cartoffle

Refrain

  • Autor cartoffle
  • songvote_creation_date
Ein älterer Prog-Song for all se Versagers like me. No hope no dope and all for my mama, and don't forget se papa who say: so long you take the feed under my table you do what i say...and my grandma who is looking for a cheap piece of swine leg to make iceleg, and grandpa who pull down his trousers to shit in a hole named "mouth of god" on a stage in a concert of the rock festival "Meinertshagener Tanztreff"...ey man...peace for all se facking piepel
Autor
cartoffle
Song-Veröffentlichung
Artist
cartoffle
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
490
Bewertung
8,25 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Nightfly
Schöne und sehr gut ausarrangierte Komposition! Meine kleine Erbse: Bei etwa 2:30 singst du sehr tief. Das passt nicht so gut zu deiner Stimme, die in den anderen Lagen wirklich super ist und reißt mich für den Moment voll aus der tollen Stimmung. Geht zum Glück nicht lange und der Rest ist wirklich tolle, qualitativ wervolle Kartoffel-Vollkost und zwar nicht nur (aber auch) auf dem Meinertshagener Tanztreff, wo man mich auch jede zweite Woche nach dem Fassanstich antrifft.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
jet2
eigentlich höre ich mir die songs in diesem forum hauptsächlich wegen der carftoffle-songs an... die schrägen selbst-kommentare von der kartoffel habe ich aber bis heute nicht verstanden... tolles songwriting, wiedermal sehr kreative musik, erstklassig (wie fast immer) ...
  • Danke
Reaktionen: cartoffle und asli
popnapp
Besonders toll finde ich die Stelle ab 2:47, nochmal eine coole Steigerung. Handwerklich wiedermal wie vom anderen Kartoffelstern, mit all diesen akustischen Gitarren und Chören sowieso. Und dann dieses Gitarrensolo mit diesem Sound, den Drums und all dem Chor-Ambiente. Echt cool.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
R
Cartoffle - die Vorgruppe auf der aktuellen Robert-Zimmerman-Tournee ;-) Im Gegensatz zu anderslautenden Kritiken stelle ich eher in den oberen Tönen ein leichtes Quälen fest. Die untere Lage scheint mir näselnderweise bestens zum Hauptact des Konzertabends (besagtem Herrn Zimmerman) zu passen. ...und dieser Chor. Schon zu perfekt, um schön zu sein. Harmonizer? Oder reichlich Nachbearbeitung? Oder zigmal verworfen bis zum perfekten Take? Egal. Für mich der Hit.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
E
Das klingt so gar nicht nach Versager, sehr ordentlich gemacht. Aber, es erreicht mich nicht, ich weiß selber nicht genau, wieso, aber ich hätte normalerweise einen anderen Sender angestellt, wenn ich den Song im Radio gehört hätte. Immerhin, radiotauglich ist das schon, sowas in der Art wird durchaus gesendet.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
hopoh
Bei deiner Beschreibung komm ich ehrlich gesagt nicht ganz mit ;) denglisch, englisch, deutsch..."the versagers like me & peace for all the fucking peoples" sind ja irgendwie so Standards im Rockgeschäft, bei dir halb ironisch aber ich denke auch halb ernst gemeint ?...ich nicht verstehn was du sagen willst ;) die Musik ist schön, vor allem Stimme klingt wie ein Peter Gabriel in jungen Jahren , bin aber immer noch etwas verstört wegen deiner Eingangszeilen und frag mich was der Künstler uns hier sagen will... ein Text zum Song wäre hier sicher gut gewesen um den Nebel von Eindrücken etwas zu lichten...aber das teils schräge und unkonventionelle und wirklich gute Composing in Verbindung mit deiner Stimme holen mich doch wieder ab , Qualität setzt sich eben durch - wie die Sonne und der Wind die Regenwolken zur Seite schieben können.:) - und es daher immer wieder lichte Momente gibt - auch im Leben :) Schöne Nummer !
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Beyolie
Hervorragende musikalische Arbeit; für so manchen kleinen Songvoting-Bewertungsschreiber unerreichbar. Was soll ich nichtswürdiger Wurm also meckern? Höchstens, dass es mich nicht final aus den Birkenstocks gebeamt hat, weil auch mir kleinem Licht ein bisserl die Hookline fehlt.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
speedtom
Ich muss cartoffle-Stücke immer ein paarmal hören. Ganz einfach weil ich sie nicht verstehe...ein simple mind wie ich, der gerne einen klassischen Songaufbau wie Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/MittelteilmitSolo/Refraindoppelt für seine Songs verwendet, ist leicht verwirrt. Wo ist der Haken (Hook) an dem ich mich klammern kann, damit ich weiss, wo ich im Song bin, an dem ich mich orientieren kann? Mittlerweile weiss ich: du ****st auf Hooks. Du schreibst nur Strophen, aber absolute Killer-Strophen! Natürlich gefällt mir dieses Stück wieder ganz ausserordentlich. Auch wenn ich orientierungslos bin und nichts verstehe ;-)
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Argasos
Die tiefen Stimmpassagen stehen dir nicht so gut. Hihat "zisselt" ziemlich stark. Kann aber auch an meinen Abhörern liegen. Ansonsten finde ich deinen Song musikalisch und produktionstechnisch ziemlich stark.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
asli
Tolle Atmosphäre! Mir gefällt der Song sehr. Super Chöre und raffinierte Komposition. Leadgesang könnte nach meinem Geschmack etwas lauter sein und eine Akustikgitarre klingt in meinen Ohren ein bisschen zu sehr nach Piezo. Das war's dann aber schon mit dem Meckern auf hohem Niveau.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
TheButcher
Innerhalb deines Schaffens eher leichtere Kost - nothing wrong with that. Cartoffel Pop/Rock. Würde sich auf einem Album von dir definitiv gut machen. Der vibe ist einfach anders als bei vielen anderen tracks von dir.
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
helge1973
In den unteren Tonlagen klingt es zum ersten Mal im besten Sinne "bescheiden". Der Rest ist gewohnte Kost von Dir mit den fast schon gewohnten Akkorden, stimmlich lazy dargeboten, entsprechend dem Text. Kann man gut finden, wenn man die anderen Lieder von Dir nicht kennt. Eindruck: hab weitaus Besseres von Dir gehört. 4 allem aber weitaus Kreativeres!
  • Danke
Reaktionen: cartoffle
Oben