Information ausblenden

Ânalog effekte an digitalem Sound?!?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von fenderowen, 09.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.809
    1809
    Hi, allerseits! Möchte gern von den digitalen/virtuellen Effekten von cubase etc. weg und auf analog Effektgeräte umsetigen. Nur wie verläuft da die Signalkette, dass ich die einzelnen Effekte auf die einzelne Spur legen kann, wie schliesst man die Effektgeräte dann am Interface an, sodass halt die Effekte auch ihre Wirkung zeigen können auf den einzelnen Spuren?

    Danke gruss Owen
     
    fenderowen, 09.11.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ich bezweifle, dass du signifikant bessere Hardware hast, als das, was die Klangqualität der internen Cubase FX hergibt. Vereinzelt mag das ja nett sein, sowas wie ich zb den Small Stone Phaser immer als Hardware einbinde. Aber spätestens beim 27. Compressor und 32. EQ wirds dann teuer und auch recht warm in der Bude!

    Ansonsten geht man so vor, dass man mit 4 Kabeln.
    Soundkarte raus links rechts. --> FX gerät rein.
    FX gerät raus links rechts ---> Soundkarte rein.

    Fertig.
     
    Ari, 09.11.12
    #2
  3. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    wird übrigens nur von der größten cubase version nativ unterstützt. drunter musst du dir mit workarounds helfen.

    VST-Verbindungen => Externe Effekte

    Hier neues Routing anlegen für Ausgänge (SEND aus Cubase raus INPUT am Gerät)
    und Returns (RETURN in Cubase rein, OUTPUT am Gerät)

    Auswählen tust du dann den Effekt wie jedes andere Plugin auch unter den VST-Plugins im Insert-Rack

    Es ist völlig irrelevant, ob die FX extern oder intern besser sind oder nicht. Wenn man z.B. mit einem Hardwarecompressor besser klar kommt als mit dem cubase eigenen (was ich verstehen kann) oder es einen bestimmten Effekt in der Form nicht digital gibt.
     
    Tobbes, 09.11.12
    #3
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Mag deine Meinung sein. Ist es aber nicht. Weil es entsteht so oder so ein Signalverlust. Durch Doppelwandlung. Egal wie gut oder schlecht... aber dieser Umstand muss ersteinmal mitberechnet werden, ob sich diese Tatsache verschmerzen lässt, weil man die wirklich endgeile Hardware da stehen hat.

    Und von Remote und keinerlei Restoremöglichkeiten will ich ma garnich erst anfangen.
    Also sooooo egal find ich nicht, da nochmal genau zu überlegen, ob die Hardware, die man da stehen hat, diese Umstände und Verluste wirklich wert ist.
     
    Ari, 09.11.12
    #4
  5. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.809
    1809
    Danke euch, klar ist es von Vorteil wenn man die cubase internen Effekte nutzen kann aber sowas wie: kompressor, eq, maximizer, etc möcht ich ganz gern analog haben, den Rest wie delay, reverb und sonstige kleinere Sachen kann man ja virtuell nutzen, sollen auch nur so 5-6 Effektgeräte sein der Rest kann weiterhin über Cubase passieren aber da die Stromkosten jetzt schon ins unermessliche wandern ist die Virtuelle Variante erstmals kostengünstiger
     
    fenderowen, 09.11.12
    #5
  6. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    klar. die doppelwandlung und hin und her und gedöhns.

    Falls du dich noch erinnern kannst, ari, hat das irgendwer noch im halten forum getestet. ich glaub sogar mit einem fp10 mit dem ergebnis, dass er nach 8x ADDA wandlung keinen hörbaren unterschied feststellen konnte. Gemessen war es marginal. WEiss leider nicht mehr wer das war, wann das war und wo genau hier das war.

    Ich z.b. komm mit analogen Kompressoren besser klar als mit dem cubase-internem. Gerade auch find ich färbt der sound des 166/XL / 1066 von dbx den sound angenehm und druckvoll. druckvoll dagegen ist der cubaseinterne alles andere. mE.
     
    Tobbes, 09.11.12
    #6
    fenderowen bedankt sich.
  7. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    Ich erinner mich da an Wolfgang, der einen ADA8000 und das Profire 2626 im Vergleich hatte. Es waren zwei Vergleiche.. ein mal 7 AD- und DA-Wandlungen, sowie einmal mehr als 60 mein ich. :)
     
    Guitar_TT, 09.11.12
    #7
    teebaum und fenderowen bedanken sich.
  8. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ich will natürlich NIEMANDEM gute Hardware ausreden!!!
    Nur es bleibt unbestritten, dass die Möglichkeit des Restores gen Null wandern.
    Ist einfach ein Argument.
    Argument zwei ist der Strom (wie auch schon erkannt wurde)

    Das sind halt Dinge, die würde ich einfach in die Überlegung mit einbeziehen.
    Es ist abzuwägen, ob sich das "für DEN" Effekt bzw das Gerät lohnt.
    Wirklich auch hörbar und nicht nur esotherisch.

    Grüße
    Ari
     
    Ari, 09.11.12
    #8
  9. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.151
    4151
    die FX haben doch alle nahezu alle midi anschlüsse. klar gibts restore... sogar ohne knopf drücken. gerade um mojo zu machen eignen sich ältere FX geräte sehr gut bis hin zum federhall... hier gehts nicht um gut oder schlecht im sinne von "hifi" sondern um kreativen umgang mit dem zeugs...
     
    electrisizer, 09.11.12
    #9
    teebaum und fenderowen bedanken sich.
  10. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ich kenne nicht EINEN, von den Gattungen, um die es hier geht.
     
    Ari, 09.11.12
    #10
    fenderowen bedankt sich.
  11. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    man kann so men hardwareinsert aufnehmen, man kann sich die einstellungen notieren/fotografieren... alles keine hexerei.

    per midi lassen sich eher nur multieffekte (digitale reverbs usw) fernsteuern. eqs und komps gibt es kaum.
     
    DaVogi, 09.11.12
    #11
    fenderowen bedankt sich.
  12. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.809
    1809
    hmm also wenn man die Aspekte bedenkt sind wohl die virtuellen besser wa? Hab halt lieber was in der Hand wobei sich der Sound ändert anstatt aufm Rechner rumzuhuschen. Denke auch mal das es qualitativ nicht soo die Welten sind, da ja die vst's immer besser werden, mir ging es halt ums feeling beim mixen!
     
    fenderowen, 10.11.12
    #12
  13. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Absolut verständlich! Nichts gegen einzuwenden!

    Besorg dir einen guten Kontroller und pack da alle virtuellen Knöpfe drauf. Wenn du dich an die Anordnung gewöhnt hast und weisst, wo was ist, meine Fresse du wirst es lieben!!! (natürlich Latenz niedrig halten)
     
    Ari, 10.11.12
    #13
  14. xristalklang

    xristalklang

    Registriert seit:
    09.06.11
    Punkte:
    565
    565
    also der SPL PQ hat motorisierte potis. analoger EQ und digitale steuerung, der is sicher auch per midi steuerbar. weiss ich aber grade nicht genau.

    zum thema. bei mir sieht das so aus:

    DAW -> wandler -> pult bzw. analoger summierer -> DAW

    am wandler hängen dann paar externe effekte dran die ich dann in die DAW einsschleife.
     
    xristalklang, 10.11.12
    #14
  15. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.809
    1809
    Danke, hast du da nen guten Kontroller im Kopf bzw empfehlenswertes? Meinst du jetzt nen cubase controller? http://www.thomann.de/de/steinberg_cmcqc.htm?

    Oder lieg ich da jetzt ganz falsch an? Sorry hab mich in die Richtung noch nicht bewegt! Oder meinst du nen "normalen" Monitor controller? ne wa?

    (so viele Fragezeichen)
     
    fenderowen, 10.11.12
    #15
  16. xristalklang

    xristalklang

    Registriert seit:
    09.06.11
    Punkte:
    565
    565
    en guter controller für cubase ist wahrscheinlich der von steinberg für cubase ;-)
    der ist aufs programm zugeschnitten.
     
    xristalklang, 10.11.12
    #16
  17. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.809
    1809
    Aber meint ari den?
     
    fenderowen, 11.11.12
    #17
  18. xristalklang

    xristalklang

    Registriert seit:
    09.06.11
    Punkte:
    565
    565
    xristalklang, 11.11.12
    #18
  19. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    dann lass es doch einfach :D
     
    teebaum, 18.11.12
    #19
  20. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    [​IMG]
     
    Adebar, 19.11.12
    #20
    teebaum bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.