Information ausblenden

Akustik

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von GelöschteMitglieder48449, 04.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GelöschteMitglieder48449

    GelöschteMitglieder48449 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    gibt es irgendwelche möglichkeiten die Akustik der Stimme etwas deutlicher zu machen?
    ich arbeite mit cubase le und audition 3.

    danke schon mal
     
    GelöschteMitglieder48449, 04.08.08
    #1
  2. _Diel_

    _Diel_

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Ein paar mehr Informationen wären nicht grade schlecht !
    Wie nimmst du auf ? Wo ? Welches Equipment hast du ?
     
    _Diel_, 04.08.08
    #2
  3. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Ähm...

    Ich verstehe die Frage nicht. Meinst du die Akkustik verbessern oder die Stimme deutlicher zu machen...

    Wo tut es weh, wo drückt der Schuh?

    Grüße don_huberto
     
    don_huberto, 04.08.08
    #3
  4. SNAFU

    SNAFU

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    Wenn du mit Akustik generell den Klang meinst (bei bereits getätigter Aufnahme): mit EQ's

    Wenn es dir um eine Verfremdung der Akustik geht: Hall- oder Reverb-Effekte, bzw. Verfremdungseffekte wie z.B. Delay, Vocoder, Chorus, Flanger etc

    Wenn es um die ideale Aufnahmeakustik geht: sorry, nicht mein Gebiet ;-)
     
    SNAFU, 04.08.08
    #4
  5. GelöschteMitglieder48449

    GelöschteMitglieder48449 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ich hab schon recordet und möchte da die Akustik bisschen verbessern...
    ich weis nur nicht mit welchen Effekten ich das mache usw gibts da nicht extra effekte dafür?
     
    GelöschteMitglieder48449, 04.08.08
    #5
  6. _Diel_

    _Diel_

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Musste mal Googlen..gibt sehr viel Freeware!
    Aber der Kollege SNAFU hat eigentlich schon alles gesagt!
     
    _Diel_, 04.08.08
    #6
  7. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    was soll denn bei dir bessere akustikbedeuten? lass dir doch nicht alles aus der nase ziehen!
     
    DaddyDufte, 04.08.08
    #7
  8. GelöschteMitglieder48449

    GelöschteMitglieder48449 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ok hab das was gefunden...habs auch verbessert ich merk jetzt aber das es ohne beat ganz gut klingt also die Akustik, alles verständlich...aber wenn der beat drauf kommt dann versteht man das nicht mehr so gut auch wenn ich den beat leiser mach und die stimme lauter..

    ahh mir fällt da was ein...vielleicht weil ich nicht jedes wort gleich laut ausspreche...deshalb bin mir ziehmlich sicher^^

    wie kann man das machen das alles ungefär gleich laut ist?
    bei audition 3 gabs da mal sowas..habs aber vergessen wie man das nennt..
     
    GelöschteMitglieder48449, 04.08.08
    #8
  9. _Diel_

    _Diel_

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Dann liegt das vielleicht daran das du dich nicht dem Beat beim Rappen/Singen angepasst hast ;)!
     
    _Diel_, 04.08.08
    #9
  10. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    ok, also erstens, du wolltest wissen wie man die Sprachverständlichkeit verbessert, nicht die Akustik ;-)
    Um das zu erreichen, brauchst du einen EQ, mit dem du die Frequenzen bearbeitest und so die Sprachverständlichkeit hoffentlich erhöhst. Ansatzpunkt wäre hier z.b. ein leichter Boost bei 2-3 Khz.
    Als nächstes: Stimme bearbeiten ohne den Rest des Mixes wird vermutlich nix, es sei denn du weißt sehr genau was du tust.
    Ansonsten immer mit dem Mix zusammen arbeiten und dann geziehlt ins Frequenzspektrum eingreifen, sonst wird es mehr blindes rumgestochere.

    Ist jetzt sehr allgemein, aber das Thema ist halt auch ne Sache der Ohren, nicht der fixen Werte, die es einzugeben gilt.

    Interessant bei Vocals sind sicherlich auch noch passender Hall, komprimierung (vorsicht, macht man als Anfänger mehr kaputt als schön, auch wenns gerne als Allheil-Druckmach-Wumms-alles-super-Mittel verkauft wird), etc.
    Arbeite dich einfach langsam ein, dann wirds bestimmt was.
     
    noisefloor, 04.08.08
    #10
  11. GelöschteMitglieder48449

    GelöschteMitglieder48449 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    nene das hab ich schon getan^^ man versteht paar wörter nicht die werden einfach nicht gehört...ich denk dass ich manche wörter etwas leiser ausgesprochen hab..
     
    GelöschteMitglieder48449, 04.08.08
    #11
  12. noisefloor

    noisefloor

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    3.996
    3996
    das wäre dann ein klassisches Einsatzgebiet für einen Kompressor. Dieser bearbeitet die Dynamik des Signals und sorgt dafür, das diese nach und nach gleichförmiger wird (je nach Einstellung).
    Aber hierzu gehört ne Menge Erfahrung, am Anfang wird vermutlich eher seltsam klingen ;-)

    Wobei das jetzt alles Schüsse ins Blaue sind, am besten lädst du mal was hoch, damit man sich ein Bild machen kann.

    Wobei ich trotzdem nochmal das EQing überarbeiten würde, hier kann man meist noch ne Menge rausholen.
     
    noisefloor, 04.08.08
    #12
  13. GelöschteMitglieder48449

    GelöschteMitglieder48449 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hey danke dir noisfloor=)
    ich hab mal Kompressor drübergeworfen und es klingt jetzt eins a,
    danke!
     
    GelöschteMitglieder48449, 04.08.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.