Information ausblenden

Aufnahme bei CPU Überlastung

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von cxyrz, 30.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    386
    386
    Liebe Experten,

    ich möchte meinen Mix exportieren, aber Cubase 7.5 sagt, geht nicht wegen CPU-Überlastung. Gibt es eine Möglichkeit, den Mix direkt beim Abspielen aufzunehmen, also nicht über die exportieren-Funktion? Beim Abspielen gibt es nämlich keine Probleme.

    Danke
     
    cxyrz, 30.11.18
    #1
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Probier mal zunächst, den Export in Echtzeit durchzuführen.
     
    Kosaken-Kaffee, 30.11.18
    #2
  3. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.223
    42223
    Stimmt.
    Sonst: Audio in eine Gruppe schicken, dann auf Audiospur aufzeichnen.

    Freeze könntest du auch noch auf Spuren anwenden, um CPU zu sparen.

    Und natürlich auch Render In Place.
    (Das kann übrigens auch mehrere ausgewählte Spuren in eine zusammen rendern lassen!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.18
    rkdk, 30.11.18
    #3
  4. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    386
    386
    Hab ich probiert. Der Echtzeit-Export bricht nach einer Zeit wegen Überlastung ab.
     
    cxyrz, 30.11.18
    #4
  5. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.889
    4889
    Aus was besteht der Song? Nur Audios oder viele Effekte und virtuelle Instrumente?

    Im zweiten Fall wäre Render in place das Mittel der Wahl (wie bereits weiter oben vorgeschlagen)
     
    zille1976, 30.11.18
    #5
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Okay. Dann wie bereits geschrieben Freeze oder Render in Place probieren.
     
    Kosaken-Kaffee, 30.11.18
    #6
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.091
    23091
    Wie hoch ist denn der Audio Buffer eingestellt?
     
    SilentWarrior, 30.11.18
    #7
  8. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.889
    4889
    Oder mal probieren in ein Format zu exportieren, welches dem Quellmaterial entspricht.

    Wenn z.B. eine 24 Bit 88,2kHz Wave in eine MP3 umgewandelt wird, braucht das schon etwas Rechnerei.

    Wobei mich das wundert. Ich kenne Rendering/Mixdown eigentlich nur so, dass es mit unzureichender CPU Leistung einfach nur länger dauert
     
    zille1976, 30.11.18
    #8
    CharlyBeck bedankt sich.
  9. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.856
    5856
    ot-alarm: warum???

    wahrscheinlich gibt es wieder 50 versch rendermodi... bei cubase muss man auch im 6ten gang noch dazusagen dass man vorwärtsfahren will ;-)

    habs grad im ableton ausrobiert... rendert wie erwartet anstandslos bei 200% cpu last... cpu overload beim offline rendering is einfach nur widersinnig...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.18
    CharlyBeck, 30.11.18
    #9
  10. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    386
    386
    Was würde in Cubase 7.5 einem "render in place" entsprechen?
    Ich habe diverse Plugins und Instrumente drin. U. a. ein DtBklkFx.
    Kann man nicht irgendwie direkt in eine Spur hinein aufnehmen?
     
    cxyrz, 30.11.18
    #10
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Die Antworten, die man bekommt zu lesen ist echt empfehlenswert und kann helfen.
     
    Signalschwarz, 30.11.18
    #11
  12. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.453
    6453
    All die Vorschläge in Ehren, aber wenn es beim Abspielen keine Problem macht, dann probiere mal den Vorschlag von rkdk aus. Eine zusätzliche Audiospur in Realtime aufnehmen schafft jetzt jede DAW. Man verliert da je nach Songlänge etwas Lebenszeit, aber diese Methode funktioniert immer.
     
    bafc24, 01.12.18
    #12
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.223
    42223
    @cxyrz : irgendwie verstehe ich deinen Rechner nicht ;)
    Normalerweise wird die CPU beim Offline Bounce doch deutlich weniger belastet, als beim Echtzeitexport.
    Das ist genau das, was Charly hier verpostete:
    Und das hat mit Ableton mal so null zu tun, das ist in jeder DAW so... Herr Beck. ^^

    Es gibt in Cubase doch etliche Möglichkeiten, eine Überbelastung der CPU einzudämmen oder zu vermeiden.
    (Es muss übrigens auch nicht immer gleich ein nagelneuer Rechner gekauft werden, nur weil man "mal wieder" am Limit ist...) ;)
    Es geht auch um Haushalten in seiner DAW - und das muss man halt nur passend händeln und wissen.

    Ach so, was auch noch gut geht in diesem Falle:
    CPU-hungrige Spur(en) mal deaktivieren "Spur aussschalten" (Rechtsklick auf Trackheader)
    "Durch Deaktivieren einer Spur wird deren Ausgangslautstärke auf Null gesetzt und alle Festplattenaktivitäten und Berechnungen für diese Spur werden ausgesetzt."
    https://steinberg.help/cubase_pro_a...ndling/track_handling_disabling_tracks_t.html

    Dann andere Spuren, wie oben vermerkt, rendern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.18
    rkdk, 01.12.18
    #13
  14. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Würde sämtliche Virtuellen Instrumente einmal zu audiospuren bouncen.
     
    stereolli, 01.12.18
    #14
  15. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.843
    51843
    so habe auch ich immer gedacht, bis heute :) Und ich glaube erst, das es nicht so ist, wenn man mir erklärt, warum
     
    holgi, 01.12.18
    #15
    rkdk und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  16. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Ich denke, sogar das Gegenteil ist der Fall: Macht man keinen Echtzeitexport, rattert das Ding viel schneller durch als in Echtzeit (hängt sicher auch davon ab, wie viele Effekte gerendert werden müssen). Wenn es schneller geht, steigt dann nicht auch der Ressourcenverbrauch der Kiste?
     
    Kosaken-Kaffee, 01.12.18
    #16
    rkdk bedankt sich.
  17. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.843
    51843
    gute Frage, tja, an dieser Stelle kann man ansetzen :-D nur ich bin zu blöd dazu
     
    holgi, 01.12.18
    #17
    rkdk bedankt sich.
  18. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Die gute Nachricht ist, du bist nicht alleine ... :)
     
    Kosaken-Kaffee, 01.12.18
    #18
    rkdk und holgi bedanken sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.223
    42223
    Echt? :)
    also... irgendwo, in einer Fachzeitschrift, oder war es ein Artikel wo im Netz, hatte ich das aufgeschnappt.
    Und mir kam es bei meinen Rechnern irgendwie auch so vor, dass beim Offlinebounce mehr geht... Also beim Abspielen Realtime die CPU derbe in die Überlastung getrieben (kennt man: CPU-Aussetzer, Clipping-artige Geräusche usw.) aber beim Offline alles smooth... So in etwa.
    Wenn ich falsch liege, korrigiert mich bitte umgehend! spannendes Thema. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.18
    rkdk, 01.12.18
    #19
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  20. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.794
    52794
    Aber bei Offline muss die CPU doch auch rödeln - unterm Strich soll ja das Endergebnis identisch sein.

    Ich hab da auch keinen Plan, denke nur laut ... :)
     
    Kosaken-Kaffee, 01.12.18
    #20
    rkdk bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.