Information ausblenden

Alesis io-2 - Der Test ;)

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von latinostyle10, 03.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. latinostyle10

    latinostyle10 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    87
    87
    Sorry, hatte das zwar schon gepostet, wollte aber einen neuen Thread dafür eröffnen, damit sich die Mühe auch gelohnt hat. Also ... ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel ... ;)



    Alesis io2 - Test


    Hi Leute!

    Hab nun auch das Alesis io2 (mit meinen bescheidenen Mitteln) getestet. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich kein Fachmann in dem Sinne bin und meine Einschätzungen natürlich subjektiver Natur sind. :D

    Vorteile:

    1.) Plug-and-Play Kompatibel
    Man braucht das IO2 nur an einen freien Port anschliessen und schon funzt es. Die mitgelieferten Treiber dienen dazu die Latenzzeiten zu minimieren etc., d.h. ist natürlich besser, wenn man sie installiert.

    2.) Gehäuse und Design
    Ist ein echter Hingucker und scheint ziemlich stabil verbaut worden zu sein (keine wackeligen Drehregler etc.).

    3.) Latenzen
    Ich habe in Cubase Latenzzeiten von 4ms Eingangs- und ca. 13ms Ausgangslatenz ohne hörbare Verschlechterung (Knackser o.ä.) hinbekommen.


    Nachteile:

    1.) Service Pack 2 vorausgesetzt
    Als WIN XP Benutzer muss man anscheinend Service Pack 2 installiert haben. Ich hatte diese Einschränkung zuvor bei hr.de gelesen und deshalb SP2 schon installiert. Trotzdem finde ich das ein Manko (gerade für Leute, die z.B. über eine langsame Internet-Verbindung verfügen und sich deshalb das SP2 nicht so einfach besorgen können.)

    2.) Phantomspeisung
    Es ist nicht möglich nur einen Input-Kanal mit Phantomspannung zu versorgen. Bei Aktivierung der Phantomspannung sind immer beide Kanäle betroffen.

    3.) Wandler nur (edit: nicht statt nur!) 96kHz-Fähig
    Alesis hat wahrscheinlich vergeblich versucht 96kHz zu implementieren, denn das IO2 wurde anfangs als 96kHz-Audio/Midi-Interface angepriesen. Erst kurz vor der Auslieferung wurde bekannt, dass es sich doch nur um 48kHz handelt. Schade.

    4.) Nicht unter mehreren Programmen gleichzeitig verwendbar
    Hab diese Funktion zwar nicht bei dem ua-25 getestet, aber mir ist unangenehm aufgefallen, dass man das Alesis nicht unter mehreren Programmen gleichzeitig benutzten kann. D.h. wenn ich gerade Cubase benutze (Funktion: Asio-Treiber im Hintergrund aktiv natürlich deaktiviert) und dann z.B. gleichzeitig eine Audiodatei mit dem Mediaplayer abspielen will, wird mir eine Fehlermeldung angezeigt, u.z. dass die Hardware gerade von einem anderen Programm benutzt wird. Erst wenn man dieses Programm beendet, kann man das Alesis mit einem anderen Programm verwenden.




    Neutral:

    1.) Wandler
    Hatte große Bedenken was die Qualität der Wandler und Treiber betrifft, da Alesis die Auslieferung der Karte sehr lange verzögert hat. Nun stellte sich aber heraus, dass meine Bedenken grundlos waren.
    Nach so einer langen Vorlaufphase bis zur endgültigen Auslieferung der Karte konnte entweder nur was Gutes (längere Entwicklung=Optimierung) oder nur Sch...... (die Nutzer machen so ein Druck, dass Alesis einfach die Karte raushaut ohne ausführliche Tests zu machen) dabei rauskommen. Zu meiner Freude hat Alesis wahrscheinlich die Karte optimert (oder versucht die 96kHz zu implementieren, was dann offensichtlich nicht gelang).

    Zur Info: Mit dem Alesis io-2 habe ich im Grundzustand (also Eingänge nicht verbunden) einen S/N-Wert von ca. -84db bekommen. Beim ua-25 waren es über -95db soweit ich das noch weiss.


    [p=519]Edirol ua-25[/p] vs. Alesis io2:

    Im Vergleich zum [p=519]Edirol UA-25[/p] ist das Alesis fast (oder sogar) gleichwertig. Mir ist lediglich aufgefallen, dass das Input-Signal (in meinem Fall ein Kondensator-Mikro) im Gegensatz zum Edirol eine hohe Dynamik aufweist und teilweise sehr stark schwankt. Beim Edirol scheint es ein wenig so, als würde man einen Kompressor (mit einer ganz leichten Kompression) vorschalten.



    Fazit:

    Meiner Meinung nach Erfüllen beide Geräte ([p=519]Edirol ua-25[/p] und Alesis io2) ihren vorherbestimmten Zweck sehr gut. Ein Fachmann mit dem notwendigen Equipment könnte anhand von z.B. der Frequenzkurve der Wandler technisch ermitteln, welche Karte besser ist. Ich wollte nur einen groben Einblick geben.


    Grüße :D

    Latinostyle10
     
  2. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    dat is kein nachteil für homerecordler. und bei den meisten usb devices normal.

    kommt wohl öfter bei usb recording devices vor. und bei allen, die diesen treiber benutzen, sowieso:

    http://www.usb-audio.com/
     
  3. mirrorten

    mirrorten

    Registriert seit:
    28.09.04
    Punkte:
    204
    204
    er meinte aber wohl: Wandler nur 48kHz-Fähig...
     
  4. latinostyle10

    latinostyle10 Themenersteller

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    87
    87

    Sorry, da habt ihr wohl recht. Hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen.
    Es heisst natürlich

    "Wandler nicht 96kHz-Fähig".
     
  5. Tutu

    Tutu

    Registriert seit:
    08.11.04
    Punkte:
    1.430
    1430
    sagmal,heisst das jetzt,wenn ich Win XP SP1 drauf habe,das ich das Teil dann nicht benutzen kann?

    Ist SP2 zwingend notwendig,was geht bzw.nicht wenn nur!!!SP1 drauf ist?

    Danke für die Aufklärung.




    gruss tutu
     
  6. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    inzwischen kannst du kaum noch aktuelle software / hardware(treiber) ohne SP2 nutzen. dat is inzwischen standard.
     
  7. NickelbackROXXX

    NickelbackROXXX

    Registriert seit:
    19.01.07
    Punkte:
    225
    225
    Heißt das, wenn ich mit dem Alesis IO|2 USB interface in cubase arbeite und Reason als ReWire drin hab, dass meine Midispuren in Reason nicht wiedergegeben werden können, da mein Interface grade von Cubase verwendet werden?

    Das wär ja mal echt scheisse...


    Oder heisst das nur, dass andere Multimedia Player nicht abgespielt werden können, wie z.b. WMP und WinAmp oder ein DVD Programm?


    Danke
     
  8. colean

    colean

    Registriert seit:
    02.02.07
    Punkte:
    21
    21
    vielen dank erstmal für den interessanten test.

    ich habe momemtan noch den toneport ux1, werde ihn aber zurückgeben.
    grund: sehr klobig und groß - software nicht vst fähig, kein midi, kein spdif, keine phantomspeisung, nur 1 xlr. dann verzichte ich lieber auf das label line6 und deren gearBOX (kein bock nochmal 199 Euro für VST plugins zu zahlen).
    die alesis IO|2 gefällt mir wegen der vielen anschlußmöglichkeiten und um mit 2 mikros gleichzeitig aufnehmen zu können. von der größe ganz abgesehen.

    wenn ich momentan mit ableton und reason dabei bin, kann auch nur ableton den sound wiedergeben - allerdings warum sollte reason das auch über rewire.

    da ich mir in der nächsten woche das IO|2 holen möchte habe ich mir jetzt schonmal die anleitung online angesehen:
    http://www.alesis.de/downloads/manuals_d/recording/IO2Manual.pdf

    dort steht 24Bit/96k - ist dann also wohl ein tippfehler. :-/

    4ms latenz finde ich sehr gut - mein line6 hat 13,4.

    grz,
    colean

    p.s.: wo kann ich VST plugins für Vocals finden?
     
  9. Skilla

    Skilla

    Registriert seit:
    29.09.07
    Punkte:
    3
    Hallo!

    Ich muss ma etwas wissen und zwar hab ich ein Problem bei meinem Alesis io/2!!!
    Ihr müsst wissen dass ich Anfänger bin und die "Fachsprache" nicht beherrsche aber ich versuch ma mich so deutlich wie möglich zu äußern:

    Ich habe ein Mic (braucht 48V Phantomspeisung) an meinem io/2. io/2 is angeschlossen per usb und läuft eigentlich ohne störungen. Die Treiber sind installiert und Win xp Sp.2 ist auch installiert. Die Reihenfolge der Installierungen habe ich eingehalten wie sie im Handbuch stehen (erst Treiber und danach Cubase usw). Mic ist im richtigen Kanal der pegel is laut genug gestellt und wenn ich nun den Schalter bei "Monitor Mix" auf "direct" stelle dann höre ich ohne Probleme dass was ich ins Mic sage ohne Rauschen oder Verzögerungen und meine Stimme hört sich ganz natürlich an. Sobald ich nun aber auf "usb" schalte dh.. sobald die Aufnahme auf den Pc geht und ich sie (egal mit welcher Software : Cubase, Magix...) abspiele dann hört sich meine Stimme unnatürlich und viel höher an. Ich habe versucht die Samplerate der Hardware anzugleichen doch das Problem exsistiert weiterhin!Auch wenn ich einen Beat anhöre und gleichzeitig aufnehme ist nicht nur meine Stimme verändert sondern nicht einmal im takt sondern viel zu schnell...bin wirklich sehr verzweifelt wär echt super wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!!!

    Danke schon mal im Vorraus
     
  10. g-black

    g-black

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4
    hallo ich habe das selbe problem !!! hanz genau das selbe und bin auch anfänger !!! hast du schon eine lösung gefunden ??? damit die aufnahme sich wieder normal anhört wäre nett wenn du mir bescheidsagen würdest
     
  11. Attila

    Attila

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    überprüft noch mal ob die einstellungen wie 44khz oder 48 khz sowohl in eurem projekt (sequenzereinstellungen) als auch bei eurem interface gleich sind.
     
  12. Skilla

    Skilla

    Registriert seit:
    29.09.07
    Punkte:
    3
    Aber ich denke der Pc erkennt das Gerät nicht!Wenn ich auf hardware gehe und guck nach io/2 dann steht da "Die Treiber für dieses Gerät wurden nicht installiert" aber ich hab die Treiber von der Cd installiert....seltsam

    Grad hab ich io/2 bei meinem Bruder am Mac ausprobiert und es ging sofort ohne Probleme, die Aufnahmen waren perfekt!!
     
  13. Skilla

    Skilla

    Registriert seit:
    29.09.07
    Punkte:
    3
    wie kann ich jetzt schauen wie viel khz??
     
  14. g-black

    g-black

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4
    ja danke !! ^^ dann hab ich noch ne frage wie ich das eigentlich an pc anschliesen soll nur über usb oder muss da noch ihrgendwo ein extra kabel rein wegen den mic weil der pc impfängt kein signal
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.