist. Dachte bisher immer, das wäre das selbe wie die Bandbreite. Deshalb werde ich aus deiner Formel leider auch nicht ganz schlau. Center-Frequenz ist klar, Bandbreite auch, aber wo bzw. wie auf deinem Foto wäre der Q-Wert abzulesen?

    Sorry für die vielen blöden Fragen, komme halt "nur" aus der Hifi-Ecke und bin über tiefergreifende Thematiken bzgl. DSP und Digitaltechnik überhaupt erst auf dieses 1A-Forum aufmerksam geworden. Die Informationen im Netz verwirren mich leider teilweise etwas mehr, als sie mir tatsächlich helfen.
     
  2. Bccc1

    Bccc1

    Registriert seit:
    23.03.10
    Punkte:
    770
    770
    Ist eigentlich recht simpel in REW. Auf EQ klicken
    Anmerkung 2020-07-12 015839.png
    Optional Invert Filter Response ausschalten. Ich finde das Feature nur verwirrend.
    EQ Filters anklicken.
    Anmerkung 2020-07-12 015938.png
    Im EQ Filters Fenster EQs einstellen. Type PK ist ein Peak Filter und damit genau das gleiche wie die PEQs im AntiMode.
    Anmerkung 2020-07-12 020449.png
    In dem rechten Fenster siehst du den Frequenzgang, die Filterkurve und eine Vorraussage, wie der neue Frequenzgang mit angwedentem Filter wahrscheinlich aussehen wird. Meist kommt das ziemlich genau hin, manchmal gibts starke Abweichungen. Einfach nacher nochmal messen und prüfen.

    Wenn du das alles verstanden hast, kannst du mit den Einstellungen auf der rechten Seite rumspielen. Da kannst du den Equaliser auswählen, der nacher verwendet werden soll. Dein Dual Core wird sogar unterstützt. Dann kannst du unter Target Settings dein Wunschergebnis einstellen. Unter Filter Tasks dazu noch welcher Bereich angepasst werden soll und wie drastisch die EQs sein dürfen. Dann klickst du da auf "Match response to target" und er generiert dir automatisch mehrere EQs die so auch mit dem AntiMode konfigurierbar sein sollten.


    Der Q Wert ist eine andere Art das Verhalten eines PEQ zu beschreiben als die Bandbreite und ist deutlich gängiger. Konstantes Q bedeutet bei höherer Frequenz eine höhere Bandbreite. Das ist zumindest im musikalischen Kontext meist auch so gewollt und daher praktischer wenn man da live dran rumdreht. Einfach ablesen aus dem Graph kannst du das aber nicht.

    Edit: Ich seh gerade, wenn du den Equaliser auf Dual Core stellst, zeigt der im EQ Filters auch direkt statt Q den -3dB BW Wert an. Musst also nichtmal rechnen.
     
    Homerecorder66 bedankt sich.
  3. Homerecorder66

    Homerecorder66 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.20
    Punkte:
    107
    107
    Hi,

    erst mal sorry, dass ich erst heute antworten kann. Ganz lieben Dank für die klasse Anleitung. Alles super + leichtverständlich erklärt :right:

    Das einzige Problem, was ich noch damit habe: Bei mir erscheint im Equalizer-Vergleichs-Fenster (Bild 2), anders als bei dir, anstelle meines Verlaufes nur eine gerade Linie, wobei ich den Filter selbst aber generieren und ansehen kann. Und bei der Parametrierung (Bild 3) habe ich rechts daneben überhaupt keine Ansicht.

    Kann das daran liegen, dass ich einfach nur eine abgespeicherte Datei geöffnet habe, möglicherweise aber auch zum Simulieren das DSP angeschlossen sein muss?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.20