Information ausblenden

Adagio (orchestral non epic)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Locis, 09.02.20.

  1. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Ich bastel grad an einem Stück herum, daß im Klassikbereich anzusiedeln wäre. Es ist Work in Progress. Trotzdem, denke ich, schon vorzeigbar. Bis ungefähr 4 Minuten ist es aus meiner Sicht auch fertig, aber erstmal abwarten, was es hier so für Rückmeldungen gibt. Fragen wären wieder die Üblichen:

    Ideen zum Klang, zum Mix, zur Komposition? Gefällt das Stück, oder könt Ihr damit nichts anfangen?
    https://app.box.com/s/soptnxrrwp4waqobvfncdb7krey168w2
     
    Locis, 09.02.20
    #1
    SilentWarrior und Dodo_I bedanken sich.
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.579
    10579
    Zum einen find ich es gut, dass es dein Stück nicht eines dieser typischen Orchester-Bombast-"Filmmusik"-Kompositionen ist.
    Die Ausführung ist insofern tatsächlich "klassisch" als dass im Stück Melodie, Stimmführung und Instrumentation (anstatt Effekte) zum Tragen kommen.
    Auf der anderen Seite finde ich den Tonsatz und de Melodieführungen manchmal etwas sperrig und unbeholfen. Der Einsatz der 1. Geigen ab Minute 2 wirkt ungenau und die Stelle als Kontrapart zu leise, zu wenig ausgeführt als Gegengewicht zum Vorangegangenen. Da müssten die anderen Stimmen eher zurückgehen und Platz einräumen.
    Insgesamt aber eher ein gelungener Ansatz :right: Würde das Stück wahrscheinlich eher kürzer halten, dafür den Tonsatz ausfeilen. Auch das Haupthema könnte melodisch klarer, schärfer herausgearbeitet werden.
    Hast Du Referenzen? Ich muss spontan an Strawinski's Ballett "Pulcinella" denken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.20
    mwa, 10.02.20
    #2
    Locis und Dodo_I bedanken sich.
  3. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Hallo Marie, danke für Dein Feedback. Ich hab mir das Stück mal auf eine anderen Abhöre angehört und bin aus allen Wolken gefallen. Alles was sich so schön gefügt hat, war auf einmal entweder zu laut und grell oder zu leise. Mist, da ist doch noch einiges an Arbeit dran. Auch die Idee, es etwas einzudampfen ist wohl richtig. Hat doch einige Längen noch...

    Referenzen hatte ich in dem Sinne nicht. Aber guter Hinweis mit der Pulcinella, da kann man noch die eine oder andere Anregung finden. Witzig, hab mich letzte Zeit grad mit Le sacre du printemps beschäftigt (hatte aber keine Auswirkung auf diese Musik, die habe ich schon 2014 geschrieben und jetzt erst umgesetzt.)...
     
    Locis, 11.02.20
    #3
    mwa und Dodo_I bedanken sich.
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.317
    22317
    @Locis

    Schönes Stück. In meinem Kopf würde es evtl. besser kommen wenn du mehr Solo Instrumente nehmen würdest, sofern vorhanden.
    Ich glaube dann wäre es viel intimer und ergreifender.
    Ab 0:30min könnte die Melodie links ruhig von einem Instrument gespielt werden statt von einem kompletten Streicher.
    Würde evtl. auch klanglich mehr räumliche Tiefe dem ganzem geben.

    Habe es mir wirklich gerne angehört! Weiter so :)
     
    SilentWarrior, 12.02.20
    #4
    Locis bedankt sich.
  5. Gel Mitglieder 13896

    Gel Mitglieder 13896 Guest

    Punkte:
    0
    Ich hab ja auch vor kurzem so einen Ausflug in dieses Genre unternommen und weiß wie schwer es ist, da dieses echte Gefühl und Ausruck hineinzuprogrammieren. Ich halt deinen Track für wirklich gut, gerade von der Komposition. Es ist kommt kein Pattern Gefühl auf - sehr gut. Mir ist das Ganze aber irgendwie zu "gleich laut". Etwas mehr Dynamik fände ich deutlich schöner. Versuche doch mal hier und da auch mal "leise" zu sein um dann wieder Gas zu geben. z. B. bei ca. 4 Min. Super soft käme das noch besser...Das würde dem Ganzen doch noch mehr Realismus verleihen. Daumen hoch !
     
    Gel Mitglieder 13896, 12.02.20
    #5
    Locis bedankt sich.
  6. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Also noch mehr Abwechslung. Ja, in diese Richtung gehen auch meine Gedanken.
    Danke!
     
    Locis, 12.02.20
    #6
  7. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Geht in eine ähnliche Richtung wie SilentWarriors Anmerkungen. Passt. Danke für die Anregungen!
     
    Locis, 12.02.20
    #7
  8. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.537
    9537
    Es fließt alles viel zu gleichmäßig - nur leider in keine wirkliche Richtung.

    Nehmen wir mal als Vergleich Mahlers bekanntes Adagietto in cis-Moll. Da gibt es zwar auch keine eindeutige rhythmische Strukturierung, alles fließt. Aber das Thema und der große Bogen sind so eindeutig, dass es trotzdem trägt. Das funktioniert bei Deinem Stück leider nicht.

    Davon abgesehen finde ich es schön, dass jemand hier mal überhaupt sowas macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.20
    Turquoise, 13.02.20
    #8
    Locis und mwa bedanken sich.
  9. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    3.641
    3641
    Erstmal schön, dass es kein Trailer-Trash ist.
    Fliest lansgam daher, schön. Leider schmiert es rhythmisch. Das Holz kommt manchmal zu spät/die Streicher zu früh, oder umgekehrt. Halt 'ne Midi Fleißarbeit, dass Zeugs anzupassen, kein großer Act.
    Ich hätte mir mehr Bewegung der Streichersektion gewünscht, es klingt nach Stringpad und nicht nach Einzelstimmen.
    Du verballerst in 2 Minuten 4 Themen, auf welches soll man achten?
    Die Antwort bekommt man erst 3:54
    Das verwirrt mich, ist aber genau das, was mir auch passiert (wahrscheinlich jedem, der mal was längeres schreiben will):
    Beim Schreiben langweilt man sich, weil man das Zeugs 1000x mal gehört hat und möchte unbedingt was neues bringen.
    Beim Zuhörer, der den Kram nicht kennt, wirkt es dann beliebig.
    Ich würde das Thema nehmen (das von 0:30), aufpolieren und von vorne Anfangen.
     
    Froschkapitaen, 13.02.20
    #9
    Locis, Gel Mitglieder 13896 und mwa bedanken sich.
  10. FalkProduzent

    FalkProduzent

    Registriert seit:
    26.01.15
    Punkte:
    444
    444
    Die Komposition gefällt mir sehr gut!
    Bei dem Track ist auch die Erstellung mit VST sehr schwer.

    Hauptaugenmerk würde ich hier auf die Dynamik setzen. Vielleicht auch etwas Reverb auf ein paar Instrumente setzen.
    Am Anfang hat es bei mir geknistert - Übersteuerung (kann gerade nicht nachsehen, sitze im Büro)?
     
    FalkProduzent, 13.02.20
    #10
    Locis bedankt sich.
  11. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Danke fürs Reinhören und beurteilen.

    Das ist so eine Sache mit der Richtung: ich empfinde es schon, daß es in eine Richtung fließt. Es gibt zwei große Themenblöcke, die sich jeweils abwechseln. Die Umsetzung hinkt natürlich noch, das gebe ich zu. Weder kann ich mich mit Mahler vergleichen, noch mit Soundexperten ala Junkie XL, Daniel James oder Soundmopi, um beim Forum zu bleiben. Ich bin aber zuversichtlich, daß es immer besser wird mit den Skills sowohl in die eine sowohl in die andere Richtung. Letztendlich ist alles Übung und Verbesserung für die Zukunft.
     
    Locis, 14.02.20
    #11
  12. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Ja, ich habs sogar teilweise selbst verschoben, weil die Attackzeit der Geigen manchmal so langsam ist. Kann sein, daß ich zuviel des Guten gemacht habe und auch daß ich ein paar Bläser vorgezogen habe... Gutes Ohr.
    Ja, ist dann wohl zu undifferenziert. Der erste große Block geht bis 2'15'' hier ist überall eine ähnliche Stimmung und ähnliche Themen. Halt das Fließen. Ab 2'15'' kommt dann der Staccato - Mollblock. Ich muß noch den Hintergrund vom Vordergrund besser trennen.

    Danke Dir auch fürs Reinhören und Gedanken machen
     
    Locis, 14.02.20
    #12
  13. Locis

    Locis Themenersteller

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    12.760
    12760
    Geknistert eigenlich ncht, das muß bei Dir sein. Aber mit dem Rest bin ich einverstanden. Hab schon Dynamik Bearbeitung angefangen und finde es jetzt schon besser und klarer. Muß ich noch auf das ganze Stück anwenden...
     
    Locis, 14.02.20
    #13