Information ausblenden

AMD oder Intel für FL studio

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von Kingtapir, 11.05.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    für gaming beispilesweise eignet sich der ryzen 7beispielsweise besser als der i7. ist das bei musikproduktion auch so? habe nämlich irgendwo gehört dass fl studio mit intel besser klarkommt als mit amd.
     
    Kingtapir, 11.05.19
    #1
  2. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.294
    4294
    Es ist schon richtig , daß gerade im Musik/Videobereich die Software auf Intel optimiert ist, aber ob man den Unterschied so extrem merkt weiß ich nicht. Ich würde allerdings auf den vermutlich im Sommer erscheinenden RYZEN 3000 warten, der wird in diesem Bereich wohl neue Maßstäbe setzen. Ich persönlich plane mir Anfang nächsten Jahres, nach langer Intel-Nutzung, einen RYZEN 3000 - Rechner zusammenzubauen.
     
    terrablue, 11.05.19
    #2
  3. ms217

    ms217

    Registriert seit:
    31.12.18
    Punkte:
    70
    70
    Gemäß diesen Thread https://forum.image-line.com/viewtopic.php?f=100&t=169454&start=250 (die letzte Seite) wäre eine CPU mit Single Core vorzuziehen.

    Musst halt mit rechnen, dass das eine oder andere VSTi Plugin vielleicht relativ stark Single Core bound ist und kein Multi-Threading unterstützt. Dann wäre es natürlich gut, eine CPU zu haben die halt beides gut kann und da performt Intel halt trotzaller Bemühungen von AMD dann Benchmark-mäßig doch besser.

    Nichtsdestotrotz hat AMD stark aufgeholt und möglicherweise wird es mit dem Abstand im Single Core zwischen den beiden mit dem Ryzen 3000 dann noch kleiner.

    Wenn ich Stand heute eine CPU kaufen müsste, dann würde ich mich für Intel entscheiden. Ansonsten warte ab und schau wie gut die Ryzen 3000 performen werden.

    Darüber hinaus sollte man schauen, ob die Audio-Interfaces die man hat, oder plant zu kaufen, mit AMD oder Intel USB-Chipsätzen problemlos laufen.
     
    ms217, 11.05.19
    #3
  4. Cerberus

    Cerberus Gesperrter User Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    01.05.19
    Punkte:
    270
    270
    Würde ich auch sagen. So gewaltig sind die Unterschiede nicht mehr. Allerdings, wenn man Kohle hat, würde ich mir trotzdem lieber einen aktuellen Intel i9 holen. Liegt aber einfach nur daran, dass ich schon immer mit Intel gute Erfahrungen gemacht habe und AMD kaum kenne.
    Im Hinterkopf wäre da auch, dass ich Intel für kompatibler halte, aber auch nur aufgrund dessen, was ich so in all den Jahren im Netz gelesen habe. Es gibt auch genug User, welche mit ihrem Ryzen hoch zufrieden sind.
    Und mal ehrlich, Ryzen gilt meiner Meinung nach eher als "Sparvariante", für jene, die keine Kohle für einen Intel haben, oder ist das auch nur ein "Vorurteil"?
     
    Cerberus, 11.05.19
    #4
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Schon der OP stimmt nicht.
    Für Gaming liegt Intel eindeutig vorne.

    Intel hat höhere Pro-Kern-Leistung und niedrigere Latenzen (wobei diese auch bei AMD sehr viel geringer sind als es für Audio relevant wäre).
    AMD bietet mehr Kerne für vergleichbares Geld.

    Wenn Multithreading perfekt funktioniert, ist AMD besser. Wenn eher ein einzelner Kern der Flaschenhals ist, ist Intel besser.

    Wie gut das Multithreading in FLStudio funktioniert, hängt auch von den verwendeten Plugins ab.
    Und auch die ASIO-Treiber scheinen hier mit reinzuspielen.
    Sofern es hierzu keine guten und vielseitigen Benchmarks gibt, finde ich es schwer abzuschätzen, was die bessere Wahl wäre.
     
    Kuno, 11.05.19
    #5
  6. PhilvanKamp

    PhilvanKamp

    Registriert seit:
    27.11.12
    Punkte:
    9
    9
    Erstmal die Antwort auf diese Behauptung: Ja, ist ein Vorurteil und vollkommener Quatsch!
    AMD macht seit dem Ryzen einen riesigen Schritt nach vorne und wird mit der kommenden Ryzen Generation (3xxx) wohl an Intel vorbeiziehen. Selbst in Puncto Single-Core-Performance wird man riesig aufholen und wahrscheinlich gleichziehen. Das 7nm-Verfahren macht es möglich. Intel bekommt es ja seit Jahren nicht hin...

    Was stimmt ist der Punkt, dass AMD günstiger ist als Intel. Das liegt aber weniger an AMD als eher an der vollkommenen bescheuerten Preispolitik seitens Intel. Die konnten jahrelang einfach das nehmen, was sie wollten. Jetzt meinen sie das immer noch zu können, was allerdings nicht mal mehr im Ansatz realistisch ist. Nein, teuer ist also nicht automatisch auch "besser". Wer das glaubt, glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten...


    Zum Thema:
    Ich würde auf die neue Generation der Ryzen-Prozessoren warten und schauen, wie sie sich in den Benchmarks schlägt. Da die kommende Generation wohl leistungsmäßig einschlagen dürfte, sollten ein DAW-
    Benchmark, bzw. Audio-Tests nicht lange auf sich warten lassen.

    Mein jetziger i7-2600k läuft auch noch wie ein Uhrwerk, wird aber auch wohl nächstes Jahr gegen eine Ryzen-Plattform ausgetauscht werden.
    Bei der rohen Performance glaube ich ohnehin nicht wirklich, dass man mit egal welchem der Modelle große Probleme in FL Studio bekommt. Allein die Rohleistung der meisten CPUs heutzutage reicht für alles was wir ins unserem Bereich machen.

    Hier ein interessanter Test zu den kommenden Modellen: https://www.computerbase.de/2019-06/amd-zen-2-ryzen-3000-architektur/
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.19
    PhilvanKamp, 11.06.19
    #6
    Manoloco bedankt sich.
  7. ms217

    ms217

    Registriert seit:
    31.12.18
    Punkte:
    70
    70
    Mach das Quote bitte mal richtig, danke!
     
    ms217, 11.06.19
    #7
  8. hazz

    hazz

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    57.439
    57439
    @OP
    ist das wirklich relevant? ich produziere mit einem i5-3550 und bin bis jetzt noch nie an die grenzen gestoßen. Welche besonderen Anforderungen an den Prozessor hat deine Produktionsweise?
     
    hazz, 11.06.19
    #8
  9. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    Produziere aktuell mit i5. Dass die Leistung nicht mehr reicht zeigt sich beispielsweise daran, dass man nicht mehr mehrere Effekte und Plugins mit automationen nebeneinander/ übereinander laufen lassen kann. Wollte mir einfach etwas holen, was ich auch in ein paar Jahren noch benutzen kann.
     
    Kingtapir, 14.06.19
    #9
  10. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Das Problem mit AMD waren auch in der Vergangenheit selten die CPUs, wenn man von der Performance absieht, sondern die zugehörigen Chipsets... da bin ich schonmal schön mit auf die Nase gefallen. Aber seit dem Umstieg auf Mac 2009 hab ich ja eh keine Wahl und Intel in der Kiste ;)
     
    tomric, 14.06.19
    #10
  11. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    Ich werde jetzt von mac auf Windows umsteigen. Ich denke ein Faktor, der für Intel spricht, ist, dass die boards von amd eben sehr teuer werden sein. Muss mich entscheiden zwischen i9 und ryzen 9
     
    Kingtapir, 14.06.19
    #11
  12. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    ... mit 2-, 4- oder 6-Kernen ? Gibt da ja auch mehr oder weniger potente Kandidaten. Ein aktueller 6-Core i5 zieht schon ordentlich Sessions. Ich fahre aktuell noch einen gepimpten Mac Pro 2009 mit 6-Core Xeon (uralt), der schafft problemlos bis über 60 Spuren zzgl. diverser Busse und im Schnitt 3-5 Inserts und einige Hallinstanzen in den Auxwegen. Sind allerdings hauptsächlich Audiospuren, also wenig virtuelle Instrumente am Start.
     
    tomric, 14.06.19
    #12
  13. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.252
    47252
    Also ich finde, man kann nie genügend cpu-power haben. Ich bringe meinen übertakteten i7 6700k regelmässig an die grenze.

    Ob intel oder amd ist doch wurst, nimm einfach was mit saft!!
     
    RefinedRough, 14.06.19
    #13
  14. Gel Mitglieder 84964

    Gel Mitglieder 84964 Guest

    Punkte:
    0
    Zum Glück ist das schon ca. 487,5 Jahre her! Seit der Ryzen Reihe hat sich einges getan, da sind so olle Kamellen nix mehr wert!
     
    Gel Mitglieder 84964, 14.06.19
    #14
  15. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    MacBook Air Anfang 2014, musst du googeln, welcher i5 drin ist.
    Aber wie bereits erwähnt, ich will was Zukunftssicheres haben
     
    Kingtapir, 14.06.19
    #15
  16. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Das dürfte ein Dualcore in der abgespeckten Version mit 1,4 GHz sein... damit bist Du natürlich schon sehr stark limitiert.
     
    tomric, 17.06.19
    #16
  17. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    kann sein, aber mac holt auch sehr viel leistung durch software raus
     
    Kingtapir, 17.06.19
    #17
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.344
    41344
    Ich interessiere mich sehr für Softube´s Modular. Aber wenn ich da schon lese, dass dieser selbst modernste CPUs super schnell in die Knie zwingt..oha! Manche Nutzer berichten von kaum 1-2 Instanzen, und deren i7-x-fach-Mehrkern-Systeme sind sofort am Anschlag, wenn mehrere Module im Sound mitwirken. So ein Mist. Klangdetails und Analog-"Echtheit" hin oder her, aber sowas in heutigen Zeiten... ich weiss ja nicht. Daher schaue ich mir den neuen Voltage Modular genauer an. (Auch wenn dieser wohl nicht so gut klingt) Wer hierzu etwas berichten kann, bin da sehr dankbar!

    Ich denke, dass es heutzutage wirklich egal ist, ob man Intel oder AMD wählt. Es entscheidet hier primär wohl der Preis.
    Wobei ich immer Intel nehme, zwar meist teurer, aber auch des guten Gefühls wegen. Soviel ich weiss, wird Intel oft für Audio/Videoanwendungen immer noch eher empfohlen.
     
    rkdk, 17.06.19
    #18
  19. Krayzie

    Krayzie

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    390
    390
    Interessante Frage:rolleyes:

    Hab sowohl im Intel Rechner FL Studio als auch einen Desktop AMD Rechner.

    Würde sagen laufen bei beiden stabil:)
     
    Krayzie, 13.07.19
    #19
  20. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    21.043
    21043
    Nicht der Prozessor entscheidet ob was flott geht oder nicht. Das ist das OS bzw. die Programmierer. Wenn ein Programm nicht imstande ist die Prozesse optimal aufzuteilen nutzt auch ein 32 Kerner nix.

    Der Prozessor kann den nur Code ausführen den er eingeschoben bekommt und nicht selbst entscheiden mit welchem Kern er welchen Task beschäftigt. Das können nur die Programmierer.
    Egal ob von Intel oder AMD.

    Aber das geht ohnehin nur wieder unter...
     
    stonyroad, 13.07.19
    #20
    dhinda bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.