Information ausblenden

2D Diffusoren selber bauen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von synthpark, 18.06.19.

  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Ich hab schon ein Reihe "amtlicher" RPG Module, Diffraktal, Skyline, QRD 1D, einige davon kommen noch, alles auf Ohrhöhe, aber ich will noch für die Ebene drüber eine Reihe schaffen, weil der Schall, der quasi auf die Rückwand in 2-2.70m Höhe trifft, per Einfall-Ausfall Regel theoretisch nur noch auf den Deckenabsorber treffen kann, und dann wird er absorbiert. Ich will aber die Nachhallzeit hochdrücken, der Schall soll zum Teil wieder runtergetreut werden.

    Nachdem ich ein wenig den Markt studiert habe und gesehen habe, wie wenig es gutes Diffusorzeugs gibt oder teuer, oder Schwachsinn, werde ich ein paar Module selbst bauen. Macht ja auch Spass, Kappsäge steht bereit.

    Das gleiche gilt für die Seitenwände. da wäre noch in höherer Lage Platz. Wenn man richtig krass Richtung Diffusor "abgeht", wirds schnell sehr teuer. :) Ich sehe mich schon 3000 Schnitte machen, oh je (mit Atemmaske). Was ist mit dem Holzstaub. Der soll nicht meine porösen Absorber angreifen ...

    Welchen Kleber müßte ich da idealerweise nehmen? Montagekleber wie hier?

    https://selbermachen.de/wohnen/bauen/material/kaufberatung-montagekleber-wer-kann-was-wie-gut

    Jemand Erfahrung? Was ist mit den Fehlern, die sich aufaddieren, wenn man die Bins Glied an Glied selbst plaziert ohne Positionsbohungen? Ist das problematisch? Muss man ein wenig Platz lassen, so 2 mm? In irgendwelchen Videos sehe ich keinen Abstand.

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
  2. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    -
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
  3. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Unbenannt.JPG Unbenannt2.JPG Ich führe hier einen wunderschönen Monolog! :)
    Praktisch gesehen ist alles nicht so einfach.

    Erstmal Holz finden, welches einen nicht zu großen Querschnitt hat.
    Das Gewicht ist nämlich auch ein Problem.

    So groß ist die Auswahl gar nicht, die meisten Querschnitte sind nicht quadratisch.

    https://www.hornbach.de/shop/Kantholz-44x44x2500-mm-Fichte-gehobelt/1001281/artikel.html

    Querschnitt: 44mm x 44mm
    Endgewicht: ca 12-14 kg
    Breite/Höhe: 484mm
    Und passt mit 2.5 Metern pro Latte grad so ins Auto.

    Und dann kommt nämlich noch ne allgemeine Verunsicherung hinzu, inwiefern zwischen den Elementen eine dünne Wannenwand bestehen muss oder nicht.

    Jetzt kommt es noch drauf an, wie genau das Holz gesägt ist.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  4. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.587
    8587
    Das wird schon genau sein +/-
    Darfst nur nicht vergessen, dass das Fichten-Kantholz a la Hornbach Bauholz ist, also entsprechend ungewünschte Biegungen, Krummheiten usw. mitbringt. Glaub mir, ich weiß, wovon ich spreche ;)
    Besser zum Holzfachhandel, die nächstbessere Qualitätsstufe Konstruktions-Vollholz holen, auf die paar mehr Euro pfeifen und sich später über den ersparten Ärger freuen.
    Denn, Holz lebt/arbeitet ja auch noch. Macht Konstruktions-Vollholz zwar auch, aber da stimmt wenigstens schon mal die Basis. Oder gleich Verbundholz nehmen. Oder wetter- (und wert-) beständiges Hartholz. Das ist aber alles nicht mehr Baumarkt-Qualität.
     
    synthpark bedankt sich.
  5. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Ist das denn wirklich so ein Problem? Man schneidet doch mehr oder weniger kurze Stücke, max 200 Millimeter. Es kann sein, daß dann das Holz nicht genau auf der Fläche aufliegt. Da kommt es doch aber drauf an, wie der Kleber die Sache überbrücken kann. Aber ich habs nicht ausprobiert.

    Der Holzfachhandel hier hat voll versagt, der hat nichts unter 6cm x 6cm. Und krumm sind die Sachen dort auch (Possling). Die nächste Stufe wäre doch Leistenholz für gleich drei bis viermal den Preis oder noch teurer.

    Wie hast du das geklebt? Klebezeiten sind ja auch zu beachten. o_O
     
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    17.507
    17507
    Ich hab davon gelesen das viele solche Skylines aus Styropor gebaut haben und dann anschliessend "Schallhart" lackiert haben. Ob das in den Frequenzen weit genug runter geht kann ich nicht beurteilen, aber rein verarbeitungstechnisch und gewichtstechnisch sollte das einen enormen Vorteil bringen.
     
    digi bedankt sich.
  7. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    hab ich auch, das meiste Kaufbare ist Müllware, ich habe aber RPG Skyline, aus einem Teil geschnitten, nicht zusammengeklebt, aber das kostet richtig viel. Habs lackiert. Und selbst dann, schau mal bei GS, haste Restdämpfung.

    https://www.gearslutz.com/board/stu...diffusors-opinions-about-eps-polystyrene.html

    Bei EPS gibt es auch Qualitätsunterschiede.
     
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    17.507
    17507
    Ansonsten eventuell einfach n Buecherregal?


    ...... ..... ich hoer ja schon auf :D
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    17.507
    17507
    Aber nochmal im Ernst, koennte man sowas nicht 3d drucken lassen? Muesste vom material ja nciht sonderlich dick und widerstandsfaehig sein. Was kostet sowas wohl im 3d druck?
     
  10. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.587
    8587
    20 cm sind aber schon eine Hausnummer bei nicht geradem Holz. Du musst ja bedenken, dass alle 4 Seiten plan aneinander liegen müssen. Oder du planst halt Verschnitt/Ausschuss direkt mit ein und pickst dir nur die am wenigsten krummen raus. Aussortierung per Hand und Augenmaß im Baumarkt ist eigentlich obligatorisch.
    I'm a friend of schnödem Holz-Kaltleim, gibt's auch in "Express". Ist immer noch das beste, imho.
    Schöner Gedanke, das wird aber erstens teuer und zweitens ... alles massiv? Geht das so überhaupt?
    Klar, könnte, wenn du es aus mehreren Einzelteilen zusammensetzt dann.

    Man könnte sich auch eine Negativform bauen und dann das Zeug aus Harz massiv gießen. Wird aber bestimmt nicht günstiger. Und leichter eher auch nicht. Hat aber den Vorteil, dass man relativ frei formen kann.
     
    synthpark bedankt sich.
  11. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Es muss widerstandsfähig sein, deshalb verzichte ich auf den HOFA Diffusor, zumal der kein Schroederpattern hat.
     
  12. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.587
    8587
    Dafür hat er aber die Zwischenplatten...(wie hieß das nochmal? nicht wells...sondern...?)
     
  13. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Stimmt schon. Allerdings grenzen die längsten Teile nicht umbedingt aneinander an, was die Sache etwas vereinfacht. Ich muss es einfach mal ausprobieren. Am besten schneiden, dann unverklebt nebeneinanderlegen, dann sieht man, um wieviel die Grundfläche durch die Fehler ansteigt, danach erst die Grundplatte besorgen. Und man kann immerhin jede Seite drehen.
     
    Kassette bedankt sich.
  14. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Die heißen "fins".
     
    Kassette bedankt sich.
  15. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.587
    8587
    Jo, am Ende einfach mal einen machen. So schlimm ist die Arbeit ja auch nicht. Gibt weitaus nervigere Sachen. Kappsäge und ab geht's :)
     
    synthpark bedankt sich.
  16. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    8.587
    8587
    Achso...reichlich Einhandzwingen besorgen. Kann man eh immer brauchen. Eine der besseren Erfindungen.
     
    synthpark bedankt sich.
  17. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Vielleicht druckste mal einen 3D Diffusor?
     
  18. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.721
    6721
    Alle Infos nach besten Wissen und Gewissen: :)

    Ja auch kurze Holzstücke die zu krumm sind können es dir versauen, nach ein paar Reihen kann es sein dass es vielleicht nicht mehr zusammenpasst. Kleber kann zwar etwas ausgleichen, aber Kleber fügt halt hinzu und nimmt nicht weg.

    Denke dass ist nen Fall für die Tischkreissäge wenns exakt werden soll. Die passenden stücke zuschneiden Aus Holz welches in allen Dimensionen zu groß ist, die passenden Stücke aussägen, somit bekommst du auch gerade Stücke.

    Wenn du Holz aus den Baumarkt kaufst, achte darauf kein Holz zu kaufen was stehend gelagert wurde, weil das bekommt durch die stehende Lagerung schnell eine Krümmung.

    Die einfachste Option wäre es natürlich sich vom Schreiner zuschneiden zu lassen, manche machen sowas noch.
     
    synthpark bedankt sich.
  19. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.088
    47088
    Ich werd ja berichten, wie es läuft. Schreiner bekommt von mir keinen einzigen Euro, soviel wie heutzutage die Jungs nehmen ... zum Beispiel pro Schnitt 80 Cent bei Possling. Kann man sich ja ausrechnen, daß das Blödsinn ist. :) Außerdem geht der ganze Spassfaktor verloren.

    Deshalb plane ich ja gleich einen 1cm oder so mehr ein. :)

    In manchen Läden wie Bauhaus wird bestimmtes Holz nur stehend gelagert, man muss sich halt die richtigen raussuchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.132
    1132
    Ich hab 2 verschiedene Methoden ausprobiert. 1 x mit gehobeltem Holz und 1 x 38 mm MDF.

    Gehobeltes Holz:
    Naja im Endeffekt alles was hier schon aufpoppt. Wenns wirklich sauber gehobelt sein soll ist die Suche lang. Ich hab das einmal gemacht, dass ich aus dem Baumarkt gehobeltes Holz gekauft hab und werde es nie wieder machen. Weil das einfach nicht genau ist.
    Ich hab es einmal selber gehobelt, da ich eine Möglichkeit habe dass in ner Schreinerei selber zu machen. Ich kann mich da 2 Stunden hinstellen wenn die Maschine nicht besetzt ist und hinterher nen 20er in die Kaffeekasse werfen und es ist gut.
    Aber das lohnt sich einfach nicht weil die ungehobelten Holzlatten bereits auf die Länge bezogen immer einen Verzug mit sich bringen und oft zusätzlich in sich im Querschnitt auch verzogen sind. Das bringst du beim Hobeln kaum raus. Außer du hobelst 80 x 80 Kanthölzer auf 40 x 40 runter...
    Und dann musste ich hinterher immer die geraden Abschnitte in den Latten suchen... Das ist einfach ein riesen Aufwand mit dem gehobelten Holz. Nach meinem Empfinden. Ich würde es nicht mehr machen.

    MDF:
    mit 38 mm MDF in Streifen geschnitten (38mm) ist halt die obere Cutoff Frequenz vorgegeben. Aber 38x38 war damals ok.
    Das geht echt schnell und auch sehr gut, man braucht aber wieder die Formatkreissäge bei einem Schreiner...
    Hinterher ist hier der Nachteil, dass man hier beim lackieren hinterher gut Füllern muss, weil vor allem die geschnittenen MDF Seiten stark saugen.

    Am optimalsten funktionieren diese Diffusoren natürlich wenn die Wells wirklich geschlossen aneinander liegen. Aber das ist ja vor allem wenn man sehr viele Wells hat eigentlich kaum zu hundert Prozent einzuhalten. Ist halt so und denke ich wird auch in den meisten professionellen Designs zu einem gewissen Grad so sein.

    Heißt du brauchst keine Fins oder Abstände zwischen den Wells.

    Ich hab diese 2 Teile für meinen ersten Raum gebaut, die hingen aber nicht lange. Ich schau seitdem dass ich das anders löse, Verbretterung und 1D Designs.

    Kommt ein 1d da im oberen Bereich nicht in Frage? Wie weit ist das vom Hörer weg?
    Der würde doch viel mehr für den Nachhall bringen. 2D klauen ja viel mehr Energie durch die erhöhte Streuwirkung.

    Edit: Ach ja Leim.
    https://www.obi.de/kleber/ponal-fix-fest-holzleim-100-g/p/5969522
    Der funktioniert gut. Normal musst du ja unter Druck leimen und der geht ohne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
    synthpark bedankt sich.