Information ausblenden

Ausrichtung von Mineralwollplatten

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Broncko, 19.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Broncko

    Broncko Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.12
    Punkte:
    36
    36
    Moin moin,

    mir stellt sich grade die Frage ob es einen Unterschied macht wie die Platten ausgerichtet sind.
    Oder ist es egal wie der Schall auf der Mineralwolle aufkommt?
     

    Anhänge:

  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Die Mineralwollfasern sind ungerichtet (innerhalb der Platte an sich gibt es also kein vorne, hinten, oben, unten etc.) und Schall breitet sich annähernd kugelförmig aus (er trifft also nicht nur im 90°-Winkel wie in deiner Abbildung zu sehen auf die Absorber-Oberfläche auf, sondern mit allen möglichen Winkelgraden), demnach ist die Ausrichting der Platten egal. :)
     
  3. Broncko

    Broncko Themenersteller

    Registriert seit:
    19.01.12
    Punkte:
    36
    36
    Ja so habe ich mir meine Frage auch schon beantwortet, allerdings dachte ich man müsste mit einrechnen das die geschichten platten ja keinen festen Verbund ergeben. In der Variante 2 hat die Mineralwolle ( je nach dicke des Materials ) nach X cm ja eine unterbrechung. In der Variante 1 gibt es zwar eine Horizontale unterbrechung auf der Fläche aber die Tiefe ist gegeben.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.