Information ausblenden

Amp/Effekte über Schaltbox/Loopbox regeln

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Patrick9980, 20.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Patrick9980

    Patrick9980 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Hi!

    Hab mich in letzter Zeit mal mit dem Gedanken befasst, wie ich meinem Stepptanz auf Schaltern von Amp-Kanälen und Effektpedalen Einhalt gebieten könnte, da ich vorhabe, letzteres um 2-3 Komponenten zu erweitern. Bin dabei aber nicht sonderlich weit gekommen, weil ich kein Gerät gefunden habe, welches meine Anforderungen erfüllt.

    Hier mal mein Setup:

    Engl Fireball mit Fußtaster (2 Tasten, Stereo-Klinke an Amp).

    Delay, Chorus in paralleler Effektschleife im Amp. Dazu hätte ich gern einen reverb. Ausserdem wurde mir mal empfohlen, dort (also *nach* dem preamp) einen EQ zu verwenden, was ich auch gerne mal testen würde.

    Folgendes konkretes Problem: für Soli hampel ich bisher immer auf dem gain-boost Schalter des Fireball rum, dann noch auf den Effekten auf der Schleife je nach Bedarf. Jetzt grade geht das noch so, aber wenn noch EQ dazu kommt und ich für verschiedene Passagen lieber reverb statt delay oder sonsteine Kombination will, dann wird mir das zuviel.

    Kennt jemand eine Lösung, mit der ich alles auf einmal schalten könnte? Also Amp und Effekt-loop an/aus, am besten mit mehr als einer loop?

    Habe diese diversen loop-Boxen gesehen, da kann man in der Regel 4 oder 8 loops anlegen und diese getrennt auf bypass oder Durchgang schalten. Das ist schonmal sehr nett, macht aber eben nicht alles. Manche sind dann noch programmierbar, allerdings ist mir nicht klar, was das in dem Kontext bedeutet. Kann ich damit mehrere solcher Schaltvorgänge auf eine Taste legen? Also z.B. einmal drücken und Loop 1, 2 und 5 wird aktiv?

    Weiterer Gedanke dazu: mit so einer Box kann ich immer nur den Signalweg Gitarre/Amp oder Send/Return bearbeiten. Gibt es auch ein Gerät, was beides beinhaltet? Ist jetzt nicht Teil meine konkreten Problems, aber man will ja vorausschauend planen.

    Helfen da diese Midi-Teile? Könnte man da zwei solcher Boxen gleichzeitig ansteuern? Die ganzen Produktbeschreibungen helfen mir da leider nicht soviel weiter. Habs schon versucht.

    Hat jemand vielleicht ein konkretes Beispiel-Setup für mich? Das würde mir auch sehr weiterhelfen.

    Danke schonmal für die Tipps!
     
    Patrick9980, 20.09.12
    #1
  2. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo

    ich verkaufe gerade in der eBucht ein Rocktron Loop 8 weil ich se nicht mehr benötige. Vorher hatte ich auch paar andere solcher Geräte z. B. den Lehle D.Loop und den Voodoo Lab gcx. Sind eigentlich alle gleich. Allerdings lässt sich die GCX nur mit dem Ground Control steuern.....

    Die Dinger sind eigentlich super geniale Teile. Du gehst mit Deiner Gitarre in den gebufferten (oder nicht gebufferten) Eingang der Patchmate. Auf der Rückseite hast Du zwei Ausgänge an denen Dein Gitarrensignal anliegt. Da kannst Du z. B. einen Tuner dranhängen. Mit dem zweiten Ausgang gehst Du in den Eingang einer der acht Loops.

    Die Loops haben immer einen Eingang einen Send, einen Return und einen Ausgang und lassen sich untereinander verbinden. Also z.B. Loop1 Send an einen Chorus, Return vom Chorus zurück, Ausgang an einen der nächsten Loops oder an den Amp.

    So kannst Du eben Loopketten bauen wie Du willst. Zusätzlich kann jeder Send eines jeden Loops auch separat als Ausgang und jeder Return sepat als Eingang genutzt werden. Z.B. gehst Du in den Eingang des ersten Loops von dort zum Send an Amp Nr.1 und vom Ausgang an Amp Nr2 - Return bleibt frei. Damit kannst Du dann zwischen Amp1 und Amp2 wählen.

    Weiteres Beispiel: Loop1 (Chorus) von dort weiter in Loop2 (reverb) von dort in den Eingang des Amps. Vom Amp Effektloop send zum Eingang des Loop3 send zum Lexicon PCM 81 vom Loop3 in Loop 4 von dort in Rocktron Intellifex vom Ausgang Loop4 zurück zum Return Deines Amps. Du könntest so wählen ob im Effektloop Deines Amps der Lexicon der Intellifex, beide oder garkeins der Geräte eingeschliffen ist. Und zusätzlich ob vor dem Amp der Chorus, das Reverb, beide oder keins der Geräte aktiv ist.

    Die acht Loops kannst Du dann alle an - und ausschalten und per Midi abrufen. Alles galvanisch getrennt ohne Brummschleifen. Weiterhin kannst Du mit den Relais auch Schaltsingale senden um Deinen Amp zu schalten oder zwei Amps ansteuern oder drei Gitarren auf einen Amp switchen usw.....

    Im Rack könnte man auch mehrere Preamps auf eine Endstufe schalten.

    Schau Dir mal das Handbuch von Voodoo Lab GCX (gibts in Deutsch auf deren Homepage) an da ist das System ganz anschaulich mit vielen Beispielen erklärt, dann blickst Du bestimmt etwas besser durch. Ich hab auch ein paar Stunden gebraucht :)

    Gruß Mike
     
    Mike1, 20.09.12
    #2
    Patrick9980 bedankt sich.
  3. Patrick9980

    Patrick9980 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Boah danke, das hat mir echt geholfen. Klingt genau nach dem, was ich suche!
     
    Patrick9980, 20.09.12
    #3
  4. Patrick9980

    Patrick9980 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Kann jemand einen Controller für das Rocktron Patchmate Loop 8 empfehlen?
     
    Patrick9980, 24.09.12
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.