Information ausblenden

Anbringen von Absorber an einer Decke aus Regips?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von saki, 01.12.19.

  1. saki

    saki Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.05
    Punkte:
    1.882
    1882
    Hi,in meinem Raum ist die Decke aus Regips.Wie schwer sollten die Absorber sein das sie mir nicht von der Decke runterfallen?Hab ihr erfahrungen gemacht usw?Danke
     
    saki, 01.12.19
    #1
  2. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.575
    4575
    Moogman, 01.12.19
    #2
  3. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.939
    1939
    Hi saki :)

    So leicht wie geht ;-)
    Also Dämmpfungsmaterial, wenn nötig leichter Rahmen drum und ab an die Decke damit...

    Aber von Steinwolle bis Basotect ist ja alles drin, da noch keine Anforderungen an die Absorber bekannt sind.

    Wichtig ist, das man die Hängelast, kräftemäßig verteilt, also nicht den Absorber an eine Schraube hängt... Dazu versuchen die Balken / Profile mit den Befestigungen zu treffen, die auch die Rigipsplatten halten. Oder die Besfetigungen ansonsten auf viele Punkte zu verteilen ( Flächenbelastung anstatt Punktbelastung ).

    :)
     
    rauschkiller, 01.12.19
    #3
  4. saki

    saki Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.05
    Punkte:
    1.882
    1882
    Aber ich wollte ja nicht grad Kleben,wollte sie eventuell an jede ecke runter hängen lassen mit seil oder so.Danke
     
    saki, 01.12.19
    #4
  5. Mr Marty

    Mr Marty

    Registriert seit:
    22.11.18
    Punkte:
    129
    129
    Es gibt auch ´Rigipsdübel´; diese mit der breiten Schnecke (Schraubflügel, oder wie heißt das?) in dem Link.
    https://www.google.com/search?q=Rigipsdübel&client=firefox-b-d&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiv7sOgpZTmAhXIZlAKHUINBgcQ_AUoAXoECAwQAw&biw=1180&bih=928
    Die kann man sehr leicht mit Akkubohrer und einem dafür gedachten Aufsatz oder wahrsch. auch mit einem breiten Flachschraubenzieher-Bit reindrehen. Ich glaube, man muss auch vorbohren; aber das steht ja auf den Packungen. Vorsicht mit dem Drehmoment; denn man ist schnell ´ganz´ durch die Rigipsplatte durch :D
     
    Mr Marty, 01.12.19
    #5
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.233
    51233
    es heisst RiGips, nicht ReGips :-D

    nimm diese Dübel hier, einfach nen Kreuzschlitz-Schraubendreher in diesen Dübel stecken, und dann in den Gipskarton eindrehen, kein Vorbohren nötig, wenn der Dübel drin ist, kannst du nen haken reindrehen, ein Seil dran, Absorber ans Seil, Bier aufmachen :)

    hier.jpg
    FISCHER Gipskartondübel, Metall
     
    holgi, 01.12.19
    #6
    R-Kelly und saki bedanken sich.
  7. engineer

    engineer Ton-Guru

    Registriert seit:
    04.12.04
    Punkte:
    575
    575
    Ähnliche Dinger gibt es auch in Kunststoff als "Styropor-Dübel" in der Bucht. 50 Stück zu 9,90. Ich hatte mir die damals gekauft, um meine Skyline-Absorber an der Holzdecke aufzuhängen. Die hängen an Schnüren und können entsprechend nachjustiert werden, was sich nach einer Umgestaltung als sehr hilfreich erwiesen hat. Vor allem kriegt man damit eine optimale Schrägstellung der Absorber und Diffusoren hin.
     
    engineer, 28.12.19
    #7