Manoloco

She's not there (Remix)

  • Autor Manoloco
  • songvote_creation_date
2004 - Blütezeit von MoM (MyOwnMusic). Die Wege von PHILZ und mir kreuzten sich und hinterliessen einen für mich sehr nostalgischen Remix einer sehr schönen Songwriter-Nummer ... nun, anständig durch den Wolf gedreht.

HIer das Original: https://www.myownmusic.de/philz/play/?songid=230595

Ich würde meinen Remix hypnotisch beschreiben, düster verspielt, vielleicht ein Trip.

Mit freundlicher Genehmigung von Malte/Philz
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
Manoloco
Song-Veröffentlichung
Artist
Manoloco, Philz
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
1.079
Bewertung
8,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

popnapp
Toll gemacht, auch die schiefen Töne. Man hört das Konzept, die Klangwelt. Hut ab, das hat Hand und Fuss.
Ich wünschte mir eine etwas unauffälligere Snare, die nicht ganz so zischelt in meinem (billigen) Kopfhörer.
Guter Song und schöne Gesangsmelodie, für die sich das remixen gelohnt hat.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Turquoise
Klingt spannend und interessant. Wäre sicher gut geeignet für Twin Peaks 2018. So schiefe Töne wie bei 1:29 bräuchte es mMn noch mehr und noch lauter heraus gestellt.

Spätestens bei 2:29 hätte auch harmonisch mal was überraschend anderes kommen können. Passiert nicht, deshalb am Ende doch der Eindruck von etwas Langatmigkeit.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Krax
Ein schönes Stück und fast eine komplett runde Sache, für die ich Punkte regnen lasse.

Gedanklich war der Song bei mir allerdings schon bei rund 4:00 zu Ende. Danach kommt noch zwei Minuten Zugabe (oder ist es die 12"-Maxi-Version?)
Und die Open Hihat haut in meinen Ohren alles in Grund und Boden.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
helge1973
Besser ein Trip als ein Tripper, wa El Loco? :-D

Zieht sich jedoch extrem aufgrund des seltsamen Stimmeffektes, das so Stellen wie 1:37ff jedoch wieder in die gewaltige kreative Manoloco-Art steuert.

Gesang: nicht mein Ding.
Rest: cool.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Beyolie
Sehr fein, sehr cool; ich kann auch nichts neues erfinden, was man schreiben könnte; Effekt auf Stimme ist Geschmackssache. Ja, ein Trip.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
speedtom
New Wave auf neuen aktuellen Sound gebracht. Das hat was.

Der starke Effekt auf der Stimme ist vielleicht etwas too much. Wäre nicht unbedingt nötig gewesen, die creepy Atmosphäre kommt auch so rüber.

Trotzdem sehr cool!
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
mwa
Zieht einen rein und wird zum Ohrwurm. Der Filter auf der Stimme stört mich ein bißchen. Clean ginge das auch nicht. Weiß noch nicht so recht. Die Bläser sind klasse. Das kleine Instrumental ab 3.32 mit den pizzicati sehr delikat. So was liebe ich. Sowieso das ganze Arrangement. Noch mal hören....
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
holgi
Geile Atmosphäre, der Gesang ist super verfremdet und passt somit perfekt ins Instrumental. Es gibt nur ein paar vereinzelte Sounds die ich mir anders wünsche, das kann ich aber auch super ignorieren :) ...und den Song geniessen.

Klasse gemacht.
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Audiotic
Cool!
Stylische Beats, hammer Atmosphäre mit absolut harmonischer Soundauswahl.
Die Vocals könnten noch besser um den souveränen Sound vom Rest aufzugreifen.
Die Noise Snare um 2:40 und die crackle percussion sind nicht so ganz meins... aber die Bläser sind schon ziemlich geil!
Bei 4min rum hätts auch zu ende sein können....

Nice!
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
stonyroad
Wollte auch eine Runde pennen, es geht halt nicht immer so wie man meint zu wollen zu müssen.

"Ich würde meinen Remix hypnotisch beschreiben, düster verspielt, vielleicht ein Trip" - Würd ich auch :)

Hat ich gerne gehört
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
biofader
schnarch*
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Kosaken-Kaffee
:music:
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 9,00 Stern(e)
Hey,

vor allem in den refrainartigen Teilen kommts schon richtig cool, diese tiefen Bläser bei etwa 1:33 fetzen voll und verpassen mir mit den folgenden verhallten Hintergrundbläsern oder was auch immer das ist (habe ich das gerade geschrieben?) schon fast ne Gänsehaut. Diese Qualität der Kulisse (so 1:33 bis 1:55 und ab 3:06) wird aber irgendwie in den Strophen nicht ganz so gehalten und da wirkt es manchmal fast etwas plump. Je öfter ich es höre, desto öfter möchte ich aber den Refrain hören! Trotzdem schönes Ding mit viel gefühltem Einsatz! 9/10!
  • Danke
Reaktionen: Manoloco
Oben