Information ausblenden

2 Soundkarten aufeinmal ??

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von DjPu-C, 11.07.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DjPu-C

    DjPu-C Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.02
    Punkte:
    109
    109
    Ehhm ja da hab ich auch gleich noch eine Frage.

    Kann ich eigentlich in win 2000 zwei Soundkarten gleichzeitig betreiben ohne irgendwelche Probleme (z.B. SBLive! + Hoontech DSP24 Value) ???.
    Erkennt Cubase beide gleichzeitig und kann ich mit ihnen synchron arbeiten ???

    THX
     
  2. BennyJ

    BennyJ

    Registriert seit:
    29.06.02
    Punkte:
    475
    475
    Ja, kannst du. Cubase kann damit auch umgehen.

    ABER:

    - achte darauf, dass die andere Karte auf keinen Fall den selben IRQ zugeordnet bekommt wie die DSP24 (kannst du im Gerätemanager überprüfen), da es sonst zu argen Problemen kommen kann.

    - ich würde keine SBLive parallel zur DSP24 betreiben. Die SBLive ist doch mit so einer Karte nicht vergleichbar. Ich hatte auch erst überlegt, meine alte Soundblaster drin zu lassen. Aber wozu? Die Wandler sind schlechter (Rauschen), die Latrenz ist riesig, dazu dann noch wackelige Miniklinke--Buchsen... ne, bloß um einen Input mehr zu haben, würd ich das nicht machen. Die DSP24 hat z.B. auch noch einen zusätzlichen low-tech Input/Output, falls du sowas unbedingt benötigst. Also wozu das System unnötig belasten?

    Anders sehe es aus, wenn du z.B. ne zweite DSP24 einbauen würdest...
     
  3. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!

    Heutige Motherboards unterstützen den ACPI-Mode. Das bedeutet, daß die Verwaltung der Hardware, insbesondere der IRQs nicht mehr dem Benutzer obliegt. Das ist eigentlich auch gut so, weil erst damit Plug 'n' Play so richtig einfach wird. Ausgenommen eine Karte (sollte nur bei älteren Karten vorkommen) kann eine IRQ-Signalleitung nicht mit einer anderen Karte gleichzeitig nutzen. Das ist dann der Fall, wenn eine Karte auf die Signale des Interrupts der anderen Karte reagiert.
    Unter Win2000 kann man IRQs einsehen/editieren mit Hilfe der Computerverwaltung (findet man im Ordner Verwaltung in der Systemsteuerung). Dazu in der Computerverwaltung Geräte-Manager wählen und mit der Ansicht im Menü Resource nach Typ anwählen.

    Ich hoffe, daß kein Hardwarehersteller mehr Karten mit IRQ-Probleme rausbringt, denn solche Karten sind Müll und verursachen viele Konflikte beim Zusammensetzen der Komponenten eines Computers. Da sowieso Motherboards üblicherweise bis zu 6 PCI-Slots und einen AGP-Slot haben, müssen die IRQs geshart werden. Die Slots sind meist physikalisch als Gruppe auf eine IRQ festgelegt. Üblicherweise gibt es 4 Gruppen. Im Bios lassen sich den Gruppen IRQs direkt zuweisen. Den Geräten einzeln lassen sich nur IRQs zuweisen, wenn übrigen Slots der Gruppe leer bleiben oder mit Karten gefüllt werden, die keine IRQs benötigen. (Gibt dat sowat? Hmmm)

    Erst mit Win2000 kommt eine effektive ACPI-Unterstützung. Wenn es nicht anders geht, dann kann man in der Systemsteuerung den Modus abändern auf PC-Computer. Aber man sollte vorher entscheiden, welchen Modus man für Win2000 haben will, weil es verschiedene Kernel gibt. Ich konnte bislang selbst nur in einigen Fällen von ACPI nach PC-Computer umschalten. Die Gegenrichtung funktionierte gar nicht. Außerdem kann man die Unterstützung für ACPI generell in der Konfiguration des BIOS abstellen. Allerdings startet Win2000 nicht mehr, falls es den jeweils anderen Kernel installiert hat. !!! Warnung: Bevor ihr solche Umstellungen macht! Sichert eure Daten auf der Systemplatte/Partition !!!

    Die meisten Profisoundkarten eignen sich nicht mehr für Spiele. Fehlende Surround, Onboardsynthichips oder automatisches Mischen von Sounds verschiedener Abspielfrequenz. Letzteres ist wichtig für Audioaufnahmen, weil die Systemsound von Windows meist in schlechter Qualität vorliegen (< 22kHz) Wenn ein Sound zusätzlich zu einem anderen Sound abgespielt wird, dann wird bei Soundblasterkarten die Abspielfrequenz der 2. Soundkarte die der ersten angepaßt. Also könnte es passieren, daß ein Systemsound zufällig vor einer Aufnahme abgespielt wird. Dann würde die Aufnahme sich an die Frequenz des Systemsounds anpassen. Wäre ärgerlich!

    Ok. Der Profi spielt natürlich nicht auf seinem Rechner!

    Im übrigen solltest Du in Win2000 beliebig viele Soundkarten verwenden können. Das gilt coolerweise auch für Grafikkarten und Netzwerkkarten!

    P.S.: Ohne ACPI fehlt Win2000 z.B. die Funktionalität des Ruhezustandes. Durch den Ruhezustand kann ein komplettes Speicherabbild auf die Festplatte geschrieben werden, bevor der Rechner runterfährt. Beim nächsten Start wird schon nach kurzer Zeit das Windows wieder so vorgefunden werden, wie man es beim in-den-Ruhezustand-fahren hinterlassen hat.
     
  4. DjPu-C

    DjPu-C Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.02
    Punkte:
    109
    109
    Naja mit synchron meinte ich eigentlich ob man beide Inputs gleichzeitig nutzen kann, aber im menu-punkt Geräte>VST-Eingänge(in Cubase) sehe ich immer nur die Inputs einer Soundkarte. Heisst das: Windows kann immer nur von einem input aufnehmen ???
     
  5. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Du kannst für Cubase zusätzliche Soundkarten mit einem externen, aber beigelegten Tool konfigurieren. Dazu wählst Du ASIO Multimedia Setup oder ASIO DirectX Setup aus dem Cubase-Verzeichnis. Dort kannst Du weitere Soundkarte für Cubase aktivieren. Außerdem ist es möglich auch aus dem Konfigurationsfenster für Hardware-Geräte in dieses Menü kommen.

    Windows kann eine Menge von Eingabe- und eine Menge von Ausgabegeräte verwalten. Herkömmliche Programme benötigen in der Regel nur ein Ausgabegerät und in wenigen Fällen noch ein Eingabegerät zusätzlich. Für Cubase sollten alle zur Verfügung stehen.
    Die Ein- und Ausgabegeräte kann man über die Systemsteuerung einsehen und sind abhängig von der Hardwareausstattung und den Treibern. (das gilt für win98 und co. und insbesondere für Win2000 und WinXP
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.