Information ausblenden

2 FL Studios synchronisieren

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von bluework, 04.05.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bluework

    bluework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    6
    6
    hi @ll

    unser vorhaben ist 2 laptops mit fl studio miteinander zu synchronisieren. als soundkarte haben wir uns die [p=515]behringer bca2000[/p] zugelegt, was jedoch vom treiber her grosse probleme bereitet hat. Auch jetzt zweifle ich das richtige funktionieren des treibers an, denn z.b. unter "IN" im Mixer kann ich nichts auswählen.

    Vielleicht kann uns ja jemand eine für diesen zweck geeignete externe soundkarte empfehlen...? und uns ein ein paar tips geben, wie wir's schaffen die beiden FL Studios mit einander zu synchronisieren, brauchen wir da noch zusätzliches material? zusätzliche software?

    danke für eure hilfe ;)

    bluework
     
    bluework, 04.05.06
    #1
  2. marvinmabel

    marvinmabel

    Registriert seit:
    15.04.05
    Punkte:
    900
    900
    warum willst du das machen???
     
    marvinmabel, 04.05.06
    #2
  3. bluework

    bluework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    6
    6
    ciao marvin

    wir wollen zu zweit "jam-sessions" mit unseren laptops machen. also mittels trigger die patterns anpassen, was die rhytmik angeht... usb midi keyboard auch vorhanden + weitere midi controller. und darum ists halt wichtig, dass hier eine synchronisation der beiden notebooks stattfindet.
     
    bluework, 04.05.06
    #3
  4. Industrial

    Industrial

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    1.028
    1028
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du beide programme gleichzeitig bedienen auf 2 Laptops? Mit Frontier tranzport kann man das.
     
    Industrial, 04.05.06
    #4
  5. bluework

    bluework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    6
    6
    Hi Industrial

    Wenn ich das Prinzip des Geräts richtig verstanden habe, dann ist das doch "nur" eine Art Fernbedienung für FL, oder?

    Unser eigentliches Problem ist aber die Synchronisation der beiden FL Studios, also Laptop A ist mit Highspeed USB mit der Soundkarte verbunden ([p=515]Behringer BCA2000[/p]), Laptop B geht vom Kopfhörerausgang auf's Line In vom BCA2000. Nun möchte ich dass das Audiosignal vom Laptop B sich mit dem von Laptop A synchronisiert.

    Habe im Mixer jedoch unter "IN" nichts, nada... "none" :-(

    Gruss,

    Bluework
     
    bluework, 04.05.06
    #5
  6. Industrial

    Industrial

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    1.028
    1028
    Tranzport erlaubt erstma mehrere programme gleichzeitig zu bedienen, also starten, muten etc. Wenn du die beiden programme zeitgleich aktivierst laufen die auch synchron.
    Mit der Synchronisation über Behringer wirst du wahrscheinlich scheitern, wegen der Latenz. laptop 2 wird dahinterhängen. Ist genau das gleiche, wenn du was z.B. über micro aufnehmen willst, die Latenz ist zu hoch und du hörst die Dopplung der Stimme
     
    Industrial, 04.05.06
    #6
  7. bluework

    bluework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    6
    6
    ok, aber ist halt dann doch ned sooo präzis, diese lösung... gibts nicht irgend ne software die 2 audiosignale miteinander synchen kann? damit auch mal einer der beiden laptops ein neues projekt in fl laden kann...
     
    bluework, 04.05.06
    #7
  8. Industrial

    Industrial

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    1.028
    1028
    Kenne so eine Software nicht, gibts wahrscheinlich auch gar nicht
     
    Industrial, 04.05.06
    #8
  9. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Geben tuts sowas schon.
    Wie sonst sollten diverse unterschiedliche Maschinen in Audio-, Video- und Fernsehstudios ton- und bildsyncron laufen koennen?
    Die dazu noetige Technik duerfte aber fuer Euern Bedarf deutlich zu teuer sein.

    Du solltest Dich halt mal ein bisschen mit MIDI und MIDI-Syncronisation beschaeftigen.
    FL kann via MIDI und MTC syncronisieren. Ob das dann tatsaechlich sncron laeuft, haengt weniger von dem ab, was man allgemein mit dem Begriff Latenz im Sinne von Verzoegerungen bei der Audioverarbeitung totschlaegt, sondern mit der Qualiataet der MIDI-Schnittstellen beider Rechner. Wenn das Billigteile sind, funktioniert die Syncronisiererei nicht (oder nicht ausreichend genau).

    Allerdings ist es so, dass einer der beiden Rechner den Master spielen muss - und das gibt immer dann im Zusammenspiel Probleme, wenn beide den Master spielen sollen / muessen
     
    sbv0001, 04.05.06
    #9
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Löse Dich endlich von dem Gedanken, daß Du 2 Audiosignale
    miteinander synchroniesieren willst.

    Du willst 2 Programme synchronisieren.
    Das ist nicht dasselbe.

    Über Midi-Timecode kann eines der beiden Programme
    zum anderen synchronisiert werden.
    Die Qualität der Midiinterfaces ist dabei absolut bedeutungslos.
    Das gibt es schon seit über 20 Jahren.
    Es gibt nur 2 Möglichkeiten :
    synchron und nicht synchron.

    Schlecht synchron gibt es nicht.
    Das mit der Qualität ist eher irrelevant.
    Jedes Midiinterface ermöglicht auch eine Synchronisation.
    ( Sonst wäre es kein Midiinterface, sondern ein Staubsauger. )

    Eine Synchronisation kann mitunter unsicher sein.
    ( das betrifft aber eher ganz gewagte Konstellationen mit vielen Devices und unterschiedlichen Formaten wie SMPTE/VITC/MTC etc. die während der Aktion oft auch noch ineinander übersetzt werden müssen. )
    Das trifft aber auf euer Setup nicht zu.

    Das Midiinterfaces im Zusammenhang mit USB und Laptops nicht ganz unproblematisch sind ist allerdings auch bekannt.

    Es ist ja grundsätzlich erstmal garnicht zwingend notwendig,
    daß während der ganzen Aktion das Audiomaterial in einem
    der beiden Computer zusammengemixt wird.

    Dabei wäre dann in der Tat das Problem der Latenz zu lösen.

    Mixt beide Programme auf einem ganz normalen Mischpult.
    Dann habt Ihr auch keine Latenz.

    In Deiner Frage ging es ja auch um Jam-Session und nicht um das
    syncrone Aufnehmen des einen FL in einem anderen FL.

    Also Master-Laptop ->Midiout->Midiin Slave-Laptop.
    Alle Audioausgänge auf ein Mischpult.

    Fertig ist die Laube.

    ( welche Einstellungen dazu im Slave-FruityLoops vorgenommen werden müssen
    steht im Handbuch )

    Jedenfalls benötigst Du keine weiteren Gerätschaften.
    Es ist alles vorhanden. ( Mixer wirst Du ja wohl haben , oder ? )
     
    fmo, 05.05.06
    #10
  11. tERMoBLUe

    tERMoBLUe

    Registriert seit:
    18.02.05
    Punkte:
    859
    859
    super uffn punkt jebracht...klappt ooch per timecode perfekt...allerdings muß die audiolatenz explizit zuzüglicher der midilatenz angeglichen werden...klappt am besten mittel soundsync der internen midi-clock von fruity...hat aber definitiv uff dauer gleichbleibend mir echt graue haare verabreicht :p ...die lofen leider wirklich ooch irgendwann auseinander, wat aber ooch dem system abhängig logisch erscheint...aber mitunter klappt dit manchmal bis zu'n viertel stündchen ;) ...aber für meine zwecke hat dit bisher imma jereicht...cu

    tro
     
    tERMoBLUe, 05.05.06
    #11
  12. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    @fmo

    Ich seh mich leider gezwungen, Deinen Post ein bisschen zu ergaenzen - aber das, denke ich mir, hast Du sicher erwartet... ;-)

    >> Die Qualität der Midiinterfaces ist dabei absolut bedeutungslos.

    Da bin ich mit Dir nicht einer Meinung - wobei ich unter dem begriff "Qualitaet" jetzt natuerlich auch die sichere Funktionsweise sehe - was anderes haben MIDI-Interfaces ja auch nicht zu tun.
    Du bestaetigst ja selber, dass USB-Interfaces oft nicht gerade der Renner sind - und ich denke zusaetzlich noch an die billigen PCMCIA-Soundkarten, die sich rein funktionell kaum von den normalen PCI-Soundkarten unterscheiden. Und dass es bei denen jede Menge Ausreisser auf MIDI-Gebiet gibt, wirst Du sicher bestaetigen.

    >> In Deiner Frage ging es ja auch um Jam-Session und nicht um das
    syncrone Aufnehmen des einen FL in einem anderen FL.

    Das war auch nicht der springende Punkt.
    Aber das Angleichen des Tempos und/oder Syncronisieren des Rhythmus der auf den beiden Rechnern laufenden Pattern ohne das Drehen an der virtuellen "Drehzahlkontrolle wie bei Plattenspielern".....
    Und das geht wohl schon am Einfachsten automatisch via MTC, denke ich

    Micha

    PS: Ansonsten stime ich Dir in allen Punkten zu.....
     
    sbv0001, 05.05.06
    #12
  13. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    "Das war auch nicht der springende Punkt.
    Aber das Angleichen des Tempos und/oder Syncronisieren des Rhythmus der auf den beiden Rechnern laufenden Pattern ohne das Drehen an der virtuellen "Drehzahlkontrolle wie bei Plattenspielern".....
    Und das geht wohl schon am Einfachsten automatisch via MTC, denke ich"

    Ja, habe ich irgendetwas anderes behauptet ?
    Was soll denn diese Erbsenzählerei jetzt an dieser Stelle ?

    Ich fang doch hier jetzt nicht von Adam und Eva an !!
    Der threadsteller hat sowieso nur geringe Grundkenntnisse.
    Da ist es mehr oder weniger sowieso hinfällig hier itgendwas
    detailliertes dazu zu schreiben.

    Für ihn ist es nur wichtig zu wissen, daß es funktioniert und daß er
    keine weiteren Geräte außer einem Mixer benötigt.

    Was er dann wo wie einstellen muß, das muß es ganz alleine herausfinden.
    Er kann mich auch gerne besuchen und mir sein ganzes Setup au den Tisch stellen.

    Aber so mit Ferndiagnose und ohne eine wirklichen Überblick darüber, welche Vorkenntnisse vorhanden sind, ist das doch ein tot geborenes Kind ...

    Sowas beschreibt man nicht in wenigen Sätzen in einem Forum.
    Wenn Du das machen willst, dann mach es.
    Deine Schilderungen und Erläuterungen sind ja immer recht schlüssig.

    Nur : weder Du noch ich kennen FL so gut aus dem Hut, daß wir jetzt sagen könnten:
    " Drück auf den blauen Knopf und dann auf den grünen. "

    Da sehe ich doch das Problem.
     
    fmo, 05.05.06
    #13
  14. bluework

    bluework Themenersteller

    Registriert seit:
    04.05.06
    Punkte:
    6
    6
    hallo... erstmal danke für die ganzen replys :)

    also wenn ich euch richtig verstanden habe, brauch ich lediglich noch 1 usb-midi adapter für den 2. laptop. auf dem 1. laptop läuft ja das behringer bca2000 via usb als soundkarte. und da könnt ich ja dann das midi out vom adapter vom 2. laptop aufs bca2000 in den midi in port stecken, und sollte das somit via MTC in FL synchen können... (kann jedoch noch sein dass der treiber vom behringer hier dann erneut probleme macht, denn ich seh im mixer vom fl unter in das bca2000 ned, die soundkarte an sich funzt aber. aber dann kauf ich mir einen 2. usb-midi adapter :) )

    als adapter wäre dieser vorgesehen : http://www.jackpoint.ch/index.php?main=details&artNr=1190

    einen mixer hab ich wie angenommen bereits, und zwar den pioneer djm-600 (damit bin ich sehr zufrieden, hab den seit 3 jahren jetzt und er wird regelmässig benutzt, auch manchmal in einem club)

    in diesem sinne allen ein schönes wochenende.

    gruss aus der schweiz

    bluework
     
    bluework, 05.05.06
    #14
  15. Teravolt

    Teravolt

    Registriert seit:
    13.09.05
    Punkte:
    472
    472
    FL kann nur als Master fungieren. Typische Gol-Limitierung mal wieder. Deshalb nutzt MTC oder schlichte Midi Clock überhaupt nichts. Beide als Master geht nun mal nicht. Selbst wenn: der Slave würde dauernd stoppen, wenn der Master ein neues Stück lädt (dürfte ja wohl der Hauptzweck sein!) und damit wäre das weitgehend nutzlos.

    Ne andere Frage stelle ich mir aber: wenn beide Lappis so schön die korrekte BPM anzeigen, wozu braucht man dann noch Sync??

    Teravolt
     
    Teravolt, 05.05.06
    #15
  16. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Da hast Du möglicherweise Recht.
    ( Ich kann leider in Ermangelung eines 2.Computers nebst FL6 nicht ausprobieren, ob da wirklich nix zu machen ist, aber seit ATARI's Zeiten lässt sich jeder Sequencer auf einen anderen synchronisieren. Ich kann mir also nur sehr schwer vorstellen, daß das nicht gehen soll. )
     
    fmo, 05.05.06
    #16
  17. Teravolt

    Teravolt

    Registriert seit:
    13.09.05
    Punkte:
    472
    472
    > nur als Master

    Glatte Lüge, stelle ich gerade fest. :eek:

    Es gibt einen MTC-Wrapper, zu finden im Beta-Ordner in Looptalk. Damit läuft FL auch als Slave. Die Beta ist von 07/2005 - scheint ganz oben auf der Tasklist zu sein... Na ja, bei nem Punkkonzert wäre die Betriebssicherheit ja eh Nebensache. :D
     
    Teravolt, 05.05.06
    #17
  18. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    >> Glatte Lüge, stelle ich gerade fest.

    :D

    Stimmt.
    Denn er laeuft ja auch als Slave ohne Probleme als VSTi in Logic.

    Micha
     
    sbv0001, 05.05.06
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.