TGud

Männerherzen

  • Autor TGud
  • songvote_creation_date
Hallo zusammen, ich habe einen weiteren Text (unabhängig vom Contest) von Jörg Dahlbeck (MamaFettig) vertont. Möchte mal gar nicht so viel dazu sagen. Danke fürs Reinhören! Text: MamaFettig Rest: TGud Gruß Thorsten
Autor
TGud
Song-Veröffentlichung
Artist
TGud
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
189
Bewertung
6,17 Stern(e)

Song-Rezensionen

antares
Hi + saubere Handarbeit! +/- Mix des Instrumental dezent im Hintergrund? - Gesang zu präsent, verschleiert die Stimmung des Instrumentals (der Riff der eGitten) - Duetgesang in zu engen Lagen, oktaviert vielleicht? Es geht um Männerherzen und nicht um Stofftierchen! Bin das zwiegespalten und meine das sollte vielleicht noch mal überarbeitet werden? Weiter machen!
  • Danke
Reaktionen: TGud
malt30
Nicht der beste Beitrag den ich bisher von dir gehört hab. Die Kommentare unten sind schon richtig. Aber 4 votes sind zu wenig, für die Arbeit die drinsteckt, da leg ich gerne zumindest noch eines drauf.
  • Danke
Reaktionen: TGud
K
Gar nicht einfach mit der Bewertung hier. Gut angedacht, zum Teil auch gut umgesetzt. Ein bissken wirkt die Komposition allerdings auf mich wie ein Flickenteppich. Schön bunt, aber nicht organisch zusammengesetzt, wirkt z.T. etwas bemüht konstruiert. Auch der Mix trägt zu diesem Eindruck ordentlich mit bei, weil den einzelnen Elementen da zu großen Teil der mischtechnische Kitt fehlt. Man hat den Eindruck, einzelnen Spuren zu lauschen, die irgendwie zusammengepappt werden sollten, aber nebeneinander herlaufen. Das ist das größte Problem des Tracks. Kolle hat das da unten schön ausführlich dargestellt. Eine andere Sache ist aus meiner Sache der Text, nicht inhaltlich, sondern von der "Wortmasse" her betrachtet und wie die Reime strukturiert sind. Ich meine, dass das so nicht in diese Melodie passt. Wobei da schon die Melodie zum Textinhalt an sich passend ist: (bauchgesteuertes) Rockgeklampfe contra fragile (kopfgesteuerte) elektronische Elemente. Damit wird schon der Widerspruch gut verbildlicht. Das Ending ist mir zu abgehackt. Da könnte man durchaus noch Kopf gegen Herz (Elektronik contra Gitarre) 'nen Kampf austragen lassen. Mein Tipp: Arrangement etwas überarbeiten, Misch resetten, und ggf. 'nen direkteren und etwas knapperen Text draufpacken.
  • Danke
Reaktionen: TGud
Wennto
jau...toll gespielt & gut gesungen. Die Komposition sagt mir allerdings nicht unbedingt zu. Zudem ist die Nummer viel zu Druck und Kraftlos. Auch mich stört am meisten die VIEL zu präsente Stimme. Mix ist schon eine Bautelle für sich. Mir gefallen, unabhängig vom Sound, Deine sämtlichen anderen Vertonung von Mamafettich-Texten wesentlich besser. Holt mich nicht so richtig ab, das Teil. Sorry!
  • Danke
Reaktionen: TGud
KoolKolle
Schade, den hättest du vielleicht erstmal ins Feedbackforum stellen sollen. Guter Song, gute Vertonung von einem guten text, aber der Hörgenuss ist stark eingeschränkt. - Stimme viiiel zu weit vorne im Verhältnis zu den anderen Elementen - Tiefbassbereich zu ausgespart, gerade bei den elektronischen Zwischensequenzen und den tiefen Gitarrenriffs hätte man da was machen können - Generell sehr mittenlastig und im höhenbereich wirkt es irgendwie flachgeklöppelt, evtl wegen Kompression - beiden Instrumenten sind auch die Mitten irgendwie matschig +1 Bonuspunkt weil ansonsten wirklich hammer gemacht! Der Sound steht nicht in einem Verhältnis zum Song an sich, hätte eine Hit werden können bei besserem Sound
P
Cooles Arrangement und cooles Riffing ,nur der Sound..najaaaa ,daran könnte noch ein wenig gebastelt werden...aber 'n guter Song.
  • Danke
Reaktionen: TGud
Oben