Information ausblenden

Aufnahme aus mittlerer Entfernung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von xvlc, 21.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. xvlc

    xvlc Themenersteller

    Registriert seit:
    21.11.18
    Punkte:
    7
    7
    Die Situation ist: Ich möchte den Ton in einem ca. 2-3 Meter breiten Bereich in dem sich Personen befinden aufnehmen, die Personen bewegen sich. Der Abstand zum Mikrofon wird auch ca. 2 Meter betragen, aufgenommen wird in einem Zimmer. Es sollte möglichst nur der Ton in dem gewünschten Bereich aufgenommen werden und nicht 360 Grad.
    Eigentlich würde man wohl jeder Person ein Lavalier Mikrofon anstecken, da die Personen aber wechseln ist dies keine Option.

    Was wäre eurer Ansicht nach die beste (die sich finanziell im Rahmen hält) Lösung den Ton in dieser Situation aufzunehmen? Wäre z.B. ein Zoom Aufnahmegerät mit den mitgelieferten XY Mikrofonen geeignet oder ist dies nicht empfindlich genug bei 2 Metern Abstand?
     
    xvlc, 21.11.18
    #1
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    54.023
    54023
    Kommt auf den Raum an, aber wenn ich sowas annehme wie ein möbliertes Wohnzimmer mit 40 qm und 2,4m höhe = 100 Kubikmeter Volumen und einer Nachhallzeit von 1 s, dann lande ich bei einem Hallradius von 0,36 m.

    Das bedeutet, dass du schon in einem Abstand von der Quelle von 0,36 m gleich lauten Raumanteil drin hast.
    Mit Abständen von 2m bist du immer im Diffusfeld und nimmst praktisch nur den Raum auf.

    Vielleicht eine Angel mit einem Richtmikrofon (ausleihen?) ?

    Aber da gibt es sicherlich Kollegen die da Praxiserfahrungen haben oder ein passendes Set anraten können...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.18
    LM18, 21.11.18
    #2
  3. xvlc

    xvlc Themenersteller

    Registriert seit:
    21.11.18
    Punkte:
    7
    7
    Danke für den Hinweis mit dem Hallradius, die Details waren mir bisher noch nicht bekannt, dies hilft mir auf jeden Fall mein Problem auch selber besser zu verstehen.

    Ich bin im Gebiet "recording" nur Laie. Ich habe mir natürlich auch schon ein paar Dinge überlegt, aber da ich keine Erfahrung habe weiß ich leider nicht was davon funktionieren kann ;)

    Was ich auch noch nicht verstehe: Bei z.B. den Aufnahmegeräten von Zoom schreibt der Hersteller beim XY Mikrofon "90 Grad" (Manche kann man auf 120 Grad verstellen). Was bedeuten diese 90 Grad? Heißt das es wird Hauptsächlich der Ton in einem 90 Grad Bereich aufgenommen (und bei denen die man verstellen kann ist es möglich den Bereich auf 120 Grad auszudehnen) oder bezieht sich dies irgendwie auf die Anordnung der Stereo Kanäle?
     
    xvlc, 21.11.18
    #3
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.862
    19862
    Hier hast du ein gute Visualisierung verschiedener Stereotechniken :

    http://www.sengpielaudio.com/Visualization-ORTF.htm
     
    leary, 21.11.18
    #4
  5. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    4.066
    4066
    Wenn die Qualität nicht ultra sein soll wird das Zoom dafür wohl reichen. Es kann halt sein, dass die Stereo-Lokalisation nicht so geil ist, wird dir vermutlich egal sein. Dann vielleicht den record-level auf Manuell stellen, ein bisschen einpegeln und gut ist.
     
    Ran, 21.11.18
    #5
  6. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.765
    1765
    Solltest du ausprobieren mit dem Zoom Recorder.
    Ansonsten sind Shotgun-Mics eine gute Wahl.
     
    woodenplastic, 21.11.18
    #6
  7. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    48.282
    48282
    Wenn du kannst, würde ich zwei Niere Mikros oberhalb der Personen, links und rechts von den 2m positionieren. Als würde ein Filmtönler mit der Angel das machen, quasi.. am besten die Miks ca. auf die Bodenmitte gerichtet, dann hast du ein schönen "Swandwich".

    Aus 2m Entfernung wird das je nach Raum ziemlich mies klingen.. darum overhead besser.
     
    RefinedRough, 21.11.18
    #7
  8. xvlc

    xvlc Themenersteller

    Registriert seit:
    21.11.18
    Punkte:
    7
    7
    Danke für euren Input.
    Das die Qualität bei den gegebenen Umständen nicht optimal wird ist natürlich klar, ich hätte es nur gerne so gut wie möglich. Stereo wäre nett, aber ist nicht zwingend erforderlich.

    Ich kann das ganze ja auch Schrittweise testen, einen Audiorekorder brauche ich sowieso, also kaufe ich mir erstmal den und teste es mit dem beiligenden XY Mikrofon.

    Wenn mich dies nicht überzeugen sollte kaufe ich mir ein Shotgun Mikrofon dazu, dies ist die zweit einfachste Möglichkeit. Es scheint ja Shotgun Mikrofone mit 50-60 Grad Abdeckung zu geben, was bedeuten würde bei 2-3 Metern Abstand decke ich ca 2-3 Bereich ab.
    Allerdings war es mir leider unmöglich ein Youtube Video zu finden in welchem mal jemand in dem Deckungsbereich herumläuft, ich würde gerne mal sehen wie sich der Pegel verändert, es sitzen / stehen immer alle brav im sweet spot. Falls jemand so ein Video kennt immer her damit ;)

    Was wären so eure Empfehlungen bezüglich eines Shotgun Mikrofons für den 2-3 Meter Bereich? Es gibt ja auch Shotgun Module die man direkt auf den H5 oder H6 aufstecken kann, taugen die und erfüllen die die Anforderung an "eher weiten Bereich"? Ich konnte auf der Zoom Seite kein Spec Sheet mit der Abdeckung finden.

    Falls auch dies mich nicht überzeugen sollte würde ich den Vorschlag von RefinedRough ausprobieren, mit 2 Mikrofonen. Habt ihr dort eine Kaufempfehlung für zwei solche Mikrofone?

    Preislich würde ich dann gerne beim Shotgun Mikrofon unter 200 Euro bleiben und für 2 Nieren Mikrofone auch unter 200 Euro.
     
    xvlc, 21.11.18
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.