T

walking on the Borderline

  • Autor Thommyboy12
  • songvote_creation_date
War am experimentieren mir Reason 4 und Presonus Studio one. Ich hoffe, euch macht dieses Stück genau so viel Spass bein Reinhören wie mir beim Ausprbieren von neuen Sounds. Hoffe auf zahlreiche Kritik und Anmerkungen. Alles bringt mich weiter. Viele Grüße: Thomas Zink
Autor
Thommyboy12
Song-Veröffentlichung
Artist
Thommyboy12
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
375
Bewertung
5,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

M
Macht mir mächtig Spaß das kurze, würzige Stück. Hab mich erstmals hier durch diese Kategorie gehört und richtig hängengeblieben ist vor allen dein Track. Insgesamt soundtechnisch sehr detailreich. Sounds gut gewählt.Das Sample fügt sich sehr gut ein und unterstützt den Groove.Schreit fast noch nach einem repetetiven zwei-drei Zeiler an Gesang. Insgesamt sehr eigen mit Hinweis auf die 80er. Erinnert mich an "I Start Counting" Der Mix ist ausbaufähig.Die oberen Mitten und Höhen z.B sind definitiv zu harsch, wie schon erwähnt. Was dem einen fehlende Abwechselung ( in fast jedem Kommentar von Helge hier bemängelt) ist dem anderen seine Party.
helge1973
Na, die ganze Zeit über das gleiche Thema zu bringen ist echt anstrengend. Auch mir fehlt da die Abwechslung schon sehr. Schlecht isses nich. Langweilig aber schon. Und das ZU arg.
holgi
Hi, Elektropop lebt :) Da höre ich ein wenig frühe Depeche Mode/Yazoo (schrieb man die so?), und noch so manch andere 80er E-Kapelle heraus. So ganz ohne Gesang ist es aber doch ein wenig hüftlahm, der fehlt hier eindeutig. Der Mix ist etwas zu harsch, für derlei Mucke braucht es mehr Wärme/Breite/Wohlfühlatmo :) Mehr kann ich hier jetzt nicht beitragen, such dir nen Sänger und/oder Sängerin, evtl. kannste dat ja selber. Gruss Holgi
Beyolie
Hmm, ja, "den Sound etwas angenehmer" gestalten. Das dachte ich mir auch. Ich kenn mich da ja nicht so aus, aber das ist recht komprimiert, nehme ich an. (Also wenn die BD einsetzt, verschwindet der Rest beinahe), das starke "Pulsieren" macht es für mich unangenehm zu hören, auch wenn das der letzte Schrei sein sollte. Die Soundauswahl finde ich gut.
Barto
Das erst was mir auffällt ist, dass ich die Cymbals in den Höhen zu anstrengend finde. Stört ziemlich die Hörbarkeit. Hier auf jeden Fall bisschen mim EQ hohe Frequenzen killen. Die Melodie find ich ganz witzig. So gute Laune mäßig. Die Vocal-Cuts sind mir bisschen zu arg im Hintergrund... weiß nicht so ganz was die hier Beizutragen haben. Ansonsten finde ich, das Arrangement plätschert zu sehr vor sich hin ohne Abwechslung. Aber wenn du da noch mehr Abwechslung reinbringst und den Sound den Sound etwas angenehmer gestaltest finde ichs schon ganz nett ;). Grüße, Barto
We fade to grey ? Warte direkt auf die französischen, gehauchten Einwürfe. Die fades im Verlauf find ich unpassend. Nicht sonderlich innovativ und abwechslungsreich das Ganze Wenn du zahlreiche Kritiken habe willst die dich weiterbringen wär ein Abstecher in FB Unterforum sinniger als gleich ins Voting. Da wird mehr ins Detail gegangen und du kannst dein Stück "zerzerlweis" (peu à peu für alte Franzosen)verbessern.
Zurück
Oben