Information ausblenden

828mkII oder Traveler?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von dr_orange, 26.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. dr_orange

    dr_orange Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    887
    887
    ausserdem ist Magazinen bei teuren Preamps viel von "mehr Glanz" oder "mehr Körper" die Rede, oder "konsistenter" etc. Mich erinnert das irgendwie an die HiFi-Esoteriker... Wie dem auch sei, die oben genannten Eigenschaften lassen sich auch mit einem EQ und einem Multibandkompressor erreichen. Und wenn mans etwas verrauschter oder "prozessierter" mag, dann gibts hier ]ein schönes Tool
     
    dr_orange, 03.02.06
    #21
  2. dr_orange

    dr_orange Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    887
    887
    und bei den meissten Stimmen muss man sich sowieso fragen, ob sie ein teures Preamp überhaupt Wert ist
     
    dr_orange, 03.02.06
    #22
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Hehe, was ist denn das hier für ne Aktion ? Ich wollte dir eigentlich mein subjektives Urteil über die Preamps geben um beim Kauf zu helfen aber jetzt willst du dir hier anscheinend krampfhaft was schön reden. Und meine Preamps brauche ich nicht zu verteidigen, denn den TLAudio hatte schon vor dem Interface. Der Klangunterschied ist hörbar und zwar deutlich. Wenn du's mir nicht abkaufst dann lass es halt sein.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 03.02.06
    #23
  4. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    geiler thread :D
     
    azari, 03.02.06
    #24
  5. dr_orange

    dr_orange Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    887
    887
    hmm, dieses gefühl habe ich eher bei dir.

    ich glaube, es war deine wortwahl, die mich aufgeregt hat und dazu führte, von der esotherik etwas abstand zu nehmen...

    ausserden, rein subjektiv, ist sound on sound ganz anderer Meinung... die haben die preamps gelobt
     
    dr_orange, 03.02.06
    #25
  6. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Ok, dann stellen wir einfach mal ein paar Dinge klar:
    1) Ich hab die Preamps nie schlecht gemacht, im Gegenteil. Ich hab eindeutig geschrieben, dass ich sie ganz klar beispielsweise über die Behringer UB-Preamps stelle. Die Dinger sind völlig ok aber eben auch nicht mehr.
    2) Sich einen Preamp Sound mal eben per EQ oder Kompressor hinzubiegen ist Quatsch. Wenn das so einfach wäre, dann gäbe es nur noch Behringer & Co und Edelschmiedel a la Avalon, Summit, Buzz etc. könnten direkt alles dicht machen.

    Falls du in der Nähe wohnst kannst du gerne reinschauen und alle vier Preamps gegeneinander testen, du wirst den Unterschied selber hören.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 03.02.06
    #26
  7. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    dr orange,

    ich beneide dich :eek: in deiner welt scheint alles möglich zu sein...

    vor einiger zeit hab ich änglich gedacht wie du, nur leider bin ich aufgewacht, und seitdem bin ich wahnsinnig... :nonono: also bleib so wie du bist ;)
     
    azari, 03.02.06
    #27
  8. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Ähh, es wollte glaube ich keiner hier einen Glaubenskrieg anfangen ...
    :nonono:

    Grundlage war nur: Wie sind die 828 Preamps und macht ein Preamp überhaupt das Kraut fett - um es mal etwas bodenständig auszudrücken ;)
    Dem Hörer wird's im Endeffekt wohl ziemlich wurscht sein und selbst die Besten unter uns, hören Preamp XY im fertigen Produkt nicht mehr raus - wage ich wenigstens zu behaupten (ich könnte es nicht :roll: ...) und ob es am Gesamteindruck was ausmacht weiß ich auch nicht so recht - my 2 cents

    Und zum Thema TLAudio Ivory: Ja der ist geil, aber er arbeitet mit einer Röhre und die macht unweigerlich SOUND - weil Röhren einfach immer einfärben - technisch bedingt.
    Bei der reinen Preamp-Diskussion (zumindest bei Interfaces) geht es mir aber eigentlich darum, ob sie a) rauscharm b) verzerrungsfrei und c) neutral klingen - das sind meiner Ansicht nach die Anforderungen an einen Preamp in so einem Gerät. Das was vom Mikro raus kommt möglichst unverfälscht verstärken und auf die Platte bringen ...
    Keiner wird wohl von einem Apogee Wandler verlangen, dass er einen Klang macht - er soll eben KEINEN machen.

    Lurchy
     
    lurchy, 03.02.06
    #28
  9. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    @lurchy: Dem kann ich mich größtenteils nur anschließen. Ich wollte eigentlich nur die Erfahrungen, die ich mit den Geräten bei der Arbeit gemacht habe, hier weitergeben.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 03.02.06
    #29
  10. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Na, dann sind wir doch wieder beieinander
    :right:
     
    lurchy, 03.02.06
    #30
  11. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Bin ich dabei :right:

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 03.02.06
    #31
  12. dr_orange

    dr_orange Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    887
    887
    okidoki
    Coldsteel, ich wohne in der Schweiz, ist ein weiter Weg für Preamps ;)

    Was würdet ihr mir eher empfehlen: Ein [p=205]RME Multiface[/p] 1 (!!! nicht die 2. Version mit besseren Wandlern) und ein einkanaliger Preamp für 125 Euro oder so wie diese hier...
    oder das Motu 828mkII?

    Von den technischen Daten wie Rauschabstand etc. sind das Multiface 1 und das Motu 828 mk2 praktisch identisch (nicht?)... es geht also eher um den Preamp...
     
    dr_orange, 03.02.06
    #32
  13. dr_orange

    dr_orange Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    887
    887
    Ich habe mich entschieden, ich wähle weder 828mk2 noch Traveler, sondern das E-MU 1820m

    Ich war in einem Musikgeschäft und konnte einige Interfaces (Multiface 1, 828mk2 und 1820m) miteinander vergleichen, natürlich über dieselben Abhöre, Genelec 1031 oder so falls das etwas zur Sache tun sollte.

    Zuerst einmal möchte ich sagen, dass die Unterschiede relativ subtil sind, man muss schon genauer hinhören und gute Abhöre haben. Für Homerecording und Hobby allgemein sind alle zu empfehlen, da würde ich sagen tuns auch schon M-Audio Karten. Naja, wie dem auch sei...

    Das Multiface scheint einen eher dumpfen, dunklen Klang zu haben. Irgendwie schien es mir so, als ob die Höhen unter einem gewissen Schwellenwert in Ihrer Amplitude abgesenkt werden. Dafür was der Klang relativ Druckvoll, vielleicht auch gerade deswegen...
    Beim 828mk2 wollte ich es irgendwie nicht recht glauben, was ich da hörte, denn es war lange Zeit mein Favorit, eben bie eben ;) Der Sound schien mir im Vergleich zum Multiface schlechter Aufgelöst und irgendwie "billig" wobei ich hier wiederholen möchte, dass die Unterschiede wirklich subtil sind. Beim 1820m haute es mich vom Hocker. Glasklarer Sound, viel besser aufgelöst als das 828mk2, und die technischen Spezifikationen sprechen für sich, 118dB SNR. Allerdings schien auch das 1820m weniger druckvoll als das Multiface...

    Noch wichtig zu erwähnen ist, dass das 1820m das am wenigsten protable dieser dreien ist, da PCI Karte... Da ich aber nicht gross herumreise mit meinem Studio lag das Gewicht auch weniger darauf... Leider ist das 1820m nicht standalone betreibbar wie das 828mk2, was in meinen Augen der einzige Vorteil für mich in der Frage 828 oder 1820 war... Der Preis erübrigte allerdings das weigere nachfragen. Mit dem 1820m hat man wirklich bang for the buck, ja da bangt jeder buck.

    Ich habe mir also das 1820m bestellt, zum halben Preis den ich für das 828mk2 bezahlt hätte, mit viel besseren Wandlern...

    Naja, vielleicht hilft es jemandem der sich dieselbe Frage stellt...

    EDIT: ach ja, das 1820m hat im gegensatz zum 828mk2 auch kein Volumepoti für die Main Outs... Dafür sollen die Preamps besser sein...
     
    dr_orange, 14.02.06
    #33
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.