Information ausblenden

Aufgeblähter Akku bei Macbooks

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von synthpark, 05.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.720
    5720
    Du hast recht. Ich ziehe meinen Wunsch zurück und lese den ganzen Thread noch einmal ;)
     
    TheTick, 08.01.19
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.584
    24584
    Dann bitte gleich zweimal, einmal auf einem Mac, einmal auf einem Windowsgerät. Und danach bitte mitteilen, was dir besser gefallen hat. so bekäme der Thread immerhin die Chance, weitere harte Fakten zu liefern.
     
    Sascha Franck, 08.01.19
    Laber Rhabarber und RefinedRough bedanken sich.
  3. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.459
    12459
    ...als Frühstückfernsehen - Ersatz kann's ganz lustig sein ;-)
     
    Kassette, 08.01.19
  4. Benutzer

    Benutzer Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.18
    Punkte:
    560
    560
    So so, Apple Witze? Ok...
    Steve.jpg
     
    Benutzer, 16.01.19
  5. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.834
    22834
    Ich bedanke mich nochmal für diesen Thread. Der Hinweis hat mir sehr geholfen.

    Auch bei mir - Macbook Pro 13 Zoll Early 2011 i7 - hatte die Funktion des Trackpads nachgelassen. Es ließ sich nicht mehr (physisch) "drücken", der "Klick" hatte nicht mehr funktioniert. Darauf, dass daran ein aufgeblähter Akku Schuld sein könnte, wäre ich vermutlich nie oder wahrscheinlich erst zu spät gekommen.

    Jetzt hab ich also für 35 EUR 'nen neuen Akku bestellt, eingebaut und das Ding rennt wieder wie's Lottchen. Ich kann also die ganze Aufregung bezüglich der angeblich so schlechten Apple-Qualität nicht verstehen. In meinem Fall ist das hier ein 8 Jahre (!) altes Laptop, das mehrfach aufgerüstet (16GB RAM, 500er SSD plus 2TB HDD anstatt des DVD-Laufwerks) nach wie vor ohne wesentliches Murren seinen Dienst tut. Was soll man darüber hinaus eigentlich noch alles verlangen?

    Iss aber auch egal. Ich will keinen Streit darüber veranlassen. Deswegen diesen Post bitte nur als Informationsweitergabe und nicht als Herausfordertung auffassen. Peace!
     
    MountainKing, 16.01.19
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.584
    24584
    Darüber hinaus soll man gar nichts verlangen. Aber von dem, was du da mit deinem Macbook angestellt hast, geht mit heutigen Modellen eben exakt *nichts* mehr. Du kannst weder den Akku, noch den RAM noch die Festplatte austauschen, von einer zweiten (hab' ich auch in meinem drin, sehr komfortabel) ganz zu schweigen.

    Und nee, streiten will ich auch nicht. Aber das sind durchaus bemerkenswerte Veränderungen - und zwar eigentlich definitiv zum Schlechteren.
     
    Sascha Franck, 16.01.19
    Laber Rhabarber und MountainKing bedanken sich.
  7. Benutzer

    Benutzer Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.18
    Punkte:
    560
    560
    Du solltest “Heute” mit “Gestern” nicht verwechseln.
    Habe selbst ein 10 Jahre alten Mac Pro 3.1 (immer noch) im täglichen Gebrauch.
    Es ist für mich an der Qualität kaum zu übertreffen.
    Das was Apple "Heute" fabriziert ist aber einfach nur Wegwerf-Müll.
    Leider gibt es immer noch zu viel Lemminge die es nicht wahrhaben wollen.
     
    Benutzer, 17.01.19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.