Information ausblenden

Audio CD's selbst brennen und verkaufen (Kleinauflagen, selbst erstellt und aufgenommen)

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Nime, 01.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Nime

    Nime Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.04
    Punkte:
    765
    765
    Hallo Forum.

    Ich bin mir leider unsicher und schaff es nicht irgendwas konkretes zu meinem Problem zu finden. Ich möchte Kleinauflagen (50 - 500 Stck) von CD\\\\\\\\\\'s brennen. Ich lasse mir aus einem Presswerk bedruckte CD\\\\\\\\\\'s incl Booklet, Inlay und Hülle liefern und brenne dann zu Hause die CD\\\\\\\\\\'s (evtl mache ich auch alles selbst). Die Musik wurde von mir im Auftrag der Musiker aufgenommen und bearbeitet. Sie wird bei Auftritten verkauft und an Freunde verschenkt. Keiner der Musiker ist Mitglied bei der GEMA. Komposition und Text der Songs sind fast alle von Gema-Musikern, einige schon uralt und frei, andere aktuell.

    Muss ich jetzt der Gema Bescheid geben und evtl noch Gebühren bezahlen oder nicht ? Wenn ich Bescheid geben muss, dann grundsätzlich oder nur bei verwendetem Material von Gema-Musikern/-Komponisten ?

    Ich suche nach einer Lösung eine Kleinstauflage von Audio CD\\\\\\\\\\'s zu fabrizieren / fabrizieren zu lassen ohne die CD\\\\\\\\\\'s einzeln bei der Gema anmelden zu müssen. Rechte sollen nicht gefordert werden.

    Und wenn das alles nicht gehen sollte, könnte man dann die gecoverten Songs unter die Creative Commons Lizenz stellen, um sie dann auf CD\\\\\\\\\\'s zu brennen und zu verkaufen (im Zweifelsfall den Verkauf auf die Erstellung der CD's beschränken, nicht die Musik selbst anbieten) ?

    Dank und Gruß
    Nime
     
    Nime, 01.09.08
    #1
  2. breeze

    breeze

    Registriert seit:
    02.11.07
    Punkte:
    395
    395
    Interessant! das gleiche problem hab ich nämlich auch!

    Bloß das meine musiker nicht bei der GEMA sind und auch keine GEMA pflichtige lieder dabei sind... sprich keine covers sonderen nur eigenproduktionen!

    Ich muss doch da irgendwas mim finanzamt machen oder?

    währe cool wenn ihr UNS ;-) da helfen könntet

    Lg Flo
     
    breeze, 01.09.08
    #2
  3. Nime

    Nime Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.04
    Punkte:
    765
    765
    weggeedited
     
    Nime, 01.09.08
    #3
  4. Andre77

    Andre77

    Registriert seit:
    24.11.07
    Punkte:
    875
    875
    GEMA ist keine Pflicht...wenn Du aber schon bei der GEMA gemeldete Werke auf ner CD veröffentlichst, mußt dieses auch bei der GEMA angeben.

    Wissen denn die Urheber der Songs von ihrem Glück? Ich denke, das sollte das größere Problem für Dich darstellen, Einverständnisse bei den jeweiligen Plattenfirmen etc einzuholen und evt auch Kohle dafür abdrücken zu müssen.
     
    Andre77, 01.09.08
    #4
  5. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    Das Finanzamt interessiert sich nicht für euch, solange ihr kein Geld eingenommen habt. Ansonsten ist es ausreichend, für n´paar Euro und etwas Papierkram ein Gewerbe anzumelden. Im Normalfall verlangt das Finanzamt keine Belege für Einzelverkäufe von CDs, lediglich eine Summierung in der Steuererklärung. Rechnet ihr nicht mit Einnahmen von mehr als ca. 15000 EUR im Jahr und großen Investitionssummen für Equipment, lohnt es sich, sich von der Umsatzsteuer befreien zu lassen, um nicht von der Vorsteuer erlegt zu werden.

    Aufwendig wird´s, wenn man alle anderen Musiker ordnungsgemäß auszahlen will, die brauchen dann nämlich genaugenommen jeder selber eine Gewerbeanmeldung, damit sie auf Honorarbasis ausgezahlt werden können, obwohl es da für geringverdienende Künstler meines Wissens auch Ausnahmen gibt.

    Bin selber allerdings, dem Bog und dem FSM sei Dank, kein Steuerexperte, sondern gebe hier nur wieder, wie ich es selbst nach Anraten meines Steuerberaters betrieben habe.

    Gruß
    Juggernaut
     
    juggernaut, 01.09.08
    #5
  6. djofly

    djofly

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Für die bei der GEMA gemeldeten Songs musst du schon an die GEMA zahlen, zumindest wenn du die Sachen veröffentlichst und/oder verkaufst. Da gibt es einen festen Satz nach Gebührenkatalog je Tonträger in Abhängigkeit zum Endverkaufspreis. Bezahlen musst du natürlich nur für angemeldete Werke.

    50 CDs ginge ja noch, aber 500 zu Hause brennen...
    Und dann könntest du auch die Sachen im Presswerk kopieren lassen, die kümmern sich auch um die Abführung an die GEMA.

    Und da ihr das mit Gewinnabsicht betreibt solltet ihr ein Gewerbe anmelden.

    Achja, und einfach so die Songs von wem anders nachspielen und verkaufen geht so ja auch nicht, das solltet ihr vorher noch mit den Rechteinhabern sprechen.
     
    djofly, 01.09.08
    #6
  7. Nime

    Nime Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.04
    Punkte:
    765
    765
    Aber das ist doch genau die Frage, geht das wirklich nicht ? Was ist mit kleinen lokalen Gruppen, gibts da keine Ausnahmen ? So nach dem Motto: "Bei maximal 12 Konzerten im Jahr und keinem Online-Verkauf darf eine Kleinst-CD-Auflagenproduktion max 500 Stck betragen. Wenn dies der Fall ist brauchen Sie nicht Kontakt mit der Gema aufzunehmen."
     
    Nime, 01.09.08
    #7
  8. breeze

    breeze

    Registriert seit:
    02.11.07
    Punkte:
    395
    395
    Also im Presswerk wird dann die GEMA bezahlt??!!??
    Ich hab schon ne Gewerbeanmeldung gemacht... für die fachkraft für veranstaltungstechnik!

    Ich denk mal nicht das das richtig ist oder?!?!?!

    Welche muss ich dann machen?
     
    breeze, 01.09.08
    #8
  9. djofly

    djofly

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    166
    166
    Bevor ein Presswerk CDs vervielfältigen darf, muss eine Anfrage bei der GEMA erfolgen, ob die darauf enthalten Werke bei der GEMA gemeldet sind oder nicht. Wenn ja, dann kann das Presswerk (manche bieten das als Service an) auch gleich die Formalitäten erledigen und die Gebühr abführen. Oder aber ihr habt nur GEMA-freie Werke drauf, dann muss ein Antrag auf Freistellung gestellt werden. Überprüft wird die CD aber so oder so.

    @NIME: Frag die GEMA, aber 500 Stück ist nicht wenig. Es gibt aber wohl einen bestimme Anzahl an Promo-CDs, die frei sind (nur die verschenkt man ja auch eigentlich und verkauft die nicht). Ansonsten sind es wohl 10% des empfohlenen Endverbraucherpreises, mindestens aber 0,62 EUR, pro LP. Die genauen Gebühren können aber nur die Jungs von der GEMA dir sagen.
    Aber das größere Problem wird sein, dass ihr erste mal die Rechte der Songs klären müsst. Und das geht nicht über die GEMA sondern direkt mit dem Verlage oder wer auch immer die Songs vertreibt. Aber auch da kann dir glaube ich die GEMA zumindest den Kontakt sagen.

    @Breeze: Erweiter doch deinen Gewerbeschein?
     
    djofly, 01.09.08
    #9
  10. jayc

    jayc

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    1.108
    1108
    sorry.. aber creative commons ist wenn ich das richtig verstehe nicht für kommerzielles gedacht....
     
    jayc, 30.11.08
    #10
  11. bambi

    bambi

    Registriert seit:
    22.03.07
    Punkte:
    9.774
    9774
    da ich die bestimmungen der gema nicht kenne, weil ich nicht aus de bin sondern aus at und mich etwas auskenne, was die bestimmungen bei uns betrifft.

    bei uns ist es so, wenn es sich um gecoverte aufnahmen handelt, die gepresst und verkauft werden, bedarf es dazu der genehmigung des / der urheber des zu veröffentlichen stückes.
    liegt dise nicht vor macht man sich strafbar.

    würde mich mal in dieser richtung schlau machen bei der gema, wenn ich in de wäre, ob dies ähnlich ist

    LG
    Petra
     
    bambi, 30.11.08
    #11
  12. XTC

    XTC Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    583
    583
    Wie sieht es aus wenn auf der CD absolut GEMA-freie Stücke sind?

    Muss man pro selbstgebrannter CD nicht noch extra an die GEMA so eine Art Rohlingabgabe entrichten?
     
    XTC, 19.12.08
    #12
  13. metalchef83

    metalchef83

    Registriert seit:
    26.12.08
    Punkte:
    13
    13
    Mann Mann Mann - ich bin immer wieder erstaut, was die Leute in diesem Forum sich so denken - da schreibt jemand er "will seinen Künstlernamen schützen" aber dann für die gesampelten Songs keine Gema bezahlen... Was geht in diesen Köpfen vor?

    Kunst ist Eigentum. Und auch wenn eine Melodie nicht wie eine Waschmaschiene 60 KG wiegt, so ist sie doch eine Leistung - ich meine wenn Euch jemand Nachhilfe im Gitarrenspielen gibt, wiegt das auch nicht 125g. und kostet deswegen 3,56.-Euro....Nein - sein Wissen - seine Leistung ist es, was den Wert des Lehrers bemisst - und so ist es auch egal, ob ihr eine oder 50.000 CDs "selbst kopiert" - es ist und bleibt Diebstahl - und wird in Deutschland zum Glück auch bestraft....
    Ich meine wenn ich Dir nur alle 14 Tage Dein Taschengeld klaue komme ich dann ungestraft davon? Nein - und so ist es auch, wenn ich "nur" 500x mal anderen Musikern ihre geschützte Musik klaue.

    Wisst ihr - für keinen hier im Forum kann ich Mitleid haben, wenn er sowas dummes schreibt, weil ihr ALLE wollt mit Musik mal Euren Lebensunterhalt verdienen - und das geht halt nicht, wenn alle denken "Musik ist nix wert"...

    Die Zukunft von Musik hängt vom respektvollen Umgang mit dieser ab.

    Denkt mal drüber nach....
     
    metalchef83, 27.12.08
    #13
  14. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Was soll das heißen: "uralt und frei"? Defninier mal.


    Jedenfalls muss der, für den Du brennst, für jegliches Gema-Material Gebühren an die Gema zahlen. Das ist nicht die Welt und evtl. könntest Du selber den Service für Deinen Auftraggeber bieten.

    Eine solche Lösung gibt es nicht. Und falls Du mal etwas von "Privatkopie" hören solltest, schlage Dir das für die von Dir beschriebenen Zwecke schnell wieder aus dem Kopf. Was Du willst, ist illegal. Lass´es also. Die paar Euro fuffzich sind´s nicht wert. Sorg dafür, dass Gema bezahlt wird, und gut isses.

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 27.12.08
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.