Tastenfrog

Gone with the wind part III

  • Autor Tastenfrog
  • songvote_creation_date
Na ja, die gitare ist leider nur ein free VST.......Vielleicht erbarmt sich einer und schickt mir ne spur...... Viel Spass :)
Autor
Tastenfrog
Song-Veröffentlichung
Artist
Tastenfrog
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
169
Bewertung
7,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

Fabfabian
Jepp, hier komm ich an. Es groovt zwar nicht so schön (der Beat is unsauber), aber dieses Instrumental hat genau die Dinge, die ich zuvor kritisiert habe. Ich hab' was zum Festhalten. Die 2. Melodie führt mir zwar zu weit weg von der ersten, und wirkt auch etwas improvisierter, aber der sich wiederholende Part fängt mich wieder ein. Dann is es auch schon fast vorbei. Das hääte ruhig noch ein wenig länger sein können. Gut und weiter so. Vielleicht auch mal mit Gesang? Muss ja gar keinen Text haben :)
  • Danke
Reaktionen: Tastenfrog
C
hmm.... Ich weiß nicht recht. Einerseits schwingt mir im Track viel New Age mit, andererseits dieses 08/15 Tischhupenrockdrumming, 'ne trancige Lead, Miami Vice Gitarrenarrangement, .... nicht leicht verdaulich. Wirkt auf mich ziemlich halbgar, recht unentschieden, was es denn eigentlich sein soll. Nee, nicht wirklich mein Dingen!
  • Danke
Reaktionen: Tastenfrog
Argasos
Also die Anlage ist sehr gut. Mir fehlt aber der Raum, es muss meiner Meinung nach viel mehr Fülle und Breite haben, wo man einfach in einem ganz weiten Land steht oder über die Berge schaut;) Das Schlagzeug ist leider verunglückt. Bei Schiller finde ich das manchmal sehr gut gemacht, wie da elektronische Drumsounds und echte Percussion kombiniert werden, in diese Richtung könnte ich mir in diesem Song auch etwas ähnliches vorstellen.
  • Danke
Reaktionen: Tastenfrog
Z
Jau, da hast Du doch ein ganz interessantes Ding gemacht, jedenfalls finde ich es einen Tick ansprechender als den Vorgänger. Das würde sogar als Instrumental eine sehr gute Grundlage für Gitarristen darstellen. Ich finde auch die Plastik- Gitarren gar nicht schlecht. Bloß sind es keine Gitarren und im Forum findest Du gute bestimmt arbeitslose Gitarristen ohne Ende ;) Was zwischen den Gitarren kommt ist immer ziemlich gleich, also das Instrument hat wirklich hier den Schlüssel dazu, das Stück interessant zu machen und das ist Dir stellenweise verdammt gut und ziemlich gitarristenmäßig gelungen. Das was Du da so ab ungefähr 2:40 mit der rechten Hand spielst, bis fast zum Schluss das kommt mir irgendwie hakelig vor. So ein bisschen finde ich fehlt noch der Druck in den Drums. Ich glaub Du versuchst immer so chillige Elektrosachen zu machen, dabei merkt man eigentlich, dass Du ein bisschen die Handbremse anzieht und in Dir vielleicht ein kleiner Rocker stecken könnte oder dass Du den vielleicht noch entdecken kannst ..... Aber ich merke, dass Du das Schlagzeug schon etwas dynamischer spielst, diesmal. Nur klingt´s halt etwas trocken und soundbedingt auch irgendwie unauffällig und immer so bescheiden und kurz ... schwer zu erklären, aber ich könnte mir da was echt rockiges, großes, bombastisches, knallendes drauf vorstellen, etwas was vielleicht auch noch mit schön fetten Rhythmusgitarren nach vorne geht.
  • Danke
Reaktionen: Tastenfrog
Oben