Information ausblenden

[Ambient] "Night Tube"

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von mwa, 06.10.19.

Schlagworte:
  1. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    Liebe Forum,

    hier jetzt der Track, zu dem @cauerpower @En A I Zeh Ka E @Kassette @mjmueller @sts und @Synophon mir ihre Stimmen "geliehen" haben. Auch an dieser Stelle noch mal ein ganz grosses Dankeschön dafür!

    Ich habe, unter Zuhilfenahme ihrer Stimmen, meinen Track an eine Szene aus einem Kate-Bush-Track angelehnt: dort ist es eine Person, die alleine in einer Rettungsboje auf dem offenen Meer treibt und die innere Stimmen vor dem Einschlafen/Ertrinken retten.
    In "Night Tube" denke ich an eine obdachlose Person, die nachts in der Londoner U-Bahn einnickt und durch innere wie äußere Stimmen immer wieder aufgeschreckt wird. Dabei geht es im übertragenen Sinn auch um das In-den-eigenen-Lebensumständen-Aufgeschreckt-Werden.

    Nebenbei: Kennt sich jemand genremässig gut aus? Könnte das auch "Illbient" sein?
    VG mwa

    Hier der dazugehörige Faden im Koop-Forum:
    https://recording.de/threads/erledigt-wake-up-sprachaufnahmen-gesucht.227978/
    "Night Tube" gehört in ein kleines Mini-Album, das ich plane.
    Das steht auch hier schon als Work In Progress im FB:
    https://recording.de/threads/ambient-minimal-piano-gehen-shes-leaving-1-6-wip.228172/
     
    Audiotic, TheSarge, Mar io und 7 andere bedanken sich.
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.895
    16895
    cooler track!
    1a-filmmusik!
    sehr psychedelisch...
     
    pitto und mwa bedanken sich.
  3. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    Danke @jet2 ! Freut mich wenns zusagt :)
    Wobei ich gestehen muss, dass ich bei der Beurteilung "filmmusik" immer zusammenzucke. Was genau meinst du damit?
    Ich hoffe ja immer, dass meine Sachen für sich alleine stehen können und Bilder im Zuhörer erzeugen.
    Filmmusik ist ja eher ein funktionaler Zusatz zu einem anderen Medium.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.19
    jet2 bedankt sich.
  4. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.101
    13101
    Musik zu einem Traum - beruhigend und ominös zugleich. :)
    Schön detailliertes Sounddesign mit den Modulationen... und klasse die Vocals.

    Und wenn Ryuichi Sakamoto, Philip Glass, Bernard Herrmann, Angelo Badalamenti, Elliot Goldenthal, Ennio Morricone oder John Williams mit dem Etikett "Filmmusik" leben können, dann kann das unsereiner auch. ;)
    Große Regisseure wie Stanley Kubrick und Martin Scorsese setzen/setzten ja auch auf schon existierende (Nicht-Film-) Musik für ihre Filme, ohne diese dadurch herabzuwürdigen.

    Vielleicht wird sprachlich auch nicht so zwischen filmischer und Filmmusik unterschieden. Filmisch = Kopfkino, ohne dass ein Film dazu existiert.

    Illbient ist instrumenteller (teils aber auch mit Rap) Hip Hop und Dub mit psychedelisch bis okkulter Stimmung.
    Das New Yorker WordSound-Label war da stilprägend in den '90ern, Acts wie Spectre (erstes Album programmatisch "The ILLness"): https://therealspectre.bandcamp.com/music
    Würde da auch manches von Nils Petter Molvaer mit Beat dazuzählen: www.youtube.com/watch?v=yNxGU8PZTtA
    Oder mit "moderneren" Beats - Ben Neill: www.youtube.com/watch?v=s3Pno8fc_gk
    Die Übergänge zum Trip Hop sind fließend.
     
    Mar io, pitto, ElectricSheep und 2 andere bedanken sich.
  5. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    Lieben Dank @Hyp für dein ermutigendes Feedback zu meinem Track!

    Auch für die vielen Links zu Illbient. Hab mich da mal etwas umgehört (klasse Ben Neill!) und auch ziemlich viele Artikel dazu gefunden. Scheint mir auch ein zeitlich und örtlich bzw. einer bestimmten Szene angebundener Stilbegriff zu sein, der nicht mehr gebräuchlich ist für neuere Produktionen (wobei Ben Neill mit 2009 - das ist ja nur 10 Jahre her.)

    Der Gedanke kam mir auch schon. Inwiefern das vielleicht nicht immer genau unterschieden angewandt wird.

    Ich will nicht ewig darauf herumreiten, werde aber in Zukunft mir angewöhnen, immer genau nachzufragen.
    Auch komme ich dadurch dazu, den Kontext in den ich meine Musik stellen will, genauer zu beschreiben.
    So weit erst mal.
     
    artskuz und Hyp bedanken sich.
  6. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.101
    13101
    Genau das.. Bei Ben Neill hab ich den Begriff mal auf neueren Sound projeziert, aber es müssten dafür neue Begriffe her.
     
    mwa bedankt sich.
  7. artskuz

    artskuz

    Registriert seit:
    16.09.10
    Punkte:
    916
    916
    ...immer diese Begrifflichkeiten :D !! Noch nie von Illbient gehört :D bis gerade, klingt aber wie MWA oder umgekehrt? :)


    Sehr schöner Track auf jedenfall, viele kleine feine Nuancen. Detailarbeit <3
     
    mwa bedankt sich.
  8. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    Tja, dachte ich auch ;) Aber manchmal klingt etwas mehr nach einem Begriff als das, was landläufig unter dem Begriff verstanden wird. Ich denke da nur an die "Nächstenliebe" ;) Nur mal als Beispiel, das mir spontan dazu eingefallen ist.
    Tausend Dank! Das freut mich sehr :)
     
    artskuz bedankt sich.
  9. Klauski

    Klauski

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    2.060
    2060
    Wake up
    aus einem tiefen Schlaf?
    aus einem Traum oder Alptraum?
    aus tiefer Bewusstlosigkeit?
    oder aus der Monotonie des Alltags?
    Wake up!
    Make up your mind!
     
    mwa bedankt sich.
  10. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    25.368
    25368
    Gefällt mir! Gefühlvoll, fragil und düster. Illbient bräuchte es noch rhythmische Frickeleien.
    Gibt für mich nichts weiter anzumerken. Steht so sehr gut!
     
    mwa bedankt sich.
  11. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    Danke Dir @ElectricSheep ! Freut mich, wenn's zusagt :)
    Gibt noch mal ne ne Version, mit neuen Sounds aus den vorangegangenen Tracks des Mini-Allbums.
    Gibt bestimmt noch das eine oder andere zu optimieren, aber so insgesamt wird es langsam.
    Die Stimmen, die ich von den Kolllegen bekommen hab sind wirklich grossartig. Wenn die Stelle kommt, wo sie ganz nah sind, das bekommt wirklich Zug das Ganze. Man hat unwillkürlich das Gefühl, man wäre selbst im Halbschlaf ;)
     
  12. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.826
    5826
    Bleibt mir gar nicht viel zu sagen, exzellenter Track, ausgesprochen gelungenes Sounddesign...
     
    mwa bedankt sich.
  13. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.577
    9577
    So geht es mir die Tage immer :)
    Von daher, genau der richtige Soundtrack zu meinem derzeitigen Mood.
    Hast du gut gemacht.
     
    mwa bedankt sich.
  14. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.826
    5826
    mhh, das ist interessant. Ich hatte gedacht, dass diese "l'art pour l'art"-Diskussion spätestens seit Mitte der 90er Jahre vorbei ist. So kann man sich täuschen....

    Im Film eingesetzt oder nicht, ist doch völlig egal,
    bei diesem Track habe ich sogar das Gefühl, dass er die Bilder eines Films deutlich verstärken und intensivieren kann...
     
  15. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    Gerade in den 90ern sind bestimmt ein paar Dinge an mir vorbeigegangen ;)
    L'Art pour L'Art ist das hier aber bestimmt nicht :) Eher schon Programmmusik ;)
    Musik steht als Kunstform für sich und muss nicht zwangsläufig funktional zugeordnet werden. Nur weil man es machen könnte. Aber man kann alles zweckentfremden und verkaufen. Ich seh nur nicht ein warum das ein Kompliment sein soll.

    Meine Musik ist oft "filmisch" in dem Sinne, dass es in einem Track immer Wandlungen gibt. Ich bin selbst stark visuell veranlagt und sehe meine Musik sprichwörtlich vor mir (nicht nur in der DAW). Ich konzipiere meine Alben als Ganzes, da ist immer eine Geschichte, die da erzählt wird. Die Geschichte wird schon durch die Musik selbst erzählt. Deswegen sträube ich mich so dagegen, dass meine Musik andere Geschichten nur bebildern soll.

    Aber das nur nebenbei.

    Danke für Euer Feedback @pitto und @Kassette !
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.19
    pitto bedankt sich.
  16. Mar io

    Mar io Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    858
    858
    hi marie,
    tolle stimmung erzeugt hast du hier.
    filmmusik kann aber auch einfach bilder im kopf erzeugen... ohne das ein film unterlegt ist. man könnte es ja auch so rum sehen... das man musik mit einem film unterlegt...so wie du es sprachlich im eingangs post auch machst. du erzeugts vorab bereits bilder durch deine story. ist das dann keine filmmusik ?! für mich schon. ich bin da voll und ganz beiy hyp´s sichtweise... was wären die ganzen filme ohne entsprechende untermalung. also...fühl dich eher geehrt. ;)
     
    mwa bedankt sich.
  17. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    ich versuch's ;)
     
  18. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.895
    16895
    sorry, wenn ich dir mit dem begriff fimmusik etwas zu nahe getreten bin, bzw. ein zusammenzucken verursacht habe.
    interessant finde ich weiter oben im thread die diskussion zum begriff filmmusik.
    also bei mir hat deine musik in erster linie bilder im kopf erzeugt.
    infolgedessen konnte ich sie mir tatsächlich auch sehr gut in kombination zb. mit einem avangardistischen leinwandfilm vorstellen.

    ich bin mit der begrifflichkeit nicht so vorbelastet und denke, daß der begriff filmmusik nicht zwangsläufig impliziert, daß hierbei musik sich künstlerisch einem film unterzuordnen hat.
    wenn die musik nicht zum zweck des films wird und der film nicht zum zweck der musik, dann können die beiden meinem verständnis nach sehr gut miteinander leben.
     
    mwa bedankt sich.
  19. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    8.280
    8280
    tausend dank :) so hoffe ich.

    aber leute, tragt's mir nicht nach: wenn ich jetzt und hier und vielleicht auch an anderen orten die diskussion um diesen begriff filmmusik bzw. filmische musik (den ich treffender finde) führe, denn sonst zucke ich ja für den rest meines lebens zusammen. das muss ja nicht sein. macht ja keinen sinn, wenn ich unter dem begriff was komplett anderes verstehe, als das was damit gemeint war. dazu sind wir ja hier.

    ich finde, dass du das gut beschrieben hast @jet2 was du mit dem begriff meinst, und dann versteh ich das auch und kann da auch mitgehn.
     
    jet2 bedankt sich.
  20. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.126
    15126
    wow Marie, das ist wieder großes Kino
    gefällt mir richtig gut, macht ne Wahnsinnsatmosphäre im doppelten Wortsinn, d.h. mit dem Kerl möchte ich nicht tauschen müssen, nicht mal für 1 Nacht
    und @Hyp seine Träume möchte ich auch nicht sehen, wenn er den Track "beruhigend" betitelt :confused:

    bin echt auf das Album gespannt, gehst auf jeden Fall den richtigen Weg dafür
     
    Hyp und mwa bedanken sich.