Zaehre

Mondschein

  • Autor Zaehre
  • songvote_creation_date
Track aus Courage seiner Acktuellen Download EP http://rap.de/media/878 "Mondschein" beschreibt die Gedanken und erinerungen an tagen die der Mondschein in uns wieder gibt. Track wie immer was zum Nachdenken ;) Lyriccs : Courage & Zaehre Mixing, Mastering & Prodct. by : Zaehre Viel spaß beim hören
Autor
Zaehre
Song-Veröffentlichung
Artist
Courage feat. Zaehre
Kategorie
HipHop
Aufrufe
284
Bewertung
6,20 Stern(e)

Song-Rezensionen

N
Text, Atmosphäre und Sound sind sehr stimmig. Mir gefällt es. Außerdem finde ich es gut produziert. Ein Punkt Abzug für 1-2 textliche Klisches, die der Song nicht nötig gehabt hätte (".. aufgewachsen im Beton.." "..als sich die Zellentür schloss...")
F
Ich finde ein paar gute Metaphern sind dabei. Stimmeneinsätze sind ganz gut. Die Rhymes falls vorhanden finde ich billig sind für mich ohne Farbe. Wie ich finde eine sehr gute Klangqualität. Stimmen sind auch gut und klar abgenommen, wobei der erste noch ein wenig an seiner Aussprache pfeilen könnte und der zweite mir zwar vom Text her gefällt (Gangsta Verkörperung[nicht mein fall aber gut]) jedoch stimmlich geht das für mich überhaupt nicht! Das Lied etwas anders verpackt würde bstimmt besser ankommen, doch so ist es mir etwas zu melangkolisch fast schon depressiv! Alles im allen aber akzeptabel. Ps.: Zum einmal anhören auf jeden, aber supporten würde ich es nicht. Aber mein Respekt und noch viel Erfolg bei euer Sache. ;) Mfg.: Familia
rho
Also, ich bin kein großer Kenner des Genres, habe aber den Eindruck, dass einem vieles aus den Medien entgegenplärrt, dass vielleicht spektakulärer aufgeblasen ist, sich aber trotzdem mit dem hier nicht messen kann. Und nun das Gemecker: auf dem Playback ist mir zu viel Hall und die Bass Drum könnte etwas mehr Attack vertragen, die klingt wummerig. Im Text bin ich über die Stelle gestolpert, in der das Klischee vom "einsamen Wolf" ein bisschen zu düster bedient und zusätztlich noch mit "Strafvollzugsromantik" aufgeladen wird. Das war mir zu viel des Guten. Wahrscheinlich gehört sowas in einen richtigen HipHop Song rein, aber wie gesagt, ich bin kein Kenner des Genres.
T
also das instrumental is schon sehr puristisch, obwohl das nicht immer schlecht sein muss :) find ich im Prinzip echt net schlecht gemacht, auch die Vocals klingen gut, vorallem die Dopplungen
Z
Das Playback finde ich trotz der Einfachheit gut, klingt eigentlich recht natürlich und nicht so überkomprimiert wie im Genre oft üblich und wie für den Song gemacht, es schaft die passende Atmosphäre. Und es klingt wie selbst gemacht, aber im positiven Sinne gemeint. Textlich auch o.k., obwohl man ja auch schon viele Titel mit dieser Problematik gehört hat, aber gut verarbeitet. Den Gesang, und das ist mein kleiner Kritikpunkt an der Sache, ist zwar sehr gut verständlich, aber sehr dicht, so dass er wenig in das Playback integriert ist, auch ist er manchmal sehr roboter- haft, wirkt auf mich etwas gefühlskalt und stur. Eine bischen freier und mit etwas Tendenz zum Singen und ein bißchen anderer Ausdruck würde dem Ganzen glaube ich noch ganz gut tun. Aber alles in Allem merkt man schon, daß Du Dich da über das übliche HR- HipHop Maß hinaus mit beschäftigst und auskennst, also auch für mich als definitiver nicht- HipHop anhänger durchaus mal hörbar.
Oben