Information ausblenden

Anschlussproblem mit McCrypt USB S1

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von cxyrz, 13.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    386
    386
    Liebe Experten,

    möchte auf Cubase SL mit obigem Micro über USB aufnehmen. Das Gerät wird in der Systemsteuerung (Windows XP) als betriebsbereit definiert. Es passiert aber nichts.
    Weiß jemand, was man da machen kann?

    Grüße
    c.
     
    cxyrz, 13.07.12
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ja.
    einerseits mal ein bisschen genauer beschreiben, was Du wo gemacht hast und was Du wo eingestellt hast.
    Zweitens in Cubase nachschauen, ob Du da wirklich alles korrekt eingestellt hast und vielleicht Screenshots von den Einstellungen machen, damit die Leute, die Ahnung von den Dingen haben, beurteilen können, was Dud a gebastelt hast.
     
    tubeless, 13.07.12
    #2
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Da hast Du vermutlich auf das falsche Pferd gesetzt, auch wenn eine nichts sagende Aussage zu DAW im "Handbuch" steht.

    http://www.produktinfo.conrad.com/d...ml-USB_STUDIO_MIKROFON_USB_S1_de_en_fr_nl.pdf

    Eigentlich ganz einfache Sache : das USB Mikrofon ist nicht dafür gedacht, es im Multitrack Recording nutzen zu können sondern z.B. für Programme wie Audacity zum Aufzeichnen einer einzigen Spur oder Ein Videoprogramm, ein Podcast- Programm, den Windows Audio Recorder, so was halt, um mal eben eine Stimme oder irgend was aufzeichnen aber nicht um es im Recording- mit Cubase im ASIO Betrieb zu nutzen, ist auch kein entsprechender Treiber dabei und so wie ich das sehe ist am Mikrofon auch kein Ausgang oder Kopfhörerverstärker dran, um es gleichzeitig auch als externe Soundkarte verwenden zu können. Auch kann es nur 16 Bit und nur 48 kHZ aufzeichnen wenn man dem Handbuch glauben darf und ASIO Treiber gibt es auch nicht, weil es sich um einen treiberlosen Codec handelt.

    Wenn Du es unbedingt mit Cubase nutzen willst, dann kannst Du es mit dem ASIO4All Programm probieren. Damit definierst Du Dein Audio Interface als Ausgang und das USB Mikro als Eingang und schaffst somit die Möglichkeit, das in Cubase als ein einziges, virtuelles ASIO fähiges Audiointerface nutzen zu können, denn Du kannst ja nur einen Treiber für die Ein- und Ausgänge zu benutzen. Oder Du benutzt einen der Multimedia Treiber im Cubase, kannst aber immer noch keinen separaten Ausgang definieren. Somit könntest Du in Cubase vielleicht etwas blind bzw. taub - aufzeichnen. Sicherlich nicht im Sinne des Erfinders. Das mit dem ASIO4ALL kann klappen, wohl gemerkt mit der Einschränkung, dass die Performance möglicherweise mies ist, die Stabilität nicht knackserfrei gegeben ist und dass damit nicht im Geringsten an Software Monitoring, worauf Du bei dem USB Mikrofon aber auf Gedeih und Verderb angeweisen bist, in auch nur halbwegs akzeptabler Qualität zu denken ist.
     
    zehnvorsechs, 13.07.12
    #3
  4. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    386
    386
    Danke für die Antwort.
    Ich hab das Pferd schon wieder abgestoßen.
     
    cxyrz, 14.07.12
    #4
  5. cxyrz

    cxyrz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    386
    386
    Jetzt habe ich mir ein Justin SM-100/USB geholt - nachdem mir der Fachverkäufer versicherte, dies sei das richtige für Cubase. Man müsse da nur etwas bei den Asio-Treibern einstellen ... aber WAS?
    Oder war ich wieder zu blöd?
     
    cxyrz, 16.07.12
    #5
  6. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Wenn Du da mal nicht den Bock zum Gärtner gemacht hast.....
    Täte mich ja wundern, wenn das Ding einen ASIO-Treiber hätte.

    Versteh ich nicht, wieso immer alle auf diese primitiven USB-Mikros abfahren. Wenns dann wenigstens ein G-Track plus Ploytectreiber wäre, das funktioniert wenigstens wie ein Interface - inkl. Line-Out und In, recht geringen Latenzen und afaik gar ZeroLatency-Monitoring.

    Aber klar, ist natürlich nicht so billig wie diese Primitivteile....


    Du bist Dir sicher, dass das ein Fach-Verkäufer war und nicht bloss ein Verkäufer? Hatte er wahrscheinlich aufm Namensschild stehen: "Fachverkäufer für USB-Mikros für Cubase".....
    ;)
     
    tubeless, 16.07.12
    #6
  7. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Jetzt mal im Ernst....
    Du glaubst doch nicht wirklich, das man Dir ne Lösung mundgerecht und in Klarsichtfolie verpackt serviert? Oder doch????

    Dazu ist Cubase ja auch geeignet.

    Das alleine sagt noch nichts in Bezug auf Cubase.
    Es ist zwar gut, denn es zeigt, dass der Treiber da ist. Aber es heisst noch nicht, dass Cubase damit was anfangen kann, da gibts noch ein paar Dinge in Cubase einzustellen normalerweise.

    Von nichts kommt nichts.
    Was, denkst Du, soll da von alleine passieren?

    Sicher.
    Ich wiederhole mich noch mal:
    Erzähle, was Du da treibst, wie Du mit der DAW bzw dem Mik umgehst. Poste Screenshots von den Einstellungen in Cubase.
    So lange Du so sparsam mit Infos bist, werden die Antworten auch sparsam bleiben, weil keiner so recht weiss, was er schreiben soll.

    Und Du darfst versichert sein - die wenigsten Leute setzen sich hin und schreiben 10 Seiten für Dich nur in der Hoffnung, dass irgendwas von dem., was sie schreiben, dann bei Dir zutreffen wird!
     
    tubeless, 16.07.12
    #7
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.102
    36102
    Das haben die Hersteller doch schon gemacht. Das daraus resultierende Dokument heisst bei Cubase glaube ich "Getting Started". ;)

    Clemens
     
    clemenserwe, 16.07.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.