mjmueller
  • Autor mjmueller
  • songvote_creation_date
Hallo Leute :victory:
Nach echt langer Zeit (wie ich feststellen musste) will ich doch mal wieder einen Song ins Rennen schicken. Die letzten Monate waren sicher nicht nur für mich super anstrengend und leider blieb mir kaum Zeit, mich intensiver mit Musik zu beschäftigen. Aber es haben sich auch einige Ideen "gestaut" und die sollten mal langsam raus :jawohl:
Eine dieser Ideen liegt dem Song "Pain" zugrunde, den ich heute hier einbrigen will.
Eine etwas schmalzige Indiepop-Nummer.
Der Song ist noch nicht gemastert. Der Sound insgesamt gefällt mir aber auch jetzt schon ganz gut.
Viel Spaß damit wünsche ich Euch:egypt:

Lust auf ein paar nedige Facts?
Die Drums sind mit SD3 gemacht. Als Ausgangspunkt habe ich Music City USA, Naturally Close, gewählt, aber noch stark verändert.
Der Bass ist ein Peavey T40 an einem AmpegPF20T.
Die Rhythmusgitte ist eine Yamaha Revstar 502T an einem PRS MT15, an Celestion G12M65 mit Sennheiser e906 abgenommen und die Leadgitte eine Yamaha Revstar 820 an einem MesaBoogie MiniRectifier, an Celestion G12H75 Heritage, auch mit Sennheiser e906 abgenommen.
Backgroundstimmen sind meine, aber auch die Broom-Schwestern mit C. C. White aus der EastWest Hollywood Backup Singers Bib, die diesen super Wordbuilder an Bord hat.
Die Leadstimme ist meine (klar) mit meinem geliebten Gefell M92.1 an einem UKSound 1173. Noch ein wenig Piano mit EZKeys Grand Piano, ein paar Layers aus der Independence Bib und EastWest Cello, Choirs usw. Auch habe ich ein paar Audiofiles durch Filter geschickt und "verfremdet", dann noch Seventh Heaven und Lexicon Hall und das wars
Autor
mjmueller
Song-Veröffentlichung
Artist
Dizzards Of Woz
Kategorie
Independent
Aufrufe
558
Bewertung
8,56 Stern(e)

Song-Rezensionen

Turquoise
fulminantes Intro. der Rest - insbes. der Refrain - ist auch nicht von schlechten Eltern. One of the lost treasures of a bygone time...
  • Danke
Reaktionen: mjmueller
popnapp
Der Refrain ist ja wohl superklasse. Und mit dieser Bowie Stimme hört es sich wie ein vergessener UK Top 20 Hit von 1973 an. Die Übergänge finde ich vielleicht hier und da ein bisschen holprig (z.B. ab 1:45 bis 1:53) oder ich verstehe es musikalisch nur nicht richtig. Der Rest ist klasse. Tolle Akkorde im Vers und ne tolle Hymne im Refrain. Sehr gelungen.
1a mit Spitzenklasse gesungen. Und wie mir die Detail-Liste der Aufnahmegeräte zeigt, auch mit einigem Sachverstand aufgenommen und produziert (dagegen komme ich mir wie ein unterbelichteter Volltrottel vor mit meinen paar Factory-Sounds aus der DAW, nix da abgenommen, nichts da Konzept). Hut ab! und großes Kino!
  • Danke
Reaktionen: mjmueller
Mike2009
Instrumententechnisch inkl. Mix schon mal sehr ordentlich. Die Gesangsstimme inkl. Backingparts gefallen mir sehr gut, und dass der Song selbst vom Kompositorischen her auch noch klasse gemacht ist, rundet die ganze Sache nahezu perfekt ab, denn ....den kleinen Drumpart von ca. 3:46 -3:54 Min. hätte man "etwas anders" machen können ;-) Wie auch immer: Eine gute Produktion, ein schöner Song!
  • Danke
Reaktionen: mjmueller
jet2
klasse stück.
ein sehr vielseitiges arrangement.
mir gefallen besonders die psychedelischen akkordwechsel in der strophe.
Lyrium
Nicht meine Musik.....aber ein guter, abwechslungsreicher Song. Man versteht im Choruas allerdings nicht so recht, was Du da singst (Vocals zu leise). Schöner Pianopart (wenn auch etwas kurz), interessante Harmoniesprünge.
Nivek
Erinnert mich an The Damned. Cooler, druckvoller und abwechslungsreicher Track mit eingängig - mainstreamigem Refrain der von
dann nicht so mainstreamigen Parts eingepackt ist, was für mich gut funktioniert. Macht Laune!
montybunker
Was für ein Handwerk. Refrain klingt fast wie ein Musical. Für meinen Geschmack aber alles irgendwie nicht so catchy wie andere Nummern von Dir. Der "Frickelpart" nach dem Ref macht irgendwie auch keinen Sinn. Für Musikerpolizei zu schwach, für Pop zu frickelig.
8 von 10
Bleib gesund und kreativ
Frohes 22
Freue mich auf Gegenbewertungen und bewundere Dein Handwerk. Wieder einmal.
  • Danke
Reaktionen: mjmueller
SteinHal
Da sind viele gute Elemente drinn. Instrumente, Vocals klingt alles ordentlich. Arrangemant auch gut gemacht. Diese Musikproduktion ist schon etwas aufwendiger, auf jeden Fall klingt sie so.
Der Mix ist auch gut. Das Lied kann man gut hören.

Der Anfang gefällt mir nicht, passt nicht richtig zum Rest. Und schon ein halber Stern abzug, so kanns gehen.
3:53: das Schlagzeug ist für meinen Geschmack nicht gut gelöst. Schlagzeug und Rest wollen nicht richtig zusammenspielen. Halber Stern abzug.
  • Danke
Reaktionen: mjmueller
speedtom
Schön schräges Teil, erinnert etwas an Queens of the Stone Age in der Strophe. Der Refrain kommt nicht ganz an die Strophen ran, mMn, aber egal, kommt gut der Song.
  • Danke
Reaktionen: mjmueller
Oben