Information ausblenden

Aufnehmen von Gesang

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von MDMC, 24.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MDMC

    MDMC Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.05
    Punkte:
    60
    60
    Hallöchen,

    ich recorde jetzt schon seit einiger Zeit, aber frage mich immer wieder wie ich "richtig" Gesang aufnehme. Ist es erlaubt mehr Spuren zu benutzen, wenn die Stimme mittig und präsent sein soll? Bzw. wie machen das die "Großen"? Fakt ist wenn ich eine Audiospur habe klingt das ganze immer nach so wenig, jedoch wenn ich das Original höre (Ich nehm hauptsächlich Coversachen auf) klingt es auch mittig und als wäre es nur eine Spur, jedoch viel breiter und präsenter... Gibt es nicht einfach eine kleine Anleitung zur "richtigen Gesangaufnahme"?

    Das Mastering bekomm ich eigentilch immer (für meine Mittel) recht gut hin. Also mir gehts eigentilch nur um die reine Aufnahme...

    Vielen Dank schonmal ;)
     
    MDMC, 24.11.08
    #1
  2. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    Servus,

    mehrere Spuren bei der Aufnahme zu benutzen ist sogar relativ üblich. Dopplungen werden gerne benutzt, um einen volleren Klang zu bekommen. Andere Möglichkeiten sind "künstliche" Dopplungen, bei denen du die Spur kopierst und um ein paar Cent verschiebst und natürlich dann Reverb, Delay und solche Spielereien anwenden.
    Es gibt natürlich auch Sänger, bei denen sowas nicht grundsätzlich benötigt wird, weil diese eine sehr durchsetzungsfähige, kräftige Stimme haben. Dagegen gibt es andere, die zwar gut singen, aber eine eher "zurückhaltende" Stimme haben. Bei denen sind dann diese Tricks ganz brauchbar.

    Gesang klassisch zu doppeln (also mehfach singen mit genau gleicher Phrasierung, Betonung, etc.) ist allerdings sehr schwer und das kriegen fast nur Profis richtig hin, ohne dass man etwas davon merkt.
    Selbst in professionellen Produktionen hör ich manchmal eindeutig Dopplungen heraus.

    Hoffe, die Antwort bringt dir was.

    Cheers,
    Frank
     
    Psycholator, 24.11.08
    #2
  3. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    das ist gewollt!
    sonst würde man darauf verzichten...
     
    blackout, 24.11.08
    #3
  4. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    ich mein jetzt nicht so Dopplungen, die eine weitere Harmonie einbringen oder sowas. Ich meine jetzt zwei Takes, die genau die gleiche Stimmlage und den gleichen Ausdruck haben, nur eben ein kleines bisschen nebeneinander sind oder die Töne knapp unterschiedlich lang gehalten werden. Wenns so gewollt ist... i don't know. Ich jedenfalls finde das dann eher merkwürdig für meine Hörgewohnheiten. Denn entweder eine hörbare Stimme oder mehrstimmige Sätze. Vielleicht bin ich da auch nur komisch drauf, dass mich sowas stört ;)

    Jedenfalls ist die Essenz für das Thema hier: Wird durchaus gemacht! :D
     
    Psycholator, 24.11.08
    #4
  5. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Es ist alles erlaubt! Nur durch experimentieren entwickelst du deinen eigenen Sound also mach die verrücktesten Dinge im Studio.....NEIN NICHT DAS WAS IHR DENKT!!!!!!
     
    Lyp, 25.11.08
    #5
  6. MDMC

    MDMC Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.05
    Punkte:
    60
    60
    hehe, vielen dank schonmal, ich werde ein wenig experimentieren und hören was dabei rauskommt... wer noch meinungen zu dem thema hat darf natürlich schreiben ;)
     
    MDMC, 25.11.08
    #6
  7. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Um welche Art Musik handelt es sich denn?

    Die Gesangsstimme möglichst exakt zu doppeln, d.h. zu dem ersten guten Take nochmal einen zweiten Take exakt gleich zu singen, macht die Stimme insgesamt kräftiger, aber auch runder und weicher, weil erstens lautstärker, aber auch mit einer Art natürlichem Reverb belegt. Passt sicher nicht zu jeder Art Musik oder zu jedem Stück.
     
    Burkie, 25.11.08
    #7
  8. MDMC

    MDMC Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.05
    Punkte:
    60
    60
    Ich mach hauptsächlich HipHop, der Gesang in der Hook ist aber meistens eh ganz gut da ich das so gut wie immer mehrfach dopple. Im Thread gehts eigentilch um Pop, ich nehm halt meine Sängerinnen, stellse vors Mic und lass sie singen was sie wollen, das ist dann meistens so RnB/Pop-Zeug (Cover halt), mehr oder weniger zu Übungszwecken aber soll trotzdem gut klingen, ist ja auch ne Referenz
     
    MDMC, 26.11.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.