Information ausblenden

Auswirkung von Schaldämmung auf Akkustik

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von lagic, 07.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. lagic

    lagic Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    18
    18
    Hallo, ich habe meine Abstellkammer erstmal Profisorisch zur Gesangskabine umgebaut.

    Die Kammer ist nicht besonders groß aber es reicht auf jeden fall zum frei stehen und bewegen, ein Gitarrist hätte schon probleme.

    Ich möchte den Raum demnächst etwas mehr in Richtung Schalldicht umbauen.

    Jetzt frage ich mich, ob es negative Auswirkungen auf die Akkustik hat wenn ich den ganzen Raum (außer Boden und Decke) mit Noppenschaum zuklebe.

    Ein anderes Problem ist die Tür der Kammer (eine normale Zimmertür), könnt ihr mir da Tipps geben wie ich die Tür halbwegs Schalldicht bekomme?

    Ich denke bei den Wänden müsste Noppenschaum reichen weil es sowieso schon stabile Hauswände sind und die Stimme durch die Wand nur leise zu hören ist.
     
    lagic, 07.07.08
    #1
  2. JonasM

    JonasM

    Registriert seit:
    31.07.07
    Punkte:
    290
    290
    Klar hat das akustische auswirkungen wenn du den ganzen Raum mit Noppenschaum auskleidest. Er wird dann sehr trocken, je nachdem wie exzessiv du das betreibst auch fast tot. Ist aber für Gesangsaufnahmen gar nicht schlecht.
    Grundsätzlich ist es eine lange Diskussion was wie in welchem Raum aufgenommen werden sollte, idealerweise klingt natürlich ein Instrument oder Gesang immer besser in einem Raum, der dafür optimiert wurde, die Alternative dazu ist halt eine trockene Aufnahme die du dann nachher in einen Virtuellen Raum stellst.
    Für die Tür: ich hab mal durch zufall eine alte Matratze gefunden aus schaumstoff die, wenn man den Bezug abgezogen hat auch große Schaumstoffnoppen hatte. Die passte natürlich (wie bei Matratzen oft) genau von der Größe in die Tür. Hab die dann mit Schnüren an der Tür festgebunden und fertig war die Schalldämung.
     
    JonasM, 07.07.08
    #2
  3. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Hi,
    du verwechselst Schalldaemmung mit Schalldaempfung. Wenn du den Raum mit Noppenschaum zukleisterst (oder eine Matraze in die Tuere tust) bringt das so gut wie gar nichts fuer die Schalldaemmung. Durch den vielen Noppenschaum hast du keine hochfrequenzten Reflexionen mehr, nur noch Raummoden. Die Akustik wird dadurch sicherlich nicht besser.

    Wenn du denn Schall nach aussen reduzieren willst bringt es eher etwas, wenn du die Tuerfuge abdichtest und/oder eine schwerere Tuere verwendest.


    gruss, Chris
     
    derchris, 07.07.08
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.