Information ausblenden

Alesis oder Behringer ?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 15.07.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin leute,
    ich brauch eine kleine Entscheidungshilfe !
    Soll ich einen gebrauchten Alesis Midiverb 3 (129 Euro) oder einen neuen Behringer Virtualizer (159 Euro) kaufen.
    Für eines müßte ich mich entscheiden. Ich hoffe ihr könnt mir mit ein bischen know how helfen !

    Gruß
    unforgiven
     
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    wenn Du so fragst, sage ich ganz deutlich: weder das eine, noch das andere! Ich würde versuchen ein Lexicon Alex oder LXP 1 zu bekommen, gibt es gebraucht in derselben Preisklasse. Wenn es denn unbedingt eines der Geräte sein muss, dann ist allerdings der Virtualizer (vorausgesetzt es ist der DSP 2024 Pro) das bessere Gerät. Am Alesis Midiverb fehl eigentlich ein Griff (zum Wegwerfen), der Virtualizer hat außerdem den größeren Funktionsumfang. Interessant wäre auch mal zu wissen wozu Du das Gerät überhaupt einsetzen willst…
     
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Danke für den Tip Mischa,
    ich brauche es Effektgerät zur Voice Aufnahme und evtl. für den Livebetrieb.
    Ich glaube der Virtualizer ist eine gute Wahl. Viele befreundete Musiker haben jedoch auf den Alesis geschworen ! Aber wenn du als Behringer-Feind schon diesem den Vorzug gibst, alle Achtung, muß ein gutes Gerät sein. Ist bei dem neuen Virtualizer eigentlich ein Vocoder drin?

    Gruß
    unforgiven
     
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    also zunächst einmal bin ich kein Behringer-Hasser sondern realistisch! Zweitens ist das Gerät nicht gut, sondern lediglich besserer Schrott als Alesis! Wer auf Rauschen steht, ist mit Behringer gut beraten, denn auch der Virtualizer rauscht, wie fast alle Geräte von Behringer. Allerdings ist das Midiverb noch schlechter und hat deutlich weniger Funktionen (ist ja auch schon ziemlich alt!) Live sind die Geräte ja noch zu gebrauchen, im Studio dann allerdings doch eher weniger. Alle alten Alesis-Kisten habe ich mir nie angeschafft und die Behringer-Teile füllen im Moment die Racks im kleinen Studio auf (Composer/ Composer PRO, Edison und auch ein Virtualizer) Wenn überhaupt setze ich das Gerät für Gitarren ein, für Gesang verlasse ich mich lieber auf die altbewährte Qualität der Firma Lexicon (was Hall und Räume angeht), Dynamics nutze ich von BSS, Drawmer, dbx und spl.
    Eine Simulation eine Vocoders wirst Du im Virtualizer zwar finden, allerdings bereitet das Preset nicht besonders viel Freude, weil´s halt nicht wirklich nach Vocoder klingt. Auch ein Verändern wird wohl nicht wirklich den gewünschten Erfolg bringen. Falls Du besonders darauf wert legst, empfehle ich Dir den Vocalist von Digitech. Das Gerät ist wirklich hervorragend, allerdings kostet es ein paar Cent mehr…
     
  5. Stimpf

    Stimpf

    Registriert seit:
    05.05.02
    Punkte:
    233
    233
    Hi!
    Daraus schließe ich, dass du an diese Preisklasse gebunden bist. Ich rate dir auch zu Behringer. Du wirst mit dem Preisleistungsverhältnis zufrieden sein! Ich muss allerdings aber sagen, dass ich dieses Gerät am wenigsten für Stimme einsetzen würde. Auch wenn es dem Alesis Midiverb 3 selbst hier überlegen ist (!) macht mir dein zweiter Eintrag ein wenig Sorgen.
     
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    was würdest du mir denn empfehlen ?
     
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    dazu hatte ich oben schon einmal etwas geschrieben. Ich würde versuchen ein Effektgerät von Lexicon zu finden, zum Beispiel ein Alex oder ein LXP 1. Damit wirst Du wesentlich mehr Freude haben. Der Klang ist halt einfach besser. Gerade im Hallbereich ist Lexicon führend, man sieht es schon daran dass man in unheimlich vielen professionellen Studios Geräte wie das 480L, 960L oder das PCM 80 findet. Okay, das ist alles nicht Deine Preisklasse, aber auch im Einsteigerbereich sind die Geräte echt super. Für knapp über 200 € bekommst Du sogar schon ein neues MPX 100 und da kann weder Behringer noch Alesis mithalten. Gebraucht gibt´s die Dinger natürlich auch schon günstiger…
     
  8. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    Moin!

    Ich würde mal bei <a href=http://www.ebay.de>ebay</a> nachschauen, da gibt's oft die von Miescha angesprochenen Geräte in gebrauchtem Zustand zu relativ niedrigen Preisen. Zum Beispiel folgende:

    <a href=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=893503922>Lexicon LXP-1</a>

    <a href=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=893478639>Lexicon LXP-15</a>

    <a href=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=893518746>Lexicon Alex</a>

    <a href=http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=894523523>Lexicon Alex</a>

    Gruß,

    Froschbrocken
     
  9. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
  10. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ach ich finde die Antwort auf die Frage
    Alesis oder Behringer heisst wirklich "Lexikon"
    (Zumindest in sachen Hall)
    Auch wir haben eine ganze menge "Modernerer" Effektgeräte
    im Studio aber vor allem für Gesangshall greifen wir fast
    immer auf das LXP1 oder das LXP15 zurück
     
  11. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ein kleiner Rat am Rande:
    Ich hab mir selbst vor zwei Monaten den Virtualizer Pro 2024 gekauft und bin sehr enttäuscht davon. Es gibt genau 3 Presets die man verwenden kann, diese dann aber auch nur live und nicht im Studio. Hör auf den Rat der anderen und hol dir ein Lexicon.

    MfG
    MorpheusDex
     
  12. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Der Virtualizer rauscht, ja. Aber nicht alle Geräte von Behringer rauschen (übermässig). Die Mischpulte sind z.B. ziemlich rauschfrei, ebenso mein TubeComposer.

    Achtung: nicht alle Midiverbs sind Mist. Das 3er ist absoluter Müll, ebenso die 1. Aber die 2 ist sehr brauchbar, vor allem für SpecialFX (ich liebe die ReverseFX dieses Geräts). Rauscht kaum und die Effekte klingen ganz gut (wenn auch die Räume nicht super klingen).

    Und erlaubst Dir trotzdem Urteile drüber?

    Sehr gut soll übrigens der Quadraverb sein.
    Ansonsten kann ich das Sony DPS-55m empfehlen: super Ausstattung, astreiner Klang. Wenn man günstig rankommt (ist relativ selten zu finden), sollte man unbedingt zuschlagen.

    Den alten Virtualizer würde ich übrigens nicht für Vocals verwenden, den neuen habe ich mir noch nicht angehört...

    Gruß,
    Hilmar
     
  13. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    die Behringer Pulte rauschen auch! Das eine mehr, das andere weniger. Wenn man sich die mal mit vernünftigen Monitoren anhört und nur einen Fader hochschiebt, hört man wie das Rauschen lauter wird. Außerdem sieht man´s auf dem Spectral-Analyzer wenn man die Auflösung klein genug wählt. Es gibt Geräte bei denen sich das in Grenzen hält, aber Rauschen ist nun einmal Behringers Markenzeichen... Auf einer PA oder bei billigen Monitoren oder allgemein schlechten Abhöranlagen fällt das natürlich nicht auf, es rächt sich aber beim Mastern!
    Das Midiman 2 klingt absolut synthetisch und verfärbt den Klang. Für Studioaufnahmen daher nicht zu gebrauchen, das Quadraverb ist für Gitarre okay, dann hört´s aber auch schon auf. Nur weil ich Geräte nicht gekauft habe, heißt es übrigens noch lange nicht dass ich noch nie damit gearbeitet habe. Alesis ist und bleibt eine „Billigmarke“ die man in gewissen Bereichen verwenden kann, für ein Studio und professionelle und semiprofessionelle Anwendungen sind die Kisten aber einfach nicht verwendbar.
    Das Sony Gerät ist genial, ich verwende selber einiges von Sony und bin hochzufrieden damit. Die Geräte kann man ohne Bedenken empfehlen. Trotzdem möchte ich auf eine Lexicon Geräte nicht verzichten!
     
  14. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    was haltet ihr denn von einem Lexicon reflex ?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.