mik0r0r

Never Ask For More

  • Autor mik0r0r
  • songvote_creation_date
Autor
mik0r0r
Song-Veröffentlichung
Artist
Logical Harm
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
291
Bewertung
8,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

LaubusMaedel
Ab Donnerstag in den HörerCharts bei Radio SoundRocket!!! ;)
Fabe24
Finde ich sau gut. Abzüge: Stimme müsste weiter nach Vorn und präsenter sein (ab 3:00 ist es ja ganz ok, aber vorher geht sie unter). Kleine Nebengeräusche hier und da. Sehr gut finde ich: Gesangs-Performance und U2-like Guitars. gz fabian
D
obwohl es nicht so meine richtung ist finde ich es ganz angenehm zu hören .... :)
Flint
Logical Harm, lauter im Gesang, lauter, lauter, lauter! dann besser als Silbermond. Und das ist nicht sexistisch gemeint.
undertaker
song ist ok, aber auch kein kracher
mathew
Hi Superschöner Song! Stimme ist mir auch viel zu leise. Ansonsten ist der Mix ok, nur das Mastering ist echt übertrieben - das klingt schon echt ziemlich totkomprimiert. Leider atmet da gar nichts mehr, finde ich sehr schade da die sonstige Arbeit wirklich toll ist. Gruß Mattes
geebee
Hier empfinde ich die Stimme nicht nur im Refrain als zu weit hinten. Die Zerrgitarren stehen viel weiter vorne als der Gesang. Wieder gefällt mir die Snare nicht so gut.... aber dein (euer) Songwriting ist echt gut!
Z
Auch ein sehr guter Song, wobei ich denke, dass er nach dem ersten Refrain gegessen ist und dann nichts mehr spektakuläres passiert. Den Gesang finde ich toll, aber auch zu zart und zu leise. Auch klingt das Ganze irgendwie etwas flach und einfach zu glatt, einzig die patschige Snare nervt mich ein wenig, sie ist laut und hat irgendwie noch weniger Leben als bei den anderen Songs, finde ich eher unpassend. Hier vielleicht so ´ne kleine knallige, obertonreiche Snare à la Red Hot Chili Peppers und den Song vielleicht ein klein wenig trockener, rauer, etwas grooviger und ein klein wenig in die Richtung RHCP gemixt, würde glaube ich richtig gut kommen, das klingt vielleicht ein bißchen abwegig, aber ich denke wirklich, dass das Stück vom Potential her genau das hergeben würde und besser klingen würde wie eine sehr glatte Brit- Pop Nummer.
C
Der Song plätschert etwas unspektakulär dahin. Da fehlt mir ein Spannungsbogen. Ansonsten aber gut umgesetzt.
Fan
Gefällt mir von den drei Songs mit Abstand am besten. Schöne Gesangsmelodie über solider, melancholischer Indie-Pop/Rock-Komposition. Beim Arrangement fehlt mir Wechsel zwischen Strophe und Refrain. Das fällt besonders beim zweiten Durchgang mit der kurzen Pause vor dem Refrain auf. Wenn die Strophe vorher ganz ruhig z.B. mit Akustik-Gitarren instrumentiert wäre, dann würde der Ref. super Krachen. So zieht's sich auf einem Level durch. Bei so einem Arrangement müsste der Sänger allerdings auch mehr können, gerade in den ruhigen Passagen. Stimme ist wieder sehr in den Hintergrund gemischt. Schade. Fan
Oben