Information ausblenden

1 Oktave nach unten und Loopen

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von SirShagalot, 24.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SirShagalot

    SirShagalot Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    369
    369
    Hallo. Eigentlich für Sax suche ich ein oder zwei ganz simple Geräte.

    Eine Phrase die ich live spiele soll auf Knopfdruck immer wiederholt werden, und zwar eine Oktave nach unten Pitch shiftet.

    Dazu suche ich die am besten zu bedienende und vor allem günstigste Lösung.

    Gruß Shag
     
  2. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    lad dir reaper runter, nehm deine spur auf. loope diese. setze den reapitch (effekt) dadrauf und stell den eine oktave runter.
    SEHR einfach, würd ich mal sagen.

    das läuft dann solange bis du den rechner ausschaltest oder dir der strom abgestellt wird ;)
     
  3. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
  4. SirShagalot

    SirShagalot Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    369
    369
    Es ist vielleicht nicht richtig rüber gekommen: es soll LIVE eingesetzt werden. Irgendwas bodentretermäßiges. Aber halt nicht 1000 Gitarreneffekte (denn ich spiele Sax und das ist auch gut so ;). Auf keinen Fall Software....
     
  5. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Hmm. Dann nehme er den Memory Man und den Octave Multiplexer von Electro Harmonix.
     
  6. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    da tippt man sich einen ab - also ich verweise noch einmal auf meinen post # 3, da stehen lösungen mit und OHNE software.

    [btw, laptops auf der bühne bedient man mit midi controller wie den genannten fcb1010. wenn man sich sein setup sinnvoll zusammenstellt, dann ist das genauso zuverlässig un unauffällig wie etwas anderes.]

    aber klar keine software soll es sein, soll aber alles mögliche können und billig dann wahrscheinlich auch noch? schlage vor, du kaufst dir einen jamman. warum das dann aber nicht so richtig funktioniert findest du dann schon raus...

    lG f
     
  7. SirShagalot

    SirShagalot Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    369
    369
    Also dafür dass da so gut wie gar nichts drin ist, sind 300€ (Hippies Lösung) einfach zuviel. Dein (fas1piano) Vorschlag ist mit 700€ völlig indiskutabel.

    Ich habe selbstverständlich auch vorher schon selbst gesucht. Wobei die von mir gefundenden Geräte von BOSS:
    http://www.thomann.de/de/boss_rc2.htm
    http://www.thomann.de/de/boss_oc3_superoctave_bodeneffekt.htm
    mit 265€ auch nicht gerade günstig. In Betracht der Preis/LEISTUNG ist das doch alles wohl ein Witz.

    Ein Multieffekt mit Looper/Pitchshifter direkt drin für 200€ käme auch in Frage. Nur scheint keiner so ein Gerät zu kennen?
     
  8. stereocilia

    stereocilia

    Registriert seit:
    26.02.07
    Punkte:
    468
    468
    ich habe einen Boss OC3 herumliegen den ich nicht mehr brauche. Wurde sehr selten verwendet. Bei Interesse Pm an mich
     
  9. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    völlig indiskutabel finde ich, dass du nicht recherchierst wie realistisch deine wünsche sind. willst du solange im forum fragen, bis dir jemand dein gerät zu deinem preis baut?

    das ist eben nicht so einfach. ich loope schon ein weilchen aus spaß und es hat schon seinen sinn, warum jemand den mobius programmiert hat. looping ist immer live! - und dass der auch noch freeware ist, das ist echt schon ein glückstreffer.

    aber bitte, schau dich doch mal auf loopersdelight.com um. vielleicht schaffst du es ja selbst, dir so etwas einfaches günstig in hardware zu bauen....

    [-noch etwas zur sache: es ist beim loopen schon sinnvoll, wenn man auch volume und/oder feedback regeln kann. auch dinge wie mindestaufnahmezeit und loop quantisierung bzw. freies loopen werden eine rolle spielen; schließlich die frage: wann pitchst du eigentlich welches signal und wie routest du die signale...]
     
  10. SirShagalot

    SirShagalot Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    369
    369
    Ich will hier gar nicht undankbar erscheinen und freue mich über eure motivierten Antworten.

    Jedoch frage ich mich ob ihr euch nicht verarscht vorkommt, wenn ihr euch ein Gerät kauft mit 16 MB Speicher und etwa 3 Minuten Loopzeit. Für 700€.

    (Produktionskosten dürften bei 20€ liegen und zu entwickeln gab es da auch nichts.)

    @Stereo bzw. all: wie sind denn die Erfahrungen mit dem Boss Gerät? Besonders der Looper sollte natürlich gut bedienbar sein.
     
  11. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    @kosten, entwicklung, produktion:

    du findest die bedienungsanleitung vom EDP im internet. schon ein dickeres werk. gleichzeitig eine gute einführung in das loopen.

    die audio qualität sollte bei loops schon ok sein, sonst schnell brei....

    reviews zu allen loopern und spezifischen eigenschaften wie gesagt auf loopers-delight.com. ein paar random punkte zur bedienung habe ich ja schon genannt.

    lG f
     
  12. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Das Samplitude Music Studio bietet einen speziellen Aufnahme Modus an, genannt "Auto JamSession". Damit kannst Du eigene Loops aufzeichnen, in doppelter oder halber Geschwindigkeit abspielen (was auch eine Oktavierung nach sich zieht ;))...im Grunde wie ein Gibson Echoplex. Lässt sich natürlich auch per Hardware steuern (z.B. mit einem Sustain-Pedal oder irgendnem anderen MIDI-Controller).
    Aber 1. willst Du ja keinen Computer und 2. weiß ich nicht, ob das Deine Anforderungen überhaupt erfüllen würde.

    Die Meinung zu den Hardware-Geräten teile ich, aber nur teilweise. Das man nichts entwickeln muss, glaube ich nämlich nicht. Die Geräte bieten einige durchdachte Sachen, die erstmal integriert sein wollen. Die reinen Herstellungskosten sind ja auch nur ein Minimum dessen, was den Preis eines Gerätes ausmacht.
     
  13. SirShagalot

    SirShagalot Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    369
    369
    Habe mich jetzt zum Testen erstmal auf Software versteift, Freeware und ein geliehener Footcontroller kosten ja erstmal nichts.

    Habe mich auch mal auf der forte Seite umgeschaut, aber ehrlich gesagt sehe ich noch nicht den Zusammenhang und Nutzen von Möbius + Forte (da ich nicht mit Effekten oder VSTi arbeiten möchte).

    Gruß Shag
     
  14. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Kann das bei Gelegenheit einmal jemand in "Kaufberatung" verschieben?

    In Gitarre&Bass seh ich eine erhöhte Chance für Tipps zu Gitloopern (die den Thread nicht weiterbringen), wenn hier nur überflogen wird vorm posten...
     
  15. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    @sirvögeltviel

    du brauchst halt einen vst host. wenn du die features von brainspawn nicht brauchst kannst du auch den nehmen

    www.hermannseib.com/vsthost.htm

    oder sogar einen ganzen sequencer...
     
  16. SirShagalot

    SirShagalot Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    369
    369
    Vielleicht ist mein Möbius ja zu neu (hab dir aktuelle beta drauf - 1.30h), aber es funktioniert nur Standalone, und lässt sich in der Forte Demo nicht als Instrument auswählen. Aber wenn es eh nur darum geht es überhaupt zum Laufen zu bekommen, dann ist die Standalone Version ja auch okay. Oder hat Forte noch andere Vorteile für nicht-Keyboarder?

    Danke auf jeden Fall für den guten Tip, das Pitch Shiften und Loopen klappt in etwa so wie ich mir das vorgestellt hab! thx

    Auf der Bühne werde ich das Laptop wohl zum Recorden brauchen, und mir dann eventuell später doch Hardware Looper zulegen, aber für umsonst zu testen ist das ja wirklich prima.

    Gruß Shag
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.