Information ausblenden

Applaus Komprimieren

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Eisfux, 19.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Eisfux

    Eisfux Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Moin,

    hat jemand von euch Erfahrungen bei der Kompression von Applaus?
    Ich mache gerade ein Live CD, welche ich mischen und mastern soll.
    Ich werde vor dem Masterlimiter irgendwie den Applaus komprimieren müssen, so dass er mir nicht in der Summe das Musiksignal wegdrückt. Nur klingen meine Kompressionsversuche des Applauses etwas bescheiden. Es wird wohl auf den Einsatz von mehreren Kompressoren hinauslaufen, welche immer nur etwas die Dynamik einschränken.

    Bitte Erfahrungen posten...
     
    Eisfux, 19.10.08
    #1
  2. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Uff...
    Kapiere ich jetzt nicht.

    Wir war das nochmal im Mittelteil?

    Hast Du den Saal auf x-tra Spuren?
     
    nitromaniac, 19.10.08
    #2
  3. thephantom

    thephantom Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.06
    Punkte:
    2.471
    2471
    Hm. Ich würde sagen, dass du den Applaus schon in der Mischung gut einbetten musst - also weit vor dem Mastering. Ansonsten wird das nichts werden. Ob der unbedingt komprimiert werden muss hängt dabei vom Material/der Mischung ab.
     
    thephantom, 19.10.08
    #3
  4. webdrummer

    webdrummer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.267
    2267
    im regelfall hast du doch zwei saal-mikros, die kannst du doch auch am einfachsten cutten, und dann nur den applaus leiser ziehen, ansonsten per automation slight den kompressor reinfahren....



    sei kreativ!
     
    webdrummer, 19.10.08
    #4
  5. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Wenn´s auf den Applaus ankommt, dann sollte man dafür extra Mikros und Spuren haben. Die lassen sich dann per Kompressor- Sidechain Trigger mit der sonstigen Musik prima "ducken", d.h. sind immer schön laut, wenn musikalisch gerade nicht so viel abgeht oder wenn der Song gerade vorrüber ist. Sobald einer der Musiker ein "Dankeschön" oder eine Ansage nachfeuert, wird das Raum- Signal kurz vorher nach unten gezogen und es klingt riesig. Wenn Du ansonsten keine extra Spuren hast und der Appaus zu laut ist, dann hilft auch kein Kompressor mehr. Ansonsten bin ich auch schon hingegangen, wo ich keine extra Mikros für die Halle hatte, dass ich den Applaus nachträglich nach dem fertigen Mix gezielt direkt in der Wellenform lauter gemacht und komprimiert habe, Stück für Stück und Schnippsel für Schnippsel.
     
    zehnvorsechs, 19.10.08
    #5
  6. Eisfux

    Eisfux Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Na, sorry dass ich das nicht ausdrücklich gesagt hatte: Ich habe 4 Saalmikros und es handelt sich um eine professionelle ACappella Produktion. Ich habe auch schon mehrere Live Aufnahmen mit denen gemacht. Allerdings war das bislang für DVDs, wo ich nach oben genug Dynamik hatte um den Applaus nicht zu komprimieren. Nun soll die CD aber schon einigermaßen laut werden.

    Ich würde gerne den Applaus in den Prozess des Masterings einbeziehen, da der Applaus auch von Track zu Track übergeht. Zwischendurch gibt es auch noch Moderation.

    Ich habe recht viele einzelne Klatscher, die aus dem Publikum herausstechen.

    Auch wenn ich dachte dass ich nie mehr in die Verlegenheit komme und wie eine grüne Nase nach Kompressoreinstellungen zu fragen, dachte ich vielleicht gibts ja hier aus dem Forum etwas Erfahrung mit Appläusen.

    Ich bitte um Antworten von Leuten die auf professionellem Niveau Livemischungen machen.

    Danke für die bisherigen Antworten!
     
    Eisfux, 19.10.08
    #6
  7. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    komprimieren würde ich wahrscheinlich mit schnellem attack (vieleicht sogar mitm limiter) und dann mit lautstärkenautomation arbeiten. klingts denn roh so kacke?
     
    naseweis, 19.10.08
    #7
  8. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    jo, dann ist es doch lösbar. Mach erst mal einen kompletten Mix von der A Capella Gruppe, bis Du zufreiden bist. Den kannst Du ja, bevor er zur Summe gerät sicherlich noch über einen zusätzlichen Aux schicken, kann auch ruhig mono summiert werden. Die Saalmikros mischst Du über einen extra Aux, machst da einen Kompressor rein und benutzt die Musik- Spur als Trigger für den Side Chain. Dann kannst Du die Saalmikros, wie Naseweis das vorschlägt, sicher ziemlich stramm komprimieren, fast limitieren uns mit einem schnellen Attack versehen. Der Rest hängt einfach vom Audiomaterial / der Sidechain Spur ab. Lass den Kompressor ruhig vorrausschauend arbeiten, damit er genug Zeit hat, um rechtzeitig gegenzusteuern damit man es nicht als Pumpen wahrnimmt. Damit kannst Du Dir ggf. eine manuelle Automation komplett sparen. Jemandem konkrete Kompressor- Einstellungen zu geben, ist unmöglich, weil komplett abhängig vom Audio- Material. Ich kann Dir aber Screenshots aus Reaper schicken, mit dem ich auf diese Art und Weise für einen Freund gesprochene Sprache in einen fertigen "spoken Word" Song eubgebettet habe, der schon zu sehr durchproduziert war und somit kein Platz mehr für die Stimme war. Mit dem Applaus ist das ganz ähnlich. Bei Interesse PM mit E-Mail Adresse.
     
    zehnvorsechs, 19.10.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.