Information ausblenden

Avid schafft Upgrades (Reinstatement) für Pro Tools ab

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von rauschen, 28.11.19.

  1. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.073
    19073

    für mich gehts da eher um die flexibilität, mal von der einen position zur anderen zu wechseln. heisst, auch mal ne weile bei einem system zu bleiben, und dann wenns einem wieder in den kram passt (oder neuerungen dabei sind, die man unbedingt haben will) wieder auf den zug aufzuspringen. da spart man dann mal geld, wenn mans braucht (oder die neuerungen für einen nicht interessant sind), hat aber trotzdem die option, jederzeit wieder ganz an die vorderste technologische front zu wechseln wenn einem danach ist.

    so wie ich das interpretiere, ist genau das die useroption, die hier jetzt son bisschen abgeschafft werden soll. aber nach wie vor bin ich ob der ungewöhnlichen begriffe nicht sicher, ob ich das überhaupt richtig interpretiere. deswegen bleibe ich dabei: wenn ja, dann find ich das ziemlich arm. wenn nein: letzten eintrag aus dem protokoll streichen bitte :)
     
  2. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.514
    4514
    Was AVID da jetzt macht ist in anderen Bereichen absolut üblich. Denken wir da nur mal an Oracle. Beispielsweise.

    Mich stört das jedenfalls nicht. Pro Tools ist, ebenso wie Media Composer, für uns unverzichtbar. Wir nutzen Pro Tools seit Pro Tools III auf einem Mac Quadra 650 mit diversen NuBus-Karten. Damit verdienen wir halt unser Geld, folglich ist es legitim, dass wir für die Nutzung auch etwas bezahlen. Das mag der Hobbymusiker natürlich anders sehen, aber für den war Pro Tools ursprünglich ja auch nicht gedacht. Vielleicht besinnt sich AVID ja genau auf diesen Ansatz...
     
  3. Sinus Well

    Sinus Well Tonmensch

    Registriert seit:
    15.06.19
    Punkte:
    469
    469
    Na jeder wie er mag.
    Das ein oder andere regelt PT tatsächlich angenehmer, wie etwa das trackmanagement oder effekt-slots.
    Auf der anderen Seite spare ich in reaper, durch die möglichkeit diverse arbeitsabläufe vollautomatisch ablaufen zu lassen und anschließend nur noch anzupassen, bei jedem projekt so verdammt viel zeit und arbeitsaufwand, dass solche kleinigkeiten nicht ins gewicht fallen.

    Deine behauptung reaper sei nicht für den professionellen alltag geeignet und daher eher im hobbybereich aufgehoben, stimmt übrigens nicht. Ich arbeite hauptberuflich mit reaper. Reaper sieht man immer häufiger in den bereichen live foh, entwicklung, sounddesign (für film, trailer und game), komposition, sowie in recording-, mixing- sowie masteringstudios. Tendenz steigend.
    Von einer software für hobby-isten kann da wohl nicht die rede sein.

    Ps: ich benötige übrigens keine 10 minuten um reaper samt aller erweitungen und skripte herunterzuladen, zu installieren und zu konfigurieren. Es benötigt genau zwei klicks um shortcuts, maus-mods und screensets komplett an PT anzupassen.

    Aber wie gesagt, jeder wie er mag. PT hat ja auch ein paar stärken.
     
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    15.928
    15928
    Dafür gab es ja immer die abgespeckten Pro Tools, oder? Warum muss man jetzt bei den abgespeckten Pro Tools mit Profi Niveau herangehen? Ist ja ok wenn Avid die HDX User melken möchte, die verdienen ja offensichtlich Geld damit, aber bei den kleinen Leuten die sich ein abgespecktes PT angeschafft haben?
     
  5. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.073
    19073
    ähnlich wie bei apple kann man auf jeden fall festhalten: so brav rechtfertigungs- und verteidigungswillig, wie die kundschaft ist, muss man sich nicht wundern dass avid sich sicher ist, solche aktionen durchziehen zu können :)
     
    Sinus Well bedankt sich.
  6. TCM

    TCM

    Registriert seit:
    16.11.08
    Punkte:
    714
    714
    Ich habe eine Native Karte in meinem Rechner, gilt das auch als abgespeckt?
    Avid scheint auch diese Karte nicht weiterzuentwickeln!?
    Trotzdem werde ich wohl weiter ein Jahr verlängern. Old friends don't depart easily!

    Ein befreundetes Studio arbeitet mit Cubase, ist nicht so mein Ding.
     
  7. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.875
    2875
    Ich habe noch einen Macintosh II ci und Macintosh II fx. Mit Nubus!
    Braucht den jemand für sein running Protools?
     
  8. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    5.196
    5196
    Ja sicher ist das für den User die günstigste und flexibelste Strategie. Man stellt sich dann auch gerne in Foren als ziemlich Intelligent und als Durchblicker dar und verhöhnt die anderen als brav rechtfertigungs- und verteidigungswillig... also schlicht als Affen. Da gibt es User welche jedes Update mitnehmen und welche - wie Du - nur das mitnehmen, das einem einen persönlichen Vorteil bringt.
    Sagen wir mal Du überspringst zwei Bezahlupdates und steigst mit einem vergleichsweise kleinen Mehrpreis - ansonsten hättest du ja keinen Preisvorteil - wieder ein, dann ist doch der, welcher alle Bezahlupdates mitgenommen hat, der Affe. Was fies am der ganzen Geschichte ist, Du bekommst die neuen Featuers für viel weniger Geld einfach so mit dazu und lachst Dir einen Buckel über die Blödheit der regelmässigen Bezahlupdater.
    In solchen Diskussionen gewinnt sicher nicht der Affe, weil der die Flexibilität nicht gecheckt hat. Gibt ja genügend Beispiel von Usern, welche sich von einer Firma mit solch einem Gehabe verarscht fühlen.

    Wie man es dreht oder wendet, irgendjemand fühlt sich besser gegenüber anderen, weil er das System gecheckt hat und andere fühlen sich genau wegen diesem System verarscht. Ich denke mal, wenn Firmen nicht mehr mit einer gewissen Anzahl permanent zahlender Kunden rechnen könnten, dann ginge dem Oberdurchblicker auch ziemlich schnell die Luft aus.

    Wenn AVID dem Gebaren einen Rigel vorschieben will, dann begrüsse ich das. Mich betrifft das ja nicht, ich zahle ja "brav" meine jährlich Updategebühr. Wenn man sich damit nicht anfreunden kann, dann sollte man sich halt einfach zurückhalten und dankbar sein, dass es solche User gibt, welche jedes Update mitnehmen. Schlussendlich profitiert der Durchblicker ja nur von denen.
     
  9. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.073
    19073

    ganz weirder antagonismus hier. steig ich aus. ich mag keine abomodelle, und empfinde die gründe für meine antipathie als legitim.

    sorry dafür.
     
  10. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    5.196
    5196
    Musst Dich nicht entschuldigen. Du kannst machen wie Du lustig bist und legitim finden was Du willst, ist Dein gutes Recht. Nur ist mir das hier im PT Forum sowas von wurscht.
     
  11. katerkarlo

    katerkarlo

    Registriert seit:
    28.01.06
    Punkte:
    574
    574
    Sorry, dass ich diesen Thread wieder aufwärme ... ich hab erst gestern von Avid eine Mail bekommen wo drinsteht, dass die diese Reinstatements abschaffen. Leider kapier ich aber nicht, was das genau bedeutet. Auch nach dem Lesen der FAQs nicht.

    Ich habe eine "perpetual license", die ausgelaufen ist. Die letzte Version, die ich herunterladen kann, ist 2018.12. In meinem Avid-Konto habe ich verschiedene Optionen, z.B:
    a) EUR 194 - 1 year software updates + support plan
    b) EUR 96 - 1 year subscription crossgrade

    Option b) ist mir klar. Da gebe ich meine "ewige" Lizenz auf und steige aufs Abo um.

    Ist die Option a) das, was Avid per 1.1. abschafft? Was geschieht in einem Jahr, wenn ich die jetzt nehme? Bleibe ich dann ewig auf der letzten Version von 2020 sitzen und kann quasi nur noch temporär mit einer subscription die neusten Versionen nutzen? Ausser, ich kaufe mir eine neue "perpetual license". Für wen macht denn sowas Sinn? Höchstens für jemanden, der plant, 10 Jahre mit der gleichen Version zu arbeiten, oder?
     
  12. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.985
    1985
    So wie ich das verstanden habe:
    Deine "ewig" Lizenz behältst du ewig, aber eben auf dem momentanen Stand.
    Mit dem Updates und Support Plan, den du jedes Jahr kaufen musst bleibst du up to date.
    Wenn der länger als ein Monat abgelaufen ist kannst du für irgendwas um die 300€ diesen wieder aktivieren und genau das soll wohl wegfallen. Das heißt, wenn der mehr als ein Monat abgelaufen ist musst du PT neu kaufen, mieten oder bleibst auf den derzeitigen Stand.

    DJBobo weiß das aber besser als ich. Evtl. kann er das hier nochmal bestätigen oder gegebenenfalls berichtigen.
     
  13. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    6.901
    6901
    Option a) fällt ab 1.1.2020 weg.

    Das ist das Wiedereinsetzen einen Updates-Plans, das sind im Endeffekt 2 Sachen auf einmal:
    1. das Upgrade auf die aktuellste Version
    2. 1 Jahr alle künftigen Upgrades
    am Ende dieses Jahr kannst Du die Lizenz weiter nutzen wird aber dauerhaft auf der Versionsnummer eingefroren, künftig also Dauerlizenz im wörtlichen Sinn. Aussetzen und in 2-3 Jahren wieder einsteigen ist nicht.

    Option b) bleibt auch künftig. Sprich Du gibst die Dauerlizenz ab und bekommst eine Jahreslizenz für um die 100 €, darin enthalten ist dann auch Heat und das Complete Plugins Bundle.

    Und alle, die eine richtig alte Version 9, 10 oder 11 haben, da gab es diese Pläne noch nicht, sollten sich jetzt überlegen ob sie noch upgraden wollen, das kommende Jahr Upgrades ist auch mit drin.
     
  14. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.985
    1985
    heißt das, dass dann auch meine Dauerlizenz, die ich bis 09/19 hatte weg is wenn ich die Miete mal nich mehr bezahlen will?
    :eek:
     
  15. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    6.901
    6901
    Ja klar, das ist ein Lizenz-Wechsel.
     
  16. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.985
    1985
    Kacke. Dann wird das wohl auch nächstes Jahr teurer?
     
  17. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    5.196
    5196
    Wie meinste das?

    Für mich persönlich ist das halt nicht relevant. Ich arbeite an der Arbeit UND privat mit ProTools und möchte auch nie was anderes. Von daher hab ich in meinem AVID Konto einfach meine Kreditkarten Nr. hinterlegt, Auto Renewal aktiviert und muss mir diesbezüglich nie Sorgen machen.
    Klar, wenn man nicht ganz sicher ist ob man bei PT noch länger verbleiben will, dann lohnt es sich schon mal ab und an in sein AVID Konto zu gucken, oder mal den AVID Link aufzurufen, oder einfach das Ablaufdatum auf die Pinwand zu nageln. Nach dem Ablaufdatum haste ja immer noch einen Monat Zeit um Dir zu überlegen ob Du für Updates weiter bezahlen willst oder nicht.

    Wenn ich mir das mal so richtig durch den Kopf gehen lasse dann kann ich den Schritt von AVID sehr gut verstehen. Kann ja nicht sein, dass die sogenannten Aussetzer (ungewollt oder kalkuliert) günstiger zu einer neue Version kommen, als der treue User welcher Jahr für Jahr sein Schärflein für die Updates bezahlt. Ich denke AVID will dieser allgemeinen Praxis wohl einfach mal den Rigel vorschieben und die Stammkundschaft belohnen, resp. ernst nehmen.
    Der Unmut hier bei recording.de der User bei vergünstigten Upgrades, Updates, Grace Periode-und Wiedereinstiegs-Angeboten bei der Konkurrenz ist ja jedesmal enorm hoch.
    So und jetzt kommt eine Firma wie AVID welche dem Ganzen Treiben den Rigel vorschiebt und schon argumentiert man wieder auf der Negativ Seite.
    Also einfach akzeptieren dass AVID auf die treuen Kunden hört, die ernst nimmt und dieses Treiben einfach abschafft.
    Frei nach dem Motto: "Jeder denkt nur an sich, nur ICH.... ICH denk an mich"
     
  18. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.985
    1985
    Ich hab dieses Jahr rund 100€ für das Jahresabo bezahlt weil es ein Crossgrade war. Das wusste ich nicht (hatte das kleingedruckte nicht gelesen:(). Es war ja so, dass das aus versehen passiert is. Ich wollte eigentlich meinen Plan verlängern. Der war aber schon abgelaufen. Mein Fehler.
    In meiner Naivität habe ich geglaubt, dass ich zu meiner eingefrorenen Vollversion jetzt einfach noch ein Jahresabo dazu gekauft habe.
    Offensichtlich ist dem aber nicht so. Jetzt stelle ich auch noch fest, dass sonst ein Jahresabo 279€ kostet. Was ich dann wohl ab nächstes Jahr für den Fortbestand meines Abos auch zahlen muss. o_O
     
  19. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    6.901
    6901
  20. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.985
    1985
    Danke. Du hast mir den Tag gerettet.
    Das ist schon eine ganz andere Hausnummer :)

    Ich hoffe nur dass es dieses Angebot so auch nächstes Jahr bei Thomann noch gibt.
    Ich hab da ein bisschen das Vertrauen in Avid's Preisstabilität verloren. o_O