Tastenfrog

Master of my Illusions

  • Autor Tastenfrog
  • songvote_creation_date
lyrics: PVD voice : tricia Music by tastenfrog Da die Sängerin hier ja schon durchgefallen ist und ich ja auch (weil ich nur billige sounds habe) möchte ich das hier trotzdem noch hochladen. Zu meinen sounds: Ich habe einfach kein Bock hunderte von Euros auszugeben, ich benutze NUR freie vst's, legal geladen von bekannten Adressen die NICHT im Ausland ansässig sind. Ich kann nix däfür das meine Streicher nicht so toll, das dass Piano zu perkussiv, und das 'ne Orgel zu matschig klingt. Würde ich allerdings tausende von Euros investieren und dann hier voten auch mehr Punkte bekommen ? Wenn ja, dann haben einige hier ja nicht verstanden was exclusive Software und gute Komposition wirklich bedeuten. Ich bitte das auch zu berücksichtigen. Danke an Alle tastenfrog
Autor
Tastenfrog
Song-Veröffentlichung
Artist
Tastenfrog
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
299
Bewertung
6,75 Stern(e)

Song-Rezensionen

songfritz
Das könnte mich interessieren, besonders der Text, denn das Mädchen hat Gefühl beim Singen, aber die Begleitung ist einfach viel zu monoton und künstlich.
kasimiruslav
Hi es gibt gar keinen Grund so tief zu stapeln ... ich finde die Sängerin hat eine warme angenehme Stimme ... wahrscheinlich nicht einfach, sie zu mixen ... den Song finde ich jetzt nicht aussergewöhnlich aber ganz schön ... vor allem stört mich die mechanische Bassline, die so gar kein rythmisches Feeling aufkommen lässt ... gruss, karsten aka Kasimiruslav
Z
Das Lied ist richtig gut, die Sounds größtenteils gut und gar nicht billig, sondern absolut angemessen, passend ausgewählt und gespielt und arrangiert worden. Es fällt mir auf, dass die Nummer aussergewöhnlich lang ist, sie ist zwar nicht unbedingt langweilig, aber man merkt, dass einiges an Zeit vergeht, was man kaum nachvollziehen kann, denn da ist kein ausgedehnter virtuoser Instrumentalpart oder so was, was normalerweise so ein Lied lang machen würde. Ein absolutes k.o. für eine Wertung >= 7 "Solide Arbeit" ist der Bass, der ist so übermächtig und erdrückend, dass die ansonsten sanft gespielten Instrumente und auch der Gesang von einem dumpfen, dröhnenden Etwas übertönt werden. Er macht wirklich fast das ganze Lied zunichte, anders kann ich es nicht ausdrücken. Zuhause unter neutralen Bedingungen ist es mir sofort aufgefallen, aber selbst unterwegs mit kleinen Kopfhöhren, die eigentlich gar keinen echten Bass haben, merkt man es. Ich kann also auch kein Problem bei Deiner Abhöre nachvollziehen, außer dass Dein Tieftöner bis 160 Hz völlig ausgefallen wäre und Du völlig im Trüben gefischt haben müsstest. Dagegen spricht, dass alle anderen Instrumente und der Gesang ziemlich gut klingen und eben nicht diesen Fehler im Bass- Bereich zeigen. Der Song enthält die gleichen Schwächen im Gesang wie neulich. Tricia kann viel mehr. Sie hat eine so wunderbare und unverkennbare Stimme die ich auch schon von Stoman kannte, aber ganz ehrlich, ich glaube sie probiert kurz, es ist noch nicht gefestigt und gibt es dann ab und das wird dann genommen. Du bist Komponist, Arrangeur, Tontechniker, Mixer und Produzent in einem, also liegt ein Teil des Geschicks auch darin, seine Mitmusiker zu besseren Leistungen motivieren zu können und die Schwächen nennen kann. Jedenfalls macht das Ganze auf mich nicht den Eindruck, als könnte Tricia das nicht singen, sondern dass es eine frühe, kaum gefestigte und nicht sicher sitztende Peroformance ist und dass sie viel besser singen kann. Über Kopfhörer merkt man es gar nicht so, aber über meine Boxen musste ich bei der ein- oder anderen Gesangsstelle dann doch ganz schön zusammenzucken. Tip : Dieses sehr einfache, fast minimalistische Drum geht schon. Bloß die Snare, die hätte ich auf eine eigene Spur vom restlichen Schlagzeug freigestellt und gesondert bearbeitet, in Bezug auf kleine Rolls und Ghost Notes mal hier mal da Betonungen, etwas EQ, Kompressor, extra Hall drauf, das würde ein noch ein bisschen Leben in die Nummer bringen. Es ist insgesamt, vor allem aber auf allen Keys glaube ich überall eine Schippe zuviel Hall drauf, das verwischt schon etwas. Ansonsten : Der Pad Sound klasse, das Piano ist schön sanft, legato und weich und angemessen spärlich gespielt und integriert sich hier sehr gut in den Mix, die Streicher, sie klingen glaube ich durch Hall oder den R- Parameter der Hüllkurve zu lange ab und verschmelzen manchmal schon etwas komisch mit dem Anfang des nächsten Akkords oder Tons, ist einfach ein bisschen too much, aber diesmal sirren die nicht so und halten sich schön dezent in einem gewissen Rahmen auf, wo sie auch nicht verkehrt klingen. Also, ehrlich gesagt, ich habe es mir mit der Punktvergabe sehr schwer getan, weil ich ja auch anerkenne, dass Du einen sehr guten Song gemacht hast und Deine Sounds und der Mix ansonsten ganz o.k. gehen, aber mit mehr Sorgfalt den Bass betreffend und bei der Gesangsperformance, Du hättest Deine ganz ganz fetten Punkte sicher gehabt und das ohne mehrere 1000 Euro zu investieren. Ich glaube, man sollte das hier auch nicht so als Wettbewerb betrachten, dann macht´s mehr Spaß und man kann mehr davon lernen. Der Bass wäre innerhalb 5 Minuten verbessert und das wären dann schonmal mindestens 7 Punkte geworden. Aber Songvoting heißt, Du bist mit der Sache fertig. Dann geht das halt nicht mehr. Du kannst aber vielleicht mit dem, was man Dir hier mitgibt an ehrlichem Feedback was mitnehmen für zukünftige Projekte.
C
Ja, gut! Deine Empörung kann ich schon nachvollziehen. Eine 5 Punkte Wertung für deine vorige Ballade kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen... mais, c'est la vie. Ich denke, dass es jedem, der hier 'nen Song ins Voting stellt, so geht, wie Dir jetzt. Aber Du darftst auch nicht außer acht lassen, dass hier mehr bewertet wird als die pure Komposition oder Einzelperformances, Arrangement oder Mix. Es fließt alles nun einmal in die Bewertung ein. Und da wird halt sehr individuell gewichtet. Der Gesamtsound spielt nun einmal 'ne Rolle und wenn ein (virtuelles ;-) ) Naturinstrument nun einmal nicht natürlich klingt, obwohl es so sein soll, dann stört das nun mal einige audiophile Ohren. Mich auch manchmal. So, das war Off Topic. Nun zum wirklich wichtigem: diesem Song Auch hier gefällt mir die Komposition. Du hast scheinbar ein Händchen für etwas alternativere Balladen. Hier gefallen mir auch das Arrangement und mit leichten Abstrichen die Vocals (ist nun mal so), wobei die Sängerin insgesamt 'ne gute Performance abliefert. Ich mag dieses schnörkellose und direkte, ungekünstelte in ihrem Gesang. Ebenfalls leicht abwerten muss ich dieses recht statische Drumming, welches sich in eine Ballade dieseer Art nicht richtig einzufügen vermag. Alles in allem ist das Klangbild für meine Ohren gut ausgewogen. Am Mix stört mich jetzt nix. Insgesamt überzeugende und gute Ballade, wieder bitter-süß, so wie ich es präferiere, in einem guten Mix eingebettet, gut arrangiert. Übrigens, vielleicht interessant für Dich, an den Klangfarben hab' ich hier auch nix auszusetzen. "BILLIG" klingt es jetzt nicht. Allerdings, trotz der Lobhudelei von meiner Seite aus, gefällt mir die andere Ballade noch'n leichten Tacken besser. Deswegen "nur" 8 Punkte.
  • Danke
Reaktionen: Tastenfrog
Zurück
Oben