44khz - 48khz - Problem


M
Mindsickapes
Registriert
10.02.16
Beiträge
17
Reaktionen
2
Punkte
26
Hallo liebe Leute,

ich dachte es ist kein großes Problem, aber irgendwie komm ich nicht dahinter...

Ich hab gestern onstage ein Live-Recording gemacht. Im Club gab es das Midas M32. Da war die X-Live-Karte drin und ich konnte wunderbar Multichannel aufnehmen. Lappi dran, fertig. Soweit so "gut".

Heute hab ich das Material schonmal bissel mischen wollen und auch getan. hab dann einen Mixdown in DavinciResolve reingeladen, weil es gab auch Cams.

ERST dort hab ich gemerkt, dass das Material zu hoch (halbton) und zu schnell ist. Beim Mischen wars mir nicht aufgefallen. (naja kurze Nacht). Ich hatte aber auch keinen Vergleich (hab die videos nicht reingeladen ins Projekt). In Davinci war es dann natürlich klar. Sprich, das M32 hatte die Channels auf 44,1 rausgeballert, ich hab einfach nicht daran gedacht nachzufragen. Triplebelastung my ass.

Nun steh ich vorm Problem, dass ich nicht einfach das Projekt auf 48 switchen kann...Also klar kann ich das, aber das ändert nichts an der Tonhöhe der Files. Die werden dann halt einfach nur umgerechnet mit falschem Pitch.

Muss ich zwangsläufig nen Stretchalgorithmus bedienen? Oder kann ich die "falschen" 48khz files nochmal re-importieren in ein 44er Projekt? Aber da hab ich doch nichts gekonnt, oder? Sprich das konvertiert dann das Material mit "Fehler" nach 44... dachte ich?

Steh total auf dem Schlauch.

Vielleicht (wahrscheinlich) ist es ja ganz einfach und ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Wer ne Idee hat, ich würde mich freuen.

LG M
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
Video Standard ist immer 48 kHz.
kann Da Vinci die Files nicht konvertieren?
sonst im Cubase erledigen.
Bloss kein StretchPitch benutzen! Alles mit Artfefakte und andere Probleme.
Beim nächsten Mal echt drauf achten, was das Zielformat sein soll.
Aber wie gesagt, du kannst die Files easy konvertieren.
 
M
Mindsickapes
Registriert
10.02.16
Beiträge
17
Reaktionen
2
Punkte
26
Danke!

Problem ist ja, dass der Fehler IN den 48khz (deswegen hatte ich ja das Cuba Projekt auf 48 angelegt, wegen Video..) liegt. Sprich die Dateien sind mit der falschen Tonhöhe und Geschwindigkeit so aufgenommen wurden. Davinci oder Cubase weiß ja nun nicht mehr, dass das ursprünglich mal 44 war...
 
ModulationMatrix
ModulationMatrix
Faderhalter
Registriert
10.09.13
Beiträge
15.784
Reaktionen
7.873
Punkte
39.887
In wavelab gab es früher die Möglichkeit die sample rate umzusetzen wobei der Rest des Files aber unangetastet bleibt, das heißt dort würde einen Umsetzen von 48 auf 44 tatsächlich zur gewünschten Verlangsamung / tiefer Stimmung führen. Ich weiß nicht ob's die Funktion heute noch gibt.
 
M
Mindsickapes
Registriert
10.02.16
Beiträge
17
Reaktionen
2
Punkte
26
Vielen Dank, Bud! ^^

Hab leider kein wavelab. könnte unter umständen jmd fragen ders hat. Cubase intern wirds nicht klappen?

ich google mal umrechnungstools, die quasi pitch und speed nicht antasten.

thx an alle bisher! M
 
N
NuckChorris
Registriert
26.07.17
Beiträge
1.140
Reaktionen
736
Punkte
3.403
es gibt ein paar tools, welche die audioinformation in der jeweiligen datei belassen und einfach nur den informationsheader auf die gewünschte samplerate einstellen. d.h. du kannst die jeweilige datei "umlabeln", damit sie beim nächsten import in ein frisches projekt mit der richtigen sr abgefeuert werden.

probier mal das http://www.railjonrogut.com/HeaderInvestigator.htm
 
Rajmund
Rajmund
Registriert
18.06.08
Beiträge
224
Reaktionen
167
Punkte
740
Ich hatte einen ähnlichen Fall neulich und konnte das mit meinen selbstprogrammierten Tools lösen. Wenn es wav-Dateien sind, könnte ich das für dich machen.
 
M
Mindsickapes
Registriert
10.02.16
Beiträge
17
Reaktionen
2
Punkte
26
an euch beide: danke vielmals! ich probiere es mal mit dem vorgeschlagenem tool. ansonsten, rajmund, komm ich vielleicht auf dein angebot auf dich zurück!? sind wave files, yes.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
Cubase intern wirds nicht klappen?
In Cubase direkt geht das auch:
Audio > Prozesse > Resample.
Im Arrange und im Pool gleichermassen.
Umwandeln, dann in DaVinvi droppen.


Klar, wenn die Samplerate der Files mit der Programmeinstellung nicht übereinstimmen, dann klingt es höher/schneller resp. tiefer/langsamer. Das liegt in der Natur der Sache.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
fällt mir noch was ein, falls du das nicht in Cubase hinbekommst, es gibt von Voxengo eine kleine gute Freeware, die Audio Files extern konvertieren kann:
https://www.voxengo.com/product/r8brain/
 
ModulationMatrix
ModulationMatrix
Faderhalter
Registriert
10.09.13
Beiträge
15.784
Reaktionen
7.873
Punkte
39.887
Es geht hier ja aber gerade nicht um konvertieren (also umrechnen, Intropolieren), sondern nur darum den fehlerhaft angelegten Header der Files zu korrigieren. Ich weiß nicht ob resample in Cubase da richtig ist?
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
Ich hingegen verstehe an dieser Stelle nicht, warum man die Länge der Files unbedingt gleich lang haben will beim Konvertieren. Denn das entspräche dann ja nicht mehr dem Timing der Originalaufnahme? Denn dann wäre es ja reines Pitching mit falscher Originallänge?
 
ModulationMatrix
ModulationMatrix
Faderhalter
Registriert
10.09.13
Beiträge
15.784
Reaktionen
7.873
Punkte
39.887
Nur die Länge des Datenstreams in Bytes bleibt gleich. Dadurch dass die Sample-Rate im Header verändert wird verlängert sich aber die Abspieldauer in mm:ss.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
Dadurch dass die Sample-Rate im Header verändert wird verlängert sich aber die Abspieldauer in mm:ss.
Richtig. Dann meinen wir also doch das Gleiche.
Das geht in Cubase. Und auch mit dem Voxengo Tool.
In Cubase nach getätigter Einstellung rausrendern im richtigen Format.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.460
Reaktionen
6.197
Punkte
33.097
Files bspw. per Audacity oder mit dem Voxengo Teil in 48kHz Files umwandeln lassen, fertig.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
25.915
Reaktionen
9.718
Punkte
56.014
Reaper anschmeißen, fettig.
Umwandlung automatisch.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.460
Reaktionen
6.197
Punkte
33.097
Reaper anschmeißen, fettig.
Umwandlung automatisch.

Kann heutzutage an sich jeder Sequenzer. Logic bspw. fragt nach, wenn man 48er Files in ein leeres 44.1er Projekt zieht, ob konvertiert werden soll oder ob die Projektsamplerate umgestellt werden soll. Wenn bereits Audiofiles im Projekt spielen, muss man das händisch machen, was aber auch in wenigen Sekunden erledigt ist.
Und wenn man keinen Sequenzer besitzt, erledigt das eben notfalls auch Audacity. Wavelab Elements ist dafür auch gut, das hat 'ne recht komfortable Stapelverarbeitung, ist aber eben nicht umsonst.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
Kann heutzutage an sich jeder Sequenzer. Logic bspw. fragt nach, wenn man 48er Files in ein leeres 44.1er Projekt zieht, ob konvertiert werden soll oder ob die Projektsamplerate umgestellt werden soll. Wenn bereits Audiofiles im Projekt spielen, muss man das händisch machen, was aber auch in wenigen Sekunden erledigt ist.
Richtig. Ebenfalls so in Cubase.

Dennoch... ich glaube fast, für den Threadersteller ist es wirklich am einfachsten, wenn er das Voxengo Tool nehmen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mindsickapes
Registriert
10.02.16
Beiträge
17
Reaktionen
2
Punkte
26
Ihr Lieben,

hier gehts ja ab....THX!

Antwort zu allen:
Ich bin mir durchaus bewusst dass das jede DAW kann. Dass es massig (freie) Tools gibt die das für dich erledigen.....

Bringt mir aber NICHTS, wenn in einer 48khz Datei eine 44khz-Information "falsch drinliegt". Das weiß ja keine DAW oder Tool, dass das falsch ist. Naja, hab ich wahrscheinlich immer schlecht beschrieben.

Lösung in Cubase war Resample. Danke für den Tipp!! Eigtl kenn ich die ganzen Prozesse, ...naja das Brain war durch.

Allerdings musste ich die Samplerate "erhöhen" (auf 59,xxx khz), dass er im 48er Projekt die Files auf Originaltempo verlangsamt und in den Originalpitch zurückbastelt.

Will sagen, Problem gelöst. :D

Happy Weekend an alle
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.057
Reaktionen
11.021
Punkte
52.655
Wie auch immer, es ist ja stets ein Lernprozess. :)
Doch hattest du in den Cubase Voreinstellungen das Häkchen gesetzt, beim Audio Import nachfragen was damit passieren soll? Das schützt auch vor Konflikten in Sachen unterschiedliche Sample Rates, wenn die Projekt Einstellung nicht mit der WAV übereinstimmt, sozusagen. Habe selber bei mir den Haken immer drin. Oft A*sch gerettet mit, gerade mit Filmformate. ^^
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer K-2
Antworten
2
Aufrufe
127
bernybutterfly
bernybutterfly
B
Antworten
2
Aufrufe
2K
Signalschwarz
Signalschwarz
M
Antworten
0
Aufrufe
51
M
M
  • Artikel
Interviews Funkstörung
Antworten
0
Aufrufe
30
M
M
Antworten
0
Aufrufe
45
M
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben