sixstringwarrior

Setting Sails

  • Autor sixstringwarrior
  • songvote_creation_date
Vorproduktion eines neuen MIRRORED IN SECRECY Songs. Stil: Dark Rock Band: http://myspace.com/mirroredinsecrecy Von Aufbruch, Neuanfang, Freiheit und Gefahr... KOMMENTAR: Schade, dass ihr den Song nicht mögt. Ich bitte unterm Strich zu berücksichtigen, dass ich umzugsbedingt mein ganzes Equipment verkaufen musste und zudem ausser Übung bin. Der Wert dieses Stückes liegt für mich darin die Zeit, Kraft und Muse gehabt zu haben mich endlich wieder in einem Song auszudrücken.
Autor
sixstringwarrior
Song-Veröffentlichung
Artist
sixstringwarrior
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
220
Bewertung
4,80 Stern(e)

Song-Rezensionen

Fabfabian
Song is grad noch ok. Aber wenn schon, dann muss das rotziger sein, schneller, dreckige Gitarren, anderer Sänger! Vom Mix mal abgesehen, würd' ich sagen, wenn Du stärkere Songideen hast, arbeite an denen weiter.
mathew
Hi Also ich find den Song absolut ok! Auch das Arrangement ist gut und durchdacht. Die Auswahl der Sounds ist einfach nicht gut - aber nicht jeder hat immer und überall das Optimum zur Verfügung - desshalb fließt dieser Aspekt nicht in meine Wertung ein. Drumprogramming könnte besser sein - da sind die schlechten Sounds keine Entschuldigung. Gitarren finde ich echt gut - besonders die zweistimmigen Sachen! Gesang könnte noch mehr "Inbrunst" und "Aufopferung" vertragen. Ist mir sieben gute Punkte wert! Gruß Mattes
promise
Der Song ist ok. Gitarrenarbeit gut. Dr Cleansound der Gitarre gefällt mir auch gut. Soviel zum Positiven. Jetzt was mich stört: Der Mix ist im Allgemeinen zu schwach. Über den Gesang ist schon alles gesagt. Vielleicht nochmal nen Kompressor einsetzen!? Das Timing des Gesangs finde ich Grenzwertig. Der Bass gefällt mir soundlich überhaupt nicht. Das Schlagzeug klingt (sorry) grässlich. Wenn schon ne Maschine, dann wenigstens gut programmiert, finde ich. Mehr - als +, ich weiß, aber heuchelei hilft glaube ich niemandem.
C
Zu den Schwächen im Mix hat Cos ja soweit schon alles geschrieben. Dem schließe ich mich an. Der Mix müsste noch mal komplett überarbeitet werden. EQ'ing der wummernden Gitarrenspur, Gesangsspur noch mal neu pegeln usw. Aber auch kompositorisch, performancemäßig und arrangementtechnisch haut mich der Track nicht aus den Socken. Der Song wirkt auf mich etwas richtungslos. Die Drums wirken sehr statisch, die Übergänge überzeugen mich nicht. Das kommt nicht fließend, die Brüche sind mir da zu stark. Der Gesang im Refrain wirkt zu angestrengt auf mich. Das kurze Ending wirkt einfallslos. Was mir allerdings sehr gut gefällt, sind die Backingvox im Mix, die fügen sich da sehr schön ein und sind transparent und kleistern da nix zu.
C
Song ist cool, aaaber der Mix... - Gesang in den Strofen zu leise, im Refrain in den Spitzen zu laut. Evtl. mehr komprimieren! - Drums: Snare und Bassdrum zu laut, Cymbals (HiHat/Ride) kaum zu hören, Tom-Fills sind sehr gleichförmig programmiert. - Gitarren wummern stellenweise im Bassbereich, außerdem höre ich auch deutliches Clipping.
Oben